Rote Grütze

mit Vanille

Bild

Der norddeutsche Klassiker wird nicht nur an der Küste gerne weggelöffelt. Mit einem Klacks Slagrohm (Sahne) reichen oder Vonilljeschü (Vanillesauce) dazu und: gud is!

Zutaten

  • 500 g Sauerkirschen
  • 500 g Erdbeeren
  • 125 g Heidelbeeren
  • 125 g Himbeeren
  • 1 Vanilleschote
  • 80 g Zucker
  • 400 ml Kirschsaft
  • 100 ml Johannisbeersaft (wahlweise Holunderbeersaft oder Kirschsaft)
  • 1 kleine unbehandelte Zitrone
  • 30–60 g Speisestärke (siehe Tipp)
  • 150 g Sahne
  • 1–2 EL Vanillezucker

Zubereitung

Obst waschen. Kirschen entsteinen, Erdbeeren entstrunken und je nach Größe halbieren oder vierteln.

Vanilleschote längs halbieren, Mark herausschaben. Schote und Mark mit Zucker und Fruchtsaft aufkochen. Zitronenschale fein abreiben, Zitronensaft auspressen, beides mit Speisestärke glatt rühren und mit einem Schneebesen in den kochenden Saft einrühren. Unter Rühren aufkochen. Erdbeeren, Kirschen und Heidelbeeren zugeben und noch einmal aufkochen. Grütze in eine Schüssel füllen, Himbeeren unterrühren.
Die Grütze erkalten lassen. Sahne mit Vanillezucker steif schlagen und zur Grütze servieren.

Schwierigkeit: einfach


Die Hardware zum Rezept:


Das Buch zum Rezept:

  • Deutschland vegetarisch
    Deutschland vegetarisch Was ist Deutsche Küche? Grünkohl mit Bregenwurst? Sauerkraut mit Haxe? Ja, aber nicht nur. Denn Grünkohl und Sauerkraut schmecken auch in anderen Paarungen und überhaupt hat Deutschland eine so große Vielfalt an vegetarischer Küche zu bieten, dass man sie angesichts der immer noch verzehrten Fleischberge ganz vergisst. Und in diesem Buch finden sich so viele Schätze davon, die richtig Spaß machen und Kindheitserinnerungen sind, dass man das Buch auch „Deutsche Wohlfühlküche“ nennen könnte.

Tags: , , , , ,