Jerusalem

Das Kochbuch


Bild
26,95 EUR
Erschienen: Januar 2013
Größe: 195 x 270 mm

Unsere Wertung


26,95 EUR

Das Kochbuch

„Jerusalem“ ist längst nicht mehr nur irgendein Kochbuch sondern ein Standardwerk und der Beginn eines großen Trends: Denn die Popularität der Küche des nahen Ostens inklusive Israel ist in den Jahren förmlich explodiert. Woran auch dieses Kochbuch von Yotam Ottolenghi einen entscheidenen Anteil hat. Denn die Rezepte darin sind sagenhaft gut.

Der Inhalt

Das Kochbuch beginnt mit einer sehr lesenswerten Einführung in die Geschichte und kulinarische Identität Jerusalems und Israels. Danach folgen die Rezepte in diesen Kapiteln: Gemüse, Hülsenfrüchte und Getreide, Suppen, Gefülltes, Fleisch, Fisch, pikantes Gebäck, Süßes&Desserts, kleine Extras.

Die Rezepte

Möchte man die authentische israelische Küche kennenlernen, ist man hier genau richtig. Ohne befürchten zu müssen, dass sie zuhause nicht nachkochbar wäre. Hier gibt es sowohl die Klassiker wie Shakshouka als auch köstliche Vorspeisen wie die rote Beete mit Walnussdressing,  Tabbouleh, Graupenrisotto mit Feta, Zitronenhähnchen, Auberginen mit Lammhack oder Süßes wie die Teigröllchen mit Pistazienfüllung oder Joghurtcreme.

Das beste Rezept

Die gebackenen Auberginen mit Petersilie, Bulgur und cremigem Joghurt sind würzig, cremig und heiß. Vom leckersten!

Der Autor

Yotam Ottolenghi wurde in Jerusalem geboren, wuchs aber in London auf. Dort betreibt er mittlerweile verschiedene Restaurants und Cafés und gehört zu den Shootingsstars der Kochszene.

Der Schwierigkeitsgrad

Die allermeisten Rezepte sind unkompliziert.

Das Neue

Dafür hat Ottolenghi sich fast schon einen Orden verdient: Mit seinem Jerusalem-Kochbuch hat er den Trend zur Küche der Levante mitbegründet.

Die Optik

Ein wunderschönes Kochbuch. Mit großformatigen Bildern und übersichtlichen Rezepttexten. So soll´s sein!

Die Zutaten

Ein großer Supermarkt sollte hilfreich sein, auch ein guter Gemüsehändler mit orientalischem Sortiment könnte nicht schaden.

Das Fazit

Ein phänomenal gutes Kochbuch, das unter Garantie jedem Freude bereitet, der es bei sich zuhause hat.


26,95 EUR


Weitere Kochbücher zum Thema:

  • Die besten Kochbücher für orientalische Küche
    Die besten Kochbücher für orientalische Küche Die orientalische Küche ist einer der größten Kochbuch-Trends. Viel frisches Gemüse, cremiges Hummus, ein paar frittierte Leckereien und vor allem das Teilen am Tisch mit Freunden macht diese Küche so spannend. Und dies sind die besten Kochbücher für orientalische Küche!
  • Die Kochbuch-Bestseller 2020
    Die Kochbuch-Bestseller 2020 Dies sind die offiziell und aktuell meistverkauften Kochbücher des Jahres 2020 - Die Kochbuch-Bestseller! Aktueller Stand: 04.06.2020. Grundlage der Liste ist eine Auswertung von Media Control für den Börsenverein des deutschen Buchhandels.


Die Hardware zum Buch:

  • Ottolenghis Lieblingsgewürz: Zatar
    Hardware In vielen seiner Rezepte koch Yotam Ottolenghi mit Zatar. Die Gewürzmischung besteht aus Thymian, Oregano, Sumach und Sesam und ist typisch für orientalische Küche.


Das Rezept zum Buch:

  • Puy-Linsen mit Auberginen
    Yotam Ottolenghi schreibt: „Ich röste hier die Auberginen der Einfachheit halber im Ofen. Soll das Fruchtfleisch ein richtig rauchiges Aroma annehmen, erledigt man das jedoch am besten direkt über der offenen Gasflamme. Das Kochfeld vorher mit Alufolie abdecken (mit Aussparungen für die Brenner natürlich) und die Auberginen mit einer langen Küchenzange über den Flammen wenden, bis sie rundherum geschwärzt sind. Das geht nicht ohne ein bisschen Schweinerei vonstatten, dafür dauert es nur 15–20 Minuten statt einer ganzen Stunde und das Raucharoma wird deutlich intensiver. Das Gericht lässt sich (ohne den Joghurt) bis zu 3 Tage im Voraus vorbereiten und bis zum Servieren im Kühlschrank aufbewahren.“
  • Gebackene Süßkartoffeln
    Diese ungewöhnliche Kombination aus frischen Früchten und gebackenem Gemüse gehört zu den Rennern im Restaurant von Ottolenghi und Tamimi. Wichtig ist nur, dass die Feigen schön süß, saftig und wirklich reif sind. Am besten eignen sich pralle, unregelmäßig geformte Früchte, die auf Druck kaum nachgeben. Und sie sollten einen intensiven süßlichen Geruch verströmen. Die Balsamico-Reduktion rundet nicht nur den Geschmack ab, sie verleiht dem Gericht auch ein appetitanregendes Aussehen. Um Zeit zu sparen, können Sie natürlich auch zu fertigem Balsamicosirup greifen.


Tags: , , , ,


Anzeige

Anzeige

+ + Einmal im Monat die wichtigsten Rezensionen + +
+ + + Jeden Monat die wichtigsten Rezensionen und Kochbuch-Verlosungen + + +