Puy-Linsen mit Auberginen

Tomaten und Joghurt

Bild
Bild © Text: Yotam Ottolenghi, Fotos: Jonathan Lovekin, f. d. dt. Ausgabe: Dorling Kindersley Verlag

Yotam Ottolenghi schreibt: „Ich röste hier die Auberginen der Einfachheit halber im Ofen. Soll das Fruchtfleisch ein richtig rauchiges Aroma annehmen, erledigt man das jedoch am besten direkt über der offenen Gasflamme. Das Kochfeld vorher mit Alufolie abdecken (mit Aussparungen für die Brenner natürlich) und die Auberginen mit einer langen Küchenzange über den Flammen wenden, bis sie rundherum geschwärzt sind. Das geht nicht ohne ein bisschen Schweinerei vonstatten, dafür dauert es nur 15–20 Minuten statt einer ganzen Stunde und das Raucharoma wird deutlich intensiver. Das Gericht lässt sich (ohne den Joghurt) bis zu 3 Tage im Voraus vorbereiten und bis zum Servieren im Kühlschrank aufbewahren.“

Zutaten

Für 4 Personen als Vorspeise oder Beilage, für 2 Personen als Hauptgericht

  • 4 Auberginen, mit einem Messer mehrfach eingestochen (1,1 kg)
  • 300 g Kirschtomaten
  • 160 g Puy-Linsen (oder 350g gegarte Linsen, wer Zeit sparen möchte)
  • 2 EL Olivenöl, plus mehr zum Beträufeln
  • 1 1⁄2 EL Zitronensaft
  • 1 kleine Knoblauchzehe, zerdrückt
  • 3 EL Oreganoblätter
  • 100 g griechischer Joghurt
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer

Zubereitung

1. Den Backofen auf 230°C (Umluft) oder maximale Temperatur vorheizen.

2. Die Auberginen auf ein Backblech legen und im Ofen 1 Stunde rösten, bis das Fruchtfleisch sehr weich ist und ein rauchiges Aroma angenommen hat. Nach 30 Minuten wenden. Aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen, anschließend das Fruchtfleisch aus der Schale lösen und in einem Sieb in der Spüle oder auf einer Schüssel 30 Minuten abtropfen lassen. Die Schale wegwerfen.

3. Auf demselben Blech die Kirschtomaten 12 Minuten im Ofen rösten, bis sie stellenweise dunkel und aufgeplatzt sind. Herausnehmen und beiseitestellen.

4. Inzwischen für die Linsen in einem Topf reichlich Wasser zum Kochen bringen. Die Linsen hineingeben und bei mittlerer Hitze 20 Minuten garen, bis sie weich sind, jedoch noch etwas Biss haben. Abgießen und ein wenig trocknen lassen. Bereits gegarte Linsen einfach in einer großen Schüssel mit dem Auberginenfleisch sowie Tomaten, Öl, Zitronensaft, Knoblauch, 2 EL Oregano, 3⁄4 TL Salz und 1 kräftigen Prise frisch gemahlenem Pfeffer sorg- fältig vermengen. In einer großen flachen Schale anrichten, den Joghurt grob unterziehen, sodass eine Art Marmoreffekt entsteht. Mit den restlichen Oreganoblättern (1 EL) und ein paar Tropfen Olivenöl abrunden und servieren.

Schwierigkeit: einfach


  • Vorbereitungszeit: 10 Minuten
  • Koch-/Backzeit: 10 Minuten
  • Zeit (gesamt): 20 Minuten

Das Buch zum Rezept:

  • Simple. Das Kochbuch
    Simple. Das Kochbuch Nun also auch Ottolenghi. Nachdem es schon diverse Bücher mit dem Prinzip des schnellen, einfachen kochens mit wenigen Zutaten gibt, legt auch der Israeli mit Wahlheimat London ein Buch zum Thema vor. Alle Gerichte sollen weniger als 30 Minuten brauchen und aus höchstens 10 Zutaten bestehen. Das Positive: Ottolenghi münzt das Ganze auf seine Weise um, sodass man seine kreative Handschrift erkennen kann.
  • Jerusalem
    Jerusalem „Jerusalem“ ist längst nicht mehr nur irgendein Kochbuch sondern ein Standardwerk und der Beginn eines großen Trends: Denn die Popularität der Küche des nahen Ostens inklusive Israel ist in den Jahren förmlich explodiert. Woran auch dieses Kochbuch von Yotam Ottolenghi einen entscheidenen Anteil hat. Denn die Rezepte darin sind sagenhaft gut.

Tags: , , , , , , ,


Bild
Bild © Text: Yotam Ottolenghi, Fotos: Jonathan Lovekin, f. d. dt. Ausgabe: Dorling Kindersley Verlag
+ + Einmal im Monat die wichtigsten Rezensionen + +
+ + + Jeden Monat die wichtigsten Rezensionen und Kochbuch-Verlosungen + + +