Marillenknödel

mit süßer Bröselbutter

Bild

Diese Kugeln sollten Sie sich geben: Lockerer Topfenteig mit Fruchtfüllung zu Knödeln geformt, im Wasserbad gegart und mit zuckriger Bröselbutter serviert. Marille ist im süddeutschen Raum und in Österreich eine andere Bezeichnung für die Aprikose. Sie hat im Gegensatz zur Mirabelle eher eine orange Färbung und ihre Haut ist flaumig weich.

Zutaten

Für 12 Stück:

Für den Teig:

  • 70 g Butter, weich
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 250 g Topfen (20 % Fett)
  • 70 g Mehl
  • 70 g Weizengrieß
  • 40 g Zucker
  • 1 TL Vanillezucker

Für die Füllung:

  • 12 reife Marillen
  • 12 Stk. Würfelzucker
  • Für die Brösel:
  • 100 g Semmelbrösel
  • 40 g Butter
  • 30 g Zucker

Außerdem:

  • 100 g Butter, zerlassen
  • Staubzucker
  • Salz für das Kochwasser

Anzeige

Zubereitung

1. Für den Teig die Butter schaumig rühren und mit den restlichen Zutaten zu einem Teig vermengen. In Frischhaltefolie einschlagen und für mindestens 3 Std. im Kühlschrank rasten lassen.

2. Teig in 12 gleich große Portionen teilen und etwas flach drücken. Marillen entkernen (dabei aber nicht komplett durchschneiden) und anstelle des Kerns je 1 Stück Würfelzucker platzieren. Marillen mit nassen Händen mit dem Teig umhüllen und Knödel mit etwa 2–2,5 cm Wandstärke formen.

3. Einen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen. Knödel darin 20 Min. ziehen/köcheln lassen (nicht kochen).

4. Brösel mit Butter und Zucker langsam goldbraun rösten, die heißen Knödel darin wälzen, mit den Bröseln überhäufen. Zum Servieren mit zerlassener Butter beträufeln und je nach Geschmack mit Staubzucker bedecken.

Schwierigkeit: mittel



Das Buch zum Rezept:

  • Die Wiener Küche
    Die Wiener Küche Die Wiener Küche ist eine der traditionsreichsten der Welt. Zu erkennen an der Vielzahl ihrer zeitlosen Klassiker. Die besten von Ihnen finden sich in dieser schönen Sammlung. Vom Schnitzel über das Gulasch, die gefüllte Paprika, Schweinsbraten, Krautfleckerl bist zu Kaiserschmarren, Milchrahmstrudel und Marillenknödel. Nicht nur optisch schön anzusehen, sondern auch kulinarisch köstlich!
  • Die besten Kochbücher für alpenländische Küche
    Die besten Kochbücher für alpenländische Küche Die Küche der Alpen ist eine echte Sehnsuchtsküche. Mit köstlichen Mehlspeisen, besten Produkten aus Wäldern und Wiesen und viel Tradition. Glücklicherweise gibt es auch jede Menge Kochbücher, die sich der alpenländischen Küche widmen. Wir stellen die Besten vor.

Tags: , , , ,


Anzeige

Anzeige