Rezept

Germknödel

mit Powidl

Üblicherweise ist er in gläsernen, dampfenden Kästen in Skihütten oder in kleinen Schachteln in Tiefkühltruhen eingesperrt. Dabei kann er sich zu Hause viel besser entfalten.

Zubereitung

Schwierigkeit: einfach

1. Butter zerlassen, Milch lauwarm erhitzen. Dotter, Salz, Staubzucker, Vanillezucker, fein abgeriebene Zitronenschale, Germ und lauwarme Milch mit der flüssigen Butter verquirlen. Mit dem Mehl ca. 5 Minuten zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten, bis er sich vom Rand löst (am besten mit einer Küchenmaschine/Knethaken). Auf einer bemehlten Arbeitsfläche in 8 gleich große Stücke teilen und zu Kugeln formen. Auf ein bemehltes Blech setzen, mit einem Küchentuch zudecken, bei Raumtemperatur 30 Minuten gehen lassen, bis sich das Volumen ca. verdoppelt.

2. Nachdem der Teig aufgegangen ist, Kugeln flach drücken, 2 TL (ca. 30 g) Powidl pro Germknödel in die Mitte geben. Teigränder über der Fülle zusammendrücken und verschließen.
Mit dem Verschluss nach unten wieder auf das bemehlte Blech setzen und mit dem Küchentuch zudecken. Nochmals ca. 10 Minuten bei Raumtemperatur gehen lassen, bis sich das Volumen etwa verdoppelt.

3. Einen großen Topf mit einem Dämpfeinsatz bestücken, 2 cm hoch Wasser einfüllen, zum Kochen bringen. 150 g Butter zerlassen. Backpapier in Topfgröße ausschneiden, mit etwas Butter bepinseln, auf den Dämpfeinsatz legen. Teiglinge in den Topf setzen. Mit einem Deckel zudecken. 10–12 Minuten bei kleiner bis mittlerer Hitze dämpfen.

4. Mohn in einer Pfanne ohne Fett leicht anrösten, in einer Schüssel mit Staubzucker mischen. Butter evtl. nochmal erwärmen.

5. Germknödel anrichten, mit flüssiger Butter übergießen. Mohnzucker durch ein feines Sieb auf die Germknödel streuen.

Veröffentlicht am 02. Mai 2020, überarbeitet am 02. Mai 2020.

Zutaten

Für 8 Stück
 

  • 25 g Butter
  • 125 ml Milch
  • 3 Dotter
  • 1/3 TL (2–3 g) Salz
  • 35 g Staubzucker
  • 1 TL Bourbon-Vanillezucker
  • Schale von 1/2 unbehandelten Zitrone
  • 21 g frische Germ (1/2 Würfel)
  • 250 g glattes Mehl plus Mehl zum Arbeiten
  • ca. 250 g Powidl
  • 150 g Butter plus Butter für den Dämpfeinsatz
  • 80 g gemahlener Graumohn
  • 70 g Staubzucker

Varianten

Statt Mohn geröstete, geriebene Haselnüsse, Mandeln oder Kürbiskerne (Letztere nur zum Teil, gemischt mit anderen Nüssen oder Mandeln) verwenden.
Statt Powidl mit anderer fester Marmelade wie Kirsche, Weichsel oder Marille füllen.
Oder mit Apfelfülle: 3 säuerliche Äpfel (z.B. Topaz) schälen, in Stücke schneiden, mit 1 EL Kristallzucker in einer Pfanne karamellisieren lassen. Weich dünsten, bis die Flüssigkeit verdunstet ist und der Apfel zerfällt. Evtl. mit einer Gabel zerstampfen. Mit etwas Zitronensaft und 1 Prise Ceylon-Zimt abschmecken und auskühlen lassen.

Anzeige

Weitere Rezepte zum Thema Dessert

Garnelen

Garnelen

Legt man die Garnelen eine halbe Stunde in eine Gewürzmarinade, steigert das den Geschmack. Das Pochieren des Specks garantiert, dass er unter dem…weiterlesen
Sushi-Reis

Sushi-Reis

Jedes gute Sushi beginnt mit dem gesäuerten Reis. Gekochter Sushi-Reis hat eine etwas härtere Konsistenz als normal gekochter Reis, weil er noch den…weiterlesen
Hamburger-Buns

Hamburger-Buns

Gekaufte Hamburgerbrötchen sind – gelinde gesagt – oft industriell hergestellte Lieblosigkeiten, die schon beim Auspacken trocken und bröselig sind.…weiterlesen
Gebratene Entenbrust

Gebratene Entenbrust

Nicht nur an Weihnachten ein Fest: saftige Entenbrust, knusprig gebraten mit zitrusfrischer Sauce und Ofenrotkohl. Klassische Kombi, leicht…weiterlesen
Hühnerbrühe

Hühnerbrühe

Die Basis muss stimmen: Dazu gehören Sellerie, Möhren, Petersilie und Lauch, ein paar Pilze, Gewürze und natürlich Hähnchenkeulen. Wenn das alles…weiterlesen
Kanelbullar

Kanelbullar

Ihnen wurde ein ganzer Tag im schwedischen Kalender gewidmet – der 4. Oktober. Das hält die Schweden allerdings nicht davon ab, die leckeren…weiterlesen

Kochbücher von Richard Rauch und Katharina Seiser

30 Minuten Gemüseküche

30 Minuten Gemüseküche

7,9 / 10
Kochbuch von
24,90 €
Diese Rezension kann man relativ kurz machen, ohne dabei dem Buch nicht gerecht zu werden. Denn es ist so klar und so gut, dass das auch klar und schnell zu erzählen ist. ​​​​​​​Katharina Seiser hat aus fünf bisher erschienenen Büchern ihrer „Vegetarisch-“Reihe besonders schnelle Rezepte…weiterlesen
Deutschland vegetarisch

Deutschland vegetarisch

8,4 / 10
34,90 €
Was ist Deutsche Küche? Grünkohl mit Bregenwurst? Sauerkraut mit Haxe? Ja, aber nicht nur. Denn Grünkohl und Sauerkraut schmecken auch in anderen Paarungen und überhaupt hat Deutschland eine so große Vielfalt an vegetarischer Küche zu bieten, dass man sie angesichts der immer noch verzehrten…weiterlesen
Die besten Kochbuch-Standardwerke

Die besten Kochbuch-Standardwerke

Sie sind aus der Küche nicht wegzudenken: Nachschlagewerke, Kochschulen und monothematische Kochbücher. Mit ihnen lernt man nicht nur kochen sondern auch mehr über Produkte, chemische und physikalische Zusammenhänge oder darüber, was beim Schmecken auf der Zunge und im Gehirn passiert. Wir stellen die besten kulinarischen Nachschlagewerke vor.weiterlesen
Die besten Kochbücher 2017

Die besten Kochbücher 2017

Mehr als 200 Kochbücher haben wir in diesem Jahr durchgelesen und dies sind für uns die besten Kochbücher des Jahres. Ausgewählt u.a. aus den Rubriken Backbücher, internationale Küche, vegetarische Küche, Produktküche. Wir danken Original Beans und der Metro für die Unterstützung. Viel Spaß bei der Lektüre!weiterlesen

Weitere Kochbücher von Richard Rauch und Katharina Seiser