Die besten Kochbücher


Hummus

Vermutlich gibt es keinen Dip oder Aufstrich, der die Kühlregale der Supermärkte in den letzten Jahren so erobert hat wie Hummus es geschafft hat. Die Kichererbsencreme erlebt einen regelrechten Hype, der vermutlich mindestens zwei Gründe hat: den Trend zu multikultureller Nahost-Küche und den zu pflanzlicher Ernährung. Dazu kommen die wunderbar cremige Konsistenz und der nussig-würzige Geschmack. Was viele nicht ahnen: der Variantenreichtum sowohl bei Zubereitung als auch bei den Kombinationsmöglichkeiten. All das kommt in diesem Buch wunderbar zum Zug.  weiterlesen
  • 7,5 / 10 Scheren

Süßer Sommer

Ein Buch zum Entspannen und Schwelgen. Und natürlich zum Nachbacken. Die Essen&Trinken-Redaktion hat hier ihre schönsten Kuchen, Törtchen und Desserts für den Sommer zusammengestellt. Und die sind ein Genuss. Optisch wie geschmacklich.  weiterlesen
  • 7,5 / 10 Scheren

Zu Gast in Marokko

Eine kulinarische Reise ist in unseren Augen die beste Art, ein Land und seine Kultur kennen zu lernen. Ein Buch über eine kulinarische Reise, ist in unseren Augen die beste Art, das gemütlich von zuhause nachzuvollziehen. Mit den Augen und mit dem Gaumen. Dieses Buch bietet beste Voraussetzungen für beides.  weiterlesen
  • 7,5 / 10 Scheren

Schwarz Brot Gold

Leicht patriotisch angehaucht kommt „Schwarz Brot Gold“ ja schon angesichts seines Titels daher. Aber das ist in Sachen Brot auch gar nicht so weit hergeholt. Schließlich gilt die Brotvielfalt nirgends größer als in Deutschland, das Bäcker-Handwerk blickt auf eine große Tradition zurück. Dieses Buch ist als Hommage an all das gedacht und dafür in zwei Teile unterteilt: einen theoretischen mit Hintergründen, Geschichte und Warenkunden und einen praktischen mit einigen überzeugenden Rezepten. Schade, dass das Werk aber nicht ganz die inhaltliche Tiefe und den Gehalt bringt, die sein vor Stolz geschwellter Name vermuten lassen.  weiterlesen
  • 7,5 / 10 Scheren

Backen aus dem Obstgarten

Es gibt Backbücher, die haben tolle Rezepte, verlangen aber etwas Aufwand und Mitdenken. Und es gibt solche, bei denen das nachbacken ganz entspannt ist und man ohne viel Arbeit in den Genuss von sehr leckerem Gebäck kommt. So ist auch dieses Backbuch geschrieben, das auf wirklich schöne Weise unkomplizierte, saisonale Köstlichkeiten versammelt.  weiterlesen
  • 7,5 / 10 Scheren

Gennaros Passione

  • 7,5 / 10 Scheren

Schnell mal was Gutes

Mit dem Kochen nach Feierabend ist das ja so ´ne Sache. Kaum einer möchte dann mehr lange am Herd stehen und aufwändig kochen. Insofern ist der Titel „Schnell mal was gutes – Rezepte für den Feierabend“ sehr vielversprechend. Und der Inhalt? Das Buch enthält schöne Rezepte, von denen die allermeisten tatsächlich für den Feierabend geeignet sind. Und noch etwas anderes macht das Buch empfehlenswert...  weiterlesen
  • 7,5 / 10 Scheren

Foodboom

„Boom!“ hat es gemacht. Und dann waren sie auf einmal da. Die Mädels und Jungs des Hamburger StartUp „Foodboom“. Mit Rezepten, Warenkunden und den dazugehörigen Videos erreichen sie Hunderttausende, bei Facebook ist bald die Dreiviertelmillion geknackt. Wie sie das geschafft haben? Weil sie einfache Rezepte zeigen, alle wichtigen Trends abbilden und das ganze professionell und ziemlich ansehnlich durchziehen.  weiterlesen
  • 7,5 / 10 Scheren

My Little Green Kitchen

So mögen wir das: nicht viele Worte machen sondern einfach loslegen. So hat das auch Sylwia Gervais in ihrem fröhlich-veganen Kochbuch gemacht, das uns mit seiner positiven Ausstrahlung überzeugt hat. Es beinhaltet ausschließlich Rezepte von Sylwia, die sich um die Jahreszeiten drehen und viele leckere Überraschungen bereithalten. Das alles ist schön anzusehen und schmeckt auch so.  weiterlesen
  • 7,5 / 10 Scheren

BEEF! NOSE TO TAIL

Es gehört zum Respekt vor dem Tier, dass wenn man es schon schlachtet, dann auch so viel wie möglich von ihm zu verwerten und zu essen. Diese Ansicht hat sich in den letzten Jahren bei immer mehr Köchen durchgesetzt und ist zu einem erfreulichen Trend geworden: „Nose to tail“, also von der Schnauze bis zum Schwanz. Nun würde man als Hobbykoch das Zerlegen üblicherweise eher dem Schlachter überlassen. Aber ein paar Unerschrockene gibt es ja immer und die finden in diesem Buch viele praktische Anleitungen und Hintergründe zum Thema. Und wer sich die Hände nicht schmutzig machen möchte, kann sich das Wissen natürlich auch ganz bequem …  weiterlesen
  • 7,5 / 10 Scheren
+ + Einmal im Monat die wichtigsten Rezensionen + +
+ + + Jeden Monat die wichtigsten Rezensionen und Kochbuch-Verlosungen + + +