Diverses


Die besten Kochbücher 2018

Unsere Favoriten in der Übersicht
Mehr als 200 Kochbücher haben wir aufgeschlagen, durchgelesen und rezensiert. Und dies ist das Ergebnis: Die besten Kochbücher des Jahres 2018 in der Übersicht. Lauter Highlight zu den unterschiedlichsten Themen.

Der Kaisergranat Kochbuch-Award 2018

Der große Rückblick mit allen Siegern
Das war sie - unsere Gala zur Feier der besten Kochbücher 2018. Zusammen mit rund 60 Gästen, Autorinnen und Autoren, Preisträger/innen und Journalisten haben wir unsere Favoriten mit unserem Award ausgezeichnet. Im Basecamp der Kitchen Guerilla, die ein furioses 5-Gänge-Menü aus den nominierten Kochbüchern des Publikumspreises gekocht hat.

Olivenernte in der Fattoria la Vialla

Das grasgrüne Öl aus der Toskana
Die Fattoria la Vialla in der Nähe von Arezzo stellt Olivenöl in biologisch-dynamischem Anbau her. Wir waren bei der Olivenernte in der Toskana dabei und haben intensive Herbstfarben, Ernte in echter Handarbeit und ein köstliches Mittagessen inmitten der Olivenbäume erlebt.

Das Schleswig-Holstein Gourmet Festival 2018

Die wichtigsten Termine in der Übersicht
Beim 32. Gourmetfestival werden 18 spannende Gastköchinnen und -köche aus Deutschland, Dänemark, Frankreich, Schweden und der Schweiz in den Norden kommen und Eindrücke ihrer Küchen geben. Insgesamt gibt es 34 Veranstaltungen an 15 Orten. Wir haben die Highlights im Überblick.

Eine Woche in der Fattoria La Vialla

Wie sieht es dort aus, wo für Deutsche Kunden Bio-Produkte nach Demeter-Standard hergestellt werden?
Sie ist der Betrieb, bei dem viele genussaffine Kunden aus Deutschland und Europa Lebensmittel vom Olivenöl über Wein bis zur Peperonata in Bio-Qualität kaufen: Die Fattoria La Vialla. Dieses Jahr ist sie 40 Jahre alt geworden. Aber wie kann das gehen, Produkte in so einem großen Maßstab herzustellen und trotzdem den strengen Demeter-Anforderungen gerecht zu werden? Und warum produziert die Fattoria nur für Deutschland und andere europäische Länder aber nicht für italienische Kunden? Ich habe eine Woche in dem Betrieb zwischen Arezzo und Florenz verbracht.

Reiner Wein, bitte!

Fast 12 Euro für eine Flasche Mineralwasser. Wo ist die Schmerzgrenze bei Getränkepreisen im Restaurant?
Neulich in einem Hamburger 2 Sterne-Restaurant. Wir entscheiden uns - wie auch sonst in einem Restaurant dieser Güte - für das ganze Tamtam: Sechs Gänge plus vier Amouse bouche vorweg, einem Sorbet als Erfrischung, einem Pre-Dessert und Petit Fours. Für 210 Euro. Zum Sparen sind wir schließlich nicht hier hergekommen, sondern zum Genießen. Aber was wir bei den Getränkepreisen erlebten, verschlug uns ziemlich die Sprache. Was ist da schief gelaufen?

Der neue Michelin Guide: „Main Cities of Europe 2018“

Neue Sterne für europäische Großstädte
Der neue Guide Michelin „Main Cities of Europe 2018“ ist da. Die 37. Ausgabe zeichnet die besten Restaurants aus 36 Städten in 20 Ländern aus. Bei einer großen Gala in Budapest wurden zudem neue Sterne für Kroatien, Ungarn und Österreich vergeben. Besonders in Budapest und Wien ist die Freude darüber groß. Alle Details:

Dissonanz oder Harmonie?

Michael Kempf zu Gast beim Schleswig-Holstein Gourmet Festival im Park Hotel Ahrensburg
Nachdem Michael Kempf zuvor u.a. bei Dieter Müller gekocht hatte, kam er 2003 nach Berlin und erkochte dem Facil bereits im ersten Jahr und mit 26 Jahren den ersten Michelin-Stern. 2013 folgte der Zweite. Kempfs Stil ist geprägt von der Abwechslung unterschiedlicher Texturen und der Kombination von Aromen aus aller Welt. Seezunge mit Douglasie, Krabben mit Bergamotte, Ente und Alge: Für Kempf alles kein Problem. Ist das Dissonanz oder Harmonie? Finden wir es heraus!

Der doppelte Matthias

Matthias Gfrörer und Gastkoch Matthias Diether kochen beim Schleswig-Holstein Gourmet Festival
Sie hatten sich zuvor mehrere Jahre lang nicht gesehen, nun standen sie wieder zusammen am Herd: Matthias Gfrörer und Gastkoch Matthias Diether haben beim Schleswig-Holstein Gourmet Festival ein herbstliches Menü gekocht, dass den Bogen von Estland bis Wulksfelde spannt. Und das den Herbst und seine Produkte auf schöne Weise auf den Teller gebracht hat.

Endlich mal ´ne andere Kochsendung!

Zora Klipp kocht ab sofort im „Kliemannsland“ und wir stellen sie vor.
Bei „Koch ma!“ ist nichts perfekt, nichts vorbereitet und nichts inszeniert. Und die Kochsendung läuft nicht im Fernsehen, sondern ausschließlich auf Youtube. Da zeigt Zora Klipp, was für sie gute Produkte sind, wie man unkompliziert mit ihnen kochen kann und wie sie sich nach und nach ihr eigenes Restaurant aufbaut. Und das, ohne jemals vor der Kamera gestanden zu haben.
+ + + Einmal im Monat die wichtigsten Rezensionen – unser Newsletter + + +