Hamburg


Kochbücher zum Thema Hamburg


BildBildBildBild

Durchgeblättert 54: Hawaii, Studentenküche, Hüttenrezepte und Hamburger Küche

Ein lässiger Hang Loose als Surfer-Gruß, die untergehende Sonne und dazu ein paar leckere Gerichte. Dieser Südsee-Traum kann mit „Aloha“ wahr werden. Schon beim darin Blättern und erst recht wenn man die Rezepte nachkocht: Zum Beispiel Gebackene Hähnchenflügel, einen crunchy Garnelentoast, den Ahi Poke Bowl oder zum Dessert den süßen Acai-Bowl mit Macadamie Cookies. Oh du leckeres Hawaii!  » weiterlesen
Bild

Willkommen in der KunztKüche!

Das Hamburger Obdachlosen-Magazin „Hinz&Kunzt“ ist eine der wichtigsten gesellschaftlichen Institutionen der Hansestadt. Und es ist so erfolgreich, dass es in diesem Jahr seinen fünfundzwanzigsten Geburtstag feiern konnte. Und dazu hatte die Redaktion eine phänomenale Idee: für 25 Tage hat sie ihr eigenes Pop up-Restaurant, die „Kunztküche“, aufgemacht und 25 Gastköchinnen und -köche eingeladen. Das „größte Abenteuer in der Geschichte des Straßenmagazins“, wie sie selbst schreiben. Und …  » weiterlesen
  • 8,9 / 10 Scheren
BildBildBildBild

Durchgeblättert 9: Kochen im Ofen, Kochphysik, Korsika, Kochprofis, Kiezküche

Fünf mal „K“: Kochen im Ofen mit nur einem einzigen Backblech, die wissenschaftliche Erklärung was physikalisch beim Kochen passiert, eine Reise nach Korsika, regionale Küche mit den Kochprofis (RTL2) und eine bunte, multikulturelle Küche aus dem Kiez in Berlin und Hamburg. Viel Spaß bei der Lektüre!  » weiterlesen
Bild

Norddeutsche Heimwehküche

Dies ist ein Kochbuch aus der Abteilung Wohlfühl-Buch. Es überfordert nicht mit Extravaganzen und ist gleichzeitig so hübsch gemacht, dass man es sich gerne ansieht. Die beiden Autorinnen haben sich in Norddeutschland auf die Suche nach den „leckersten, typischsten, bekanntesten und innovativsten Rezepten“ gemacht. Herausgekommen ist ein hübsches Buch, das traditionelle Rezepte zeigt, aber dabei nicht angestaubt ist.  » weiterlesen
  • 7,7 / 10 Scheren
Bild

Noch mehr Butter bei die Fische

Ein kulinarischer Streifzug durch Hamburg, von Restaurant zu Restaurant, auf 180 Seiten. Die ganze kulinarische Vielfalt der Hansestadt spiegelt sich in diesem schönen Buch wieder. Legere Restaurants, High-End-Läden und Szene-Treffs steuern 3-4 gängige Menüs bei, dazu gibt’s passende Weinempfehlungen von Sommeliere Ina Finn. Das alles ergibt ein ziemlich wunderbares Werk!  » weiterlesen
  • 8 / 10 Scheren

Kulinarisches zum Thema Hamburg


Fisch gibt´s

Das aktuelle Winter-Thema im Hamburger Restaurant 100/200: „Wasser und Salz“
Von Januar bis in den April konzentriert sich Thomas Imbusch auf die Produkte, die es zu dieser Zeit in der besten Qualität gibt: Fisch, Muscheln und andere Meerestiere. Aus ihnen kocht er mit seinem „schlichten“ Küchenstil Gerichte, die stets den Fokus auf die Qualität der Lebensmittel richtet. Ohne Ablenkungen, nur mit sinnvollen Ergänzungen. Beeindruckend.

Bretagne trifft Hamburg

Ein Abend im „Zeik“
Frédéric Morel hat vor kurzem das „Seven Oceans“ in Hamburg verlassen, um sich in Münster selbstständig zu machen. Maurizio Oster aus dem Zeik wurde gerade vom Gusto-Führer zum Newcomer des Jahres ausgezeichnet. Zusammen mit Robin Bender haben die beiden im Restaurant „Zeik“ ein abwechslungsreiches, französisch-(neu)deutsches Menü gekocht. Dies sind die Gerichte.

Ziemlich schlicht. Schlicht perfekt?

Das neue Restaurant „100/200“ von Thomas Imbusch
Monatelang hat Thomas Imbusch eine alte Lagerhalle in Rothenburgsort in sein neues Restaurant „100/200“ umgebaut und eine Gastronomie geschaffen, die es in dieser Form in Hamburg bislang nicht gab. In persönlicher Atmosphäre möchte Imbusch seine Gäste zu sich in die Küche einladen, als wäre dies sein Zuhause, und sie mit klassischem Handwerk überzeugen. Gelingt das? Ein Besuch wenige Tage nach der Eröffnung.

Klarer Kurs im „No. 4“

Zu Besuch bei Jens Rittmeyer Alten Land
Seit 2017 kocht Jens Rittmeyer im Buxtehuder Hotel NSB Navigare für zwei Restaurants: Das „Seabreeze“ und das Gourmetrestaurant „No. 4“, das mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet ist. Behutsam aber konsequent entwickelt er dessen Konzept weiter zu immer stärkerem Fokus auf die Region, das Alte Land und dessen Produkte. Ein Restaurant-Besuch.

„Was hier entstanden ist, ist mein Traum“

Thomas Imbusch am Tag vor der Eröffnung seines Restaurants „100/200“
Eine lange Planung, ein hohes persönliches Risiko und dann noch fünf Monate Verzögerung bei der Eröffnung. Thomas Imbusch hat in diesem Jahr alles durchgemacht, was ein Gastronom, der sich selbstständig macht, durchmachen kann. Und trotzdem hält er unbeirrbar und mit viel Überzeugung an seinem Konzept für sein Restaurant „100200“ in Hamburg fest. Und ist dabei erstaunlich gelassen.

Restaurant-Test im „Jacobs Restaurant“

Für die aktuelle Ausgabe des Gastroführers „Szene Hamburg Essen&Trinken“ haben wir das „Jacobs Restaurant“ im legendären Hotel „Louis C. Jacob“ an der Hamburger Elbchaussee besucht. Unsere Restaurantkritik gibt´s im Guide, hier sind die Bilder dazu.

Restaurant-Test im „Lakeside“

Für die aktuelle Ausgabe des Gastroführers „Szene Hamburg Essen&Trinken“ haben wir das „Lakeside“ im neuen Luxus-Hotel „The Fontenay“ an der Hamburger Außenalster besucht. Unsere Restaurantkritik gibt´s im Guide, hier sind die Bilder dazu.

Restaurant-Test im „Le Canard nouveau“

Für die neueste Ausgabe des Restaurantführers „Szene Hamburg Essen&Trinken“ waren wir zum Testessen im „Le Canard nouveau“ an der schönen Elbchaussee, der ehemaligen Wirkungsstätte von Ali Güngörmüs. Unseren Text dazu gibt´s im Guide, hier sind die Bilder des Abends.

„Die Küche ist der emotionalste Ort“

Thomas Imbusch über sein neues Restaurant „100/200“
Hierher verirren sich bislang nur wenige. Am äußeren Rand von Hamburg-Rothenburgsort, zwischen achtspuriger Straße und Zugtrasse liegt er: der Ort, der für Thomas Imbusch die Zukunft ist. Ein ehemaliger Speicher für Kaffee und Nüsse, direkt an der Elbe. Auf dem Dach zertrümmern Möven Muscheln mit ihren Schnäbeln, drinnen baut Imbusch gerade an der meist beachteten Restaurant-Eröffnung des Jahres: Dem „100/200“. Wir durften als erste mit ihm rein.

Das Team „Tabula Rasa“

Über eine Köchin und zwei Köche, von denen man noch hören wird.
Aus dem ehemaligen „Juwelier“ in Hamburg-Eimsbüttel wurde vor einiger Zeit das „Cook Up - culinary gallery". Seitdem können die Gäste dort alle zwei bis vier Wochen neue Köchinnen und Köche mit ihren Ideen und Konzepten kennenlernen. Zurzeit ist das Team „Tabula Rasa“ dort zu Gast: Frederica Ganzer, Aaron Hasenpusch und Marianus von Hörstens. Von ihnen wird man in Zukunft sicherlich noch hören.

Restauranttest im „Haco“

Für die aktuelle Ausgabe der „Szene Hamburg“ haben wir das „Haco“ in der Clemens-Schutz-Straße auf St. Pauli besucht. Das Restaurant mit nordischer Regionalküche hat erst vor wenigen Wochen eröffnet und eine typische Kiez-Kneipe mit großen Schnitzeln und viel Bier abgelöst. Warum es uns dort gut gefallen hat, steht in der Juli-Ausgabe der „Szene Hamburg“.

Restauranttest im „Jacobs“

Für die aktuelle Ausgabe des Gastroführers „Szene Hamburg Essen&Trinken“ haben wir das „Jacobs Restaurant“ im renommierten Hotel Louis C. Jacob an der Hamburg Elbchaussee besucht. Unsere Restaurantkritik gibt´s im Guide, hier sind die Bilder dazu.

Restauranttest im „Heldenplatz“

Für die aktuelle Ausgabe des Gastroführers „Szene Hamburg Essen&Trinken“ haben wir das „Heldenplatz“ in Hamburg besucht. Unsere Restaurantkritik gibt´s im Guide, hier sind die Bilder dazu.

Restauranttest im „Trüffelschwein“

Für die aktuelle Ausgabe des Gastroführers „Szene Hamburg Essen&Trinken“ haben wir das „Trüffelschwein“ in Hamburg Winterhude besucht. Unsere Restaurantkritik gibt´s im Guide, hier sind die Bilder dazu.

Auf dem Wochenmarkt mit Thomas Sampl

„Smutjes Landgang“: einkaufen, erkunden, gemeinsam kochen
Der Hamburger Koch Thomas Sampl hat es sich zum Ziel gesetzt, regionale Produzenten und kulinarische Vielfalt zu stärken. Sein Wissen und seine Enthusiasmus vermittelt er unter anderem bei Touren über Hamburger Wochenmärkte. Wir haben ihn dabei begleitet.

Restauranttest im „Heimatjuwel“

Für die aktuelle Ausgabe des Gastroführers „Szene Hamburg Essen&Trinken“ haben wir das „Heimatjuwel“ in Hamburg Eimsbüttel besucht. Unsere Restaurantkritik gibt´s im Guide, hier sind die Bilder dazu.

Weitere Bücher zum Thema Hamburg


Norddeutsch by Nature
rezensiert

Norddeutsch by Nature

Erschienen: 16. Oktober 2019 (1. Aufl.)
Verlag: Christian München
Größe: 193 x 261 mm
29,99 EUR
Hamburg isst gut

Hamburg isst gut

Erschienen: 23. April 2019 (1. Auflage)
Verlag: Junius Hamburg
Größe: 210 x 270 mm
28,00 EUR
Willkommen in der KunztKüche!
rezensiert

Willkommen in der KunztKüche!

Erschienen: 6. November 2018 (1. Aufl.)
Verlag: Hinz & Kunzt
Größe: 210 x 281 mm
15,00 EUR
Das Jüdische Kochbuch aus Hamburg. The Jewish Cookbook from Hamburg

Das Jüdische Kochbuch aus Hamburg. The Jewish Cookbook from Hamburg

Erschienen: 10. September 2018 (2. Aufl.)
Verlag: Dölling u. Galitz
Größe: 170 x 240 mm
23,00 EUR
PORT CULINAIRE FORTY-FIVE

PORT CULINAIRE FORTY-FIVE

Erschienen: 25. April 2018 (1. Aufl.)
Verlag: Port Culinaire Gmbh
Größe: 240 x 280 mm
19,90 EUR
Tarik kocht dich fit
rezensiert

Tarik kocht dich fit

Autor: Tarik Rose
Erschienen: 8. Februar 2018 (1. Auflage)
Verlag: ZS Verlag GmbH
Seiten: 176
Größe: 188 x 240 mm
19,99 EUR
Hamburgs wilde Küche

Hamburgs wilde Küche

Erschienen: Januar 2018 (2. Aufl.)
Verlag: KJM Buchverlag
Größe: 135 x 204 mm
16,00 EUR
Für immer zuckerfrei

Für immer zuckerfrei

Erschienen: 29. September 2017 (9. Aufl. 2017)
Verlag: Ehrenwirth
Größe: 135 x 215 mm
16,00 EUR
+ + Einmal im Monat die wichtigsten Rezensionen + +
+ + + Jeden Monat die wichtigsten Rezensionen und Kochbuch-Verlosungen + + +