Die Kochbücher des Jahres 2018

Germknödel

mit Powidl

Bild

Üblicherweise ist er in gläsernen, dampfenden Kästen in Skihütten oder in kleinen Schachteln in Tiefkühltruhen eingesperrt. Dabei kann er sich zu Hause viel besser entfalten.

Zutaten

Für 8 Stück
 

  • 25 g Butter
  • 125 ml Milch
  • 3 Dotter
  • 1/3 TL (2–3 g) Salz
  • 35 g Staubzucker
  • 1 TL Bourbon-Vanillezucker
  • Schale von 1/2 unbehandelten Zitrone
  • 21 g frische Germ (1/2 Würfel)
  • 250 g glattes Mehl plus Mehl zum Arbeiten
  • ca. 250 g Powidl
  • 150 g Butter plus Butter für den Dämpfeinsatz
  • 80 g gemahlener Graumohn
  • 70 g Staubzucker

Varianten

Statt Mohn geröstete, geriebene Haselnüsse, Mandeln oder Kürbiskerne (Letztere nur zum Teil, gemischt mit anderen Nüssen oder Mandeln) verwenden.
Statt Powidl mit anderer fester Marmelade wie Kirsche, Weichsel oder Marille füllen.
Oder mit Apfelfülle: 3 säuerliche Äpfel (z.B. Topaz) schälen, in Stücke schneiden, mit 1 EL Kristallzucker in einer Pfanne karamellisieren lassen. Weich dünsten, bis die Flüssigkeit verdunstet ist und der Apfel zerfällt. Evtl. mit einer Gabel zerstampfen. Mit etwas Zitronensaft und 1 Prise Ceylon-Zimt abschmecken und auskühlen lassen.

Zubereitung

1. Butter zerlassen, Milch lauwarm erhitzen. Dotter, Salz, Staubzucker, Vanillezucker, fein abgeriebene Zitronenschale, Germ und lauwarme Milch mit der flüssigen Butter verquirlen. Mit dem Mehl ca. 5 Minuten zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten, bis er sich vom Rand löst (am besten mit einer Küchenmaschine/Knethaken). Auf einer bemehlten Arbeitsfläche in 8 gleich große Stücke teilen und zu Kugeln formen. Auf ein bemehltes Blech setzen, mit einem Küchentuch zudecken, bei Raumtemperatur 30 Minuten gehen lassen, bis sich das Volumen ca. verdoppelt.

2. Nachdem der Teig aufgegangen ist, Kugeln flach drücken, 2 TL (ca. 30 g) Powidl pro Germknödel in die Mitte geben. Teigränder über der Fülle zusammendrücken und verschließen.
Mit dem Verschluss nach unten wieder auf das bemehlte Blech setzen und mit dem Küchentuch zudecken. Nochmals ca. 10 Minuten bei Raumtemperatur gehen lassen, bis sich das Volumen etwa verdoppelt.

3. Einen großen Topf mit einem Dämpfeinsatz bestücken, 2 cm hoch Wasser einfüllen, zum Kochen bringen. 150 g Butter zerlassen. Backpapier in Topfgröße ausschneiden, mit etwas Butter bepinseln, auf den Dämpfeinsatz legen. Teiglinge in den Topf setzen. Mit einem Deckel zudecken. 10–12 Minuten bei kleiner bis mittlerer Hitze dämpfen.

4. Mohn in einer Pfanne ohne Fett leicht anrösten, in einer Schüssel mit Staubzucker mischen. Butter evtl. nochmal erwärmen.

5. Germknödel anrichten, mit flüssiger Butter übergießen. Mohnzucker durch ein feines Sieb auf die Germknödel streuen.

Schwierigkeit: einfach


Das Buch zum Rezept:


Tags: , , ,