Die besten Bücher über Wein

Dies sind die besten Bücher zum Thema Wein. Ein hervorragendes Standardwerk mit viel Weinwissen, das Portrait des Ausnahme-Winzers Fritz Keller, ein unkonventionelles Weinbuch und ein kleineres mit hervorragenden Rezepten zum Thema Food-Pairing. Präsentiert wird diese Rubrik von Rindchen´s Weinkontor. Der Weinhändler, dessen Philosophie das beste „Preis-Genuss-Verhältnis“ ist, wurde bei der Berliner Wein Trophy 2018 erneut zum „besten Fachhändler international“ gekürt.



Rindchen's Weinkontor

Die besten Bücher über Wein 2018



Wein genießen


Treffer! Und zwar genau in die Mitte. In die Mitte von Profi-Wissen und Laien-Verständlichkeit. Paula Boschs Buch ist hervorragend dafür geeignet, sich profundes Wein-Wissen anzulesen, ohne vorher Önologie studiert haben zu müssen. Und damit gehört es eigentlich in das Bücherregal von jedem, dem Wein etwas bedeutet und der mehr über ihn wissen möchte. Denn hier lernt man alles über die Anbauländer und ihre Weinbaugebiete, die wichtigsten Rebsorten und die Unterschiede zwischen Champagner, (Winzer-)sekt, Prosecco, Cava & Co. Das ist aber nur ein kurzer Abriss, denn insgesamt steckt in diesem Standardwerk noch viel mehr drin. Hier fehlt kein einziges wichtiges Thema.


  • 9 / 10 Scheren

29,95 EUR


Fritz Keller


Eine große Persönlichkeit braucht ein großes Buch. Dieses quadratische Prachtwerk portraitiert den Winzer, Gastronomen und Geschäftsmann Fritz Keller in eindrucksvoller Weise. Dazu zählen seine Biografie (und sein rebellisches Wesen, das ihn sich ordentlich mit seiner Zunft hat anlegen lassen), seine Arbeit im Weinberg, im Weinkeller, in den gastronomischen Betrieben und als Präsident beim FC Freiburg. Das Ganze geschieht mit großformatigen Bildern, eindrucksvollen Textpassagen und (nicht ganz unwichtig) herausragenden Rezepten aus den unterschiedlichen Restaurants, die zum Keller-Imperium gehören. Allen voran dem Schwarzen Adler im Kaiserstuhl.


  • 8,7 / 10 Scheren

49,90 EUR


Just Wine


Das mit Abstand unkonventionellste Weinbuch des Jahres stammt von Justin Leone. Der Kanadier hatte zunächst Kontrabass studiert und war mit seiner Rockband auf Tour, bis er schließlich am Court of Master Sommeliers studierte und von 2011-2017 im Münchener 2-Sterne-Restaurant Tantris arbeitete. „Just Wine“ ist ein gutes Beispiel dafür, wie junge Sommeliers die Faszination Wein auf ganz neue Wege wahrnehmen und vermitteln. Leone greift zu Metaphern, vergleicht Weine mit bestimmten Musikstilen und Sängern und vermittelt obendrein hervorragend fundiertes Wein-Wissen. Besonders dieses macht dieses Taschenbuch so wertvoll.


  • 8,2 / 10 Scheren

22,99 EUR


Rezepte für mehr Weingenuss


Thema dieses Buches ist das Food-Pairing, also die perfekte Kombination von Essen und dem passenden Wein. Wobei die Frage hier umgedreht wird und lautet: Welches Essen passt zum Wein? Das Buch ist eher kleinformatig, hat es aber in sich: Steckbriefe der wichtigsten Rebsorten und dazu passende Rezepte. Sie sind sehr originell ohne experimentell zu sein und schmecken garantiert immer: Rote-Zwiebel Marmelade mit Brombeeren zum Tempranillo, Estragon-Hähnchenbrust zu Sauvignon Blanc oder Kokosgarnelen zu Riesling. Sehr schönes Foodstyling!

 

 


  • 7,8 / 10 Scheren

22,00 EUR


Die besten Bücher über Wein 2017



Deutscher Wein und deutsche Küche


Deutschlands wichtigste 15 Weinbauregionen, Portraits der dort ansässigen Winzer und Rebsorten, dazu erstklassige Rezepte aus der deutschen Küche. Präsentiert von einer der besten Sommeliere und einem der besten Köche des Landes. Verbunden zu einem der besten Bücher, die es zu den Themen deutscher Wein und deutsche Küche gibt. Mehr muss man dazu eigentlich kaum sagen.


  • 9 / 10 Scheren

39,95 EUR


Food, Love & Wine


Früher dachte Kerstin Getto über Wein so, wie es wohl viele tun: „Wein ist ein so kompliziertes Thema, da trau ich mich als Bloggerin ohne spezielle Ausbildung nicht ran, auch aus Sorge, die vielen althergebrachten Weinregeln zu missachten, und von Weinprofis dafür belächelt oder gar kritisiert zu werden.“ Ein Glück, dass sie diese Denkweise hinter sich gelassen hat. Denn nach und nach hat sich die Pfälzerin an das Thema herangetastet, sich über Jahre immer weiter eingearbeitet und sich von Dogmen nicht mehr beeindrucken lassen. Diese Entwicklung mündet nun in diesem schönen Buch. Und der Möglichkeit für dessen Leser, davon zu profitieren. Ein kleiner Glücksfall!


  • 8,4 / 10 Scheren

24,95 EUR


Wein


Es ist ein gutes Gefühl, wenn man ein Buch in der Hand hält, dass zu einem Thema praktisch alles enthält. Und zwar wirklich alles. Klar, man kann man immer noch weiter ins Detail und bis in die feinsten Verästelungen eines Themas gehen. Aber wenn es um Wein geht, dann braucht man für einen guten Überblick kein anderes Buch als dieses Standardwerk. „Wein – die große Schule“ fast auf rund 300 Seiten alles Wissenswerte rund ums Thema Wein zu sammen und ist damit das perfekte Grundlagenbuch.


  • 9 / 10 Scheren

29,80 EUR


Wein & Gemüse


Und wieder ist eine (Markt-)Lücke im Kochbuchbereich geschlossen. Und zwar auf sehr gute Weise. Denn Manuela Rüther und Sebastian Bordthäuser legen mit diesem Buch ein schlüssige, konsequente Arbeit vor, die die Verbindung von Wein und vegetarischer Küche fundiert, ausführlich und trotzdem sehr transparent und nachvollziehbar darstellt.


  • 8,4 / 10 Scheren

30,00 EUR


+ + Einmal im Monat die wichtigsten Rezensionen + +
+ + + Jeden Monat die wichtigsten Rezensionen und Kochbuch-Verlosungen + + +