Kochbuch-Rezensionen


Durchgeblättert 17: Feierabend-Grillen, Kochen für Paare, Salat-Ideen und Express-Rezepte

Heute mit dabei: entspannte Grill-Rezepte für den Feierabend, Rezepte zum vergnüglichen Pärchen-Kochen, schöne Salatideen und extrem schnelle Express-Rezepte  weiterlesen

Die Philosophie des Kochens

Warum begegnen sich Feuilleton und Gastronomie bislang eigentlich immer noch so selten? Dabei gibt es doch so viele gemeinsame Themen und Fragestellungen: Ist Kochen Kunst oder Handwerk? Ist Fleisch esssen ethisch in Ordnung oder moralisch verwerflich? Ist die Entwicklung einer Küchen- und Gastronomiekultur nur Zufall und Mittel zum Zweck (satt zu werden, im besten Fall ohne sich zu langweilen) oder vielleicht eng mit anderen gesellschaftlichen und historischen Prozessen verbunden? Die Philosophie des Kochens bringt nun endlich beide an einen Tisch, bzw. in ein Buch. Und ist damit eins der Highlights der aktuellen Kochbuchsaison.  weiterlesen

New York Desserts

Yasmin Newmann hat sich auf eine genussvolle Reise begeben. Von Australien in die USA. Drei Monate hat sie in New York City verbracht um dessen süße Seite kennen zu lernen. Und zwar alles von ihr. In Zahlen: 91 Tage, 169 Anlaufstellen, 373 Desserts, macht pro Tag 4,1 Desserts. Die Kalorien hat sie nicht gezählt. Herausgekommen ist ein Buch, das viel viel mehr als nur eine Rezeptsammlung ist. Es ist Kochbuch, Portrait und Chronik zugleich.  weiterlesen
  • 7,9 / 10 Scheren

Maaemo

Wer sich mal so richtig in die nordische Küche vertiefen möchte, für den hätten wir da was. Maaemo (zu deutsch „Mutter Erde“) ist nicht nur der Name von Esben Holmboe Bangs Restaurant in Oslo sondern auch der seines Kochbuches. Auf über 380 Seiten ist es ein Standardwerk des momentan meistbeachteten Küchenstils. Bang gewährt darin tiefe Einblicke in seine Arbeit, sein Denken und den gedanklichen, philosophischen Überbau seiner Küche.  Allein im gesamten ersten Drittel geht es (neben einer ganzen Reihe ganzseitiger Aufnahmen) um seinen Ansatz: Ihn interessiert die altnordische Kultur und wie man sich damals ernährt hat. Für ihn sind …  weiterlesen
  • 8,8 / 10 Scheren

Simplissime - Das einfachste Kochbuch der Welt – Pasta

...und weiter geht´s! Die Simplissime-Reihe hat nun schon ein paar Bücher hervorgebracht, dieses Mal geht´s also um Pasta. Wie immer mit dem bewährten 6-Zutaten-Prinzip. Und wie ist diese Folge geworden? Genauso gut wie die anderen zuvor. Und mit Pasta wird vermutlich ohnehin jeder glücklich.  weiterlesen
  • 7,5 / 10 Scheren

Provenzalischer Genuss

Wenn man das Cover sieht, riecht man sie förmlich: die blauen Lavendelfelder, für die die Provence so berühmt ist. Aber es sind natürlich nicht nur diese Felder sondern auch die provencalische Küche, mit der man diese zauberhafte Region sinnlich erleben kann. Und von ihr gibt’s in diesem Buch eine ganze Menge.  weiterlesen
  • 7,1 / 10 Scheren

Gedichte & Gerichte

Als ich Esther Bejarano im Juni bei ihrer Buchvorstellung kennenlerne, übersehe ich sie zunächst fast. In einem überdimensioniert wirkenden Stuhl wirkt die zierliche Figur der 93-jährigen noch zarter, doch beim Blick in ihr Gesicht spürt man, wieviel Kraft in ihr steckt. Sie sitzt sie am Tisch, unterhält sich vergnügt mit den Besuchern und lacht viel. Und kann sich zu Recht freuen: über ein schönes Buch, das ihre Biografie, ihre Kultur und Religion mit der jüdischen Esskultur und deren Rezepten verbindet. Ein beindruckendes, ganz und gar nicht gewöhnliches (Koch)buch.  weiterlesen