Die besten Kochbücher


Bild

bau.steine

Es läuft für Christian Bau. Höchstwertungen in allen relevanten Führern hat er schon lange, nun wurde er auch noch als Koch des Jahres vom Gault Millau ausgezeichnet, im Oktober bekam er obendrauf noch das Bundesverdienstkreuz für seine Verdienste um die Kulinarik. Und nun kommt auch noch dieses Kochbuch dazu, bei dem man eigentlich gar nicht weiß, wo man mit den Superlativen beginnen soll. Aber der Reihe nach.  » weiterlesen
  • 9,3 / 10 Scheren
Bild

My Way

„Meine Faust trifft ihn im Gesicht, er kippt nach hinten weg. Schreie, Brüllen, Dröhnen im Kopf.“ Dieses Kochbuch beginnt nicht mit Rezepten. Dieses Kochbuch beginnt mit der Schilderung einer brutalen Schlägerei. Voll auf die Zwölf. Warum es das tut? Weil dieses kein gewöhnliches Kochbuch ist. Genauso wenig wie Tim Raue ein gewöhnlicher Koch ist. Stattdessen ist dies zu großen Teilen ein autobiografisches Kochbuch, fast so etwas wie ein Blick auf sein Lebenswerk (auch wenn das natürlich …  » weiterlesen
  • 9,2 / 10 Scheren
Bild

kuk [cook]

„Kreativität durch Zensur“. Was klingt wie ein weiteres streng lokales Gastro-Konzept ist das Motto des österreichischen Sternekochs Sebastian Frank aus dem Berliner Restaurant Horváth. Durch die Beschränkung auf einige wenige Produkte entfaltet er eine Kreativität und eine Handschrift, die in Deutschland einmalig ist. Dank seines neuen Kochbuchs kann man daran teilhaben. Ein großer Glücksfall.  » weiterlesen
  • 9,1 / 10 Scheren
Bild

Richtig gut backen

Christian Hümbs ist  mehrfach ausgezeichneter „Patissier des Jahres“, Jury-Mitglied in der Sat.1-Show „Das große Backen“ und war bis Mai 2017 für alles süße im Hamburger Restaurant „Haerlin“ im Hotel Vier Jahreszeiten zuständig. Ab Mai 2017 ist er Patissier im Münchener Restaurant „Atelier“. Backen in Perfektion, um nichts anderes geht es Hümbs in seinem ersten Backbuch. Das bedeutet nicht zwingend (aber auch) komplizierte Rezepte sondern die Arbeit am perfekten Geschmack.  » weiterlesen
  • 9,1 / 10 Scheren

Anzeige

Bild

Meine japanische Küche

Da hat sich Stevan Paul ja mal ein Thema vorgenommen. Die japanische Küche. Sie gilt als besonders anspruchsvoll, sowohl beim Handwerk als auch bei der Qualität der Produkte, die gar nicht gut genug sein kann. Nur zwei der Gründe, weshalb viele die Finger von japanischen Rezepten lassen. Mit diesem Buch könnte sich das ändern. Denn Stevan Paul schafft es, diese Hürden abzubauen und die japanische Küche einer größeren Runde von Köchen, und damit sind durchaus auch Profis gemeint, …  » weiterlesen
  • 9 / 10 Scheren
Bild

Burger Unser

Der Burger, der Allmächtige! Der Frikadelle zwischen zwei Brötchenhälften wurde in den vergangenen Jahren mit immer neuen Rezepten und hochwertigen Produkten zu so großen Ehren verholfen, dass manche den Burger schon fast religiös verehren. Nur konsequent ihm ein eigenes „Burger unser“ zu widmen. Sie glauben gar nicht, was man alles zwischen zwei Brötchenhälften legen kann!  » weiterlesen
  • 9 / 10 Scheren
Bild

Backe, Brust und Bauch

Die letzten Bücher von Manuela Rüther waren eher grün: „Micro Leaves“ und „Wein und Gemüse“. Nun schlägt das Pendel quasi in die andere Richtung aus: mit Backe, Brust und Bauch hat Rüther ein Buch geschrieben, das sich dem Filet-Kult entgegenstellt und vermeintlich weniger gute Fleischstücke in den Vordergrund stellt. Die Übersichtlichkeit und Systematik, mit der sie das tut, sind so gut gelungen, dass dabei ein herausragendes Kochbuch entstanden ist. Und nein: der Titel ist nicht der …  » weiterlesen
  • 9 / 10 Scheren
Bild

Wein genießen

Ist es nicht doof, dass man Wein gerne trinkt, aber immer nicht so richtig genau über ihn bescheid weiß? Dass man immer den selben Wein trinkt, weil man mit dem mal gute Erfahrungen gemacht hat, aber sich nicht mal an einen neuen herantraut? Dass man nicht genau weiß, was nun eigentlich der Unterschied zwischen Sekt und Champagner ist? Paula Bosch hat verstanden. Sie hat ein Weinbuch geschrieben, das genau die Mitte trifft zwischen Profi-Wissen und Laien-Verständlichkeit. Und damit …  » weiterlesen
  • 9 / 10 Scheren
Bild

Die Weltköche zu Gast im Ikarus, Band 4

Was muss man die Menschen in Salzburg beneiden. Anstatt in die Welt hinaus zu reisen, kommen die Spitzenköche dieses Planeten in ihre Stadt. Ins Restaurant „Ikarus“ im Hangar 7 des Salzburger Flughafens. Denn dessen Konzept sieht genau das vor: jeden Monat ist ein anderer Starkoch mit seinem Menü zu Gast und gibt seine kulinarische Visitenkarte ab. ​​​​​​​Aber nicht nur die Salzburger haben Glück, sondern auch jeder, der sich dieses Buch oder die anderen Bände aus dieser Reihe kauft! …  » weiterlesen
  • 9 / 10 Scheren
Bild

Wein

Es ist ein gutes Gefühl, wenn man ein Buch in der Hand hält, dass zu einem Thema praktisch alles enthält. Und zwar wirklich alles. Klar, man kann man immer noch weiter ins Detail und bis in die feinsten Verästelungen eines Themas gehen. Aber wenn es um Wein geht, dann braucht man für einen guten Überblick kein anderes Buch als dieses Standardwerk. „Wein – die große Schule“ fast auf rund 300 Seiten alles Wissenswerte rund ums Thema Wein zu sammen und ist damit das perfekte Grundlagenbuch.  » weiterlesen
  • 9 / 10 Scheren
+ + Einmal im Monat die wichtigsten Rezensionen + +
+ + + Jeden Monat die wichtigsten Rezensionen und Kochbuch-Verlosungen + + +