Kochbuch-Rezensionen


Wein

Es ist ein gutes Gefühl, wenn man ein Buch in der Hand hält, dass zu einem Thema praktisch alles enthält. Und zwar wirklich alles. Klar, man kann man immer noch weiter ins Detail und bis in die feinsten Verästelungen eines Themas gehen. Aber wenn es um Wein geht, dann braucht man für einen guten Überblick kein anderes Buch als dieses Standardwerk. „Wein – die große Schule“ fast auf rund 300 Seiten alles Wissenswerte rund ums Thema Wein zu sammen und ist damit das perfekte Grundlagenbuch.  weiterlesen
  • 9 / 10 Scheren

Meine neubayerische Küche

Das wievielte Kochbuch von Alfons Schuhbeck ist dies? Kann jemand helfen? Es muss in jedem Fall eine höhere zweistellige Anzahl sein. Alle haben eins gemeinsam und das trifft auch auf dieses zu: Sie sind nicht gerade die Speerspitze der Avantgarde, haben aber eine zuverlässige Qualität in Sachen Rezepte und sind eine verlässliche Bank beim Thema bayerische Küche.  weiterlesen
  • 7,4 / 10 Scheren

Food Fiction

Was man hier vor sich hat, ist ein kleiner Exkurs in die fantastische Filmgeschichte in Form eines Kochbuchs, das es sich zur Aufgabe macht, die Brücke zwischen Streetfood, Fine Cuisine, Comfort Food und Popkultur zu schlagen. Eine Brücke, die zu äußerst interessanten Ergebnissen führt. Alles in allem ein ziemlich ambitioniertes Anliegen, dem sich die Autoren hier auf knapp 144 Seiten widmen. Aber es gelingt!  weiterlesen
  • 7,4 / 10 Scheren

Wie wir kochen

Sie haben das Kochen ins Netz gebracht. Und mit ihrem Enthusiasmus und ihrer Kreatitivät nicht nur zu seiner Verbreitung sondern auch zu seiner Entwicklung beigetragen: Foodbloggerinnen und -blogger. Und dieses Buch würdigt 27 besonders gute von ihnen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Luxemburg. Nicht die schrillsten oder mit der größten Reichweite sondern einige der besten, die durch ihr Niveau auffallen, nicht durch bloße Selbstdarstellung. ​​​​​​​Dieses Buch zeigt also offline auf Papier, was eigentlich online zuhause ist. Und das auf schöne Weise. Unaufgeregt, persönlich, informativ.  weiterlesen
  • 8,5 / 10 Scheren

Heute koch ich, morgen brat ich

Wir alle kennen die Märchen der Gebrüder Grimm, haben den Geschichten rund um Prinzessinen und Prinzen, böse Stiefmütter, Wölfe, Hexen und Feen gelauscht. Stevan Paul hat sich die Märchen zum Vorbild genommen und Rezepte zu den Geschichten geschrieben. Es sind tolle Rezepte geworden, die man mit oder für Kinder kochen kann. Oder auch einfach so. Und weil das gesamte Buch auch noch so besonders hübsch (und gar nicht kitschig!) gestaltet ist, ist es auch jenseits der Märchen ein richtig gutes Kochbuch.  weiterlesen
  • 8,5 / 10 Scheren

Spanien vegetarisch

Auch beim mittlerweile sechsten Band der „vegetarisch“-Reihe kann man nur staunen, welche Vielfalt und Facetten die Länderküchen Europas (und der USA) bieten. Und auch dieses Buch schafft es wieder hervorragend, sie in Rezepte zu fassen und übersichtlich und klar aufzubereiten. Das klingt jetzt etwas unromantisch, aber fangen Sie erstmal an, die Rezepte nachzukochen. Dann werden Sie schon merken, was diese Rezepte mit einem machen!  weiterlesen
  • 8,4 / 10 Scheren

Foodboom

Von:
„Boom!“ hat es gemacht. Und dann waren sie auf einmal da. Die Mädels und Jungs des Hamburger StartUp „Foodboom“. Mit Rezepten, Warenkunden und den dazugehörigen Videos erreichen sie Hunderttausende, bei Facebook ist bald die Dreiviertelmillion geknackt. Wie sie das geschafft haben? Weil sie einfache Rezepte zeigen, alle wichtigen Trends abbilden und das ganze professionell und ziemlich ansehnlich durchziehen.  weiterlesen
  • 7,7 / 10 Scheren