SWEET

Süße Köstlichkeiten


Bild
Erschienen: 26. September 2017 , Seiten: 368, Gewicht: 1500 g, Größe: 195 x 270 x 34 cm
Amazon genialokal ?
26,95 EUR

Das Kochbuch

Nach seinem Bestseller „Ottolenghi – das Kochbuch“ legt der Israeli Yotam Ottolenghi nun nach. Mit einem rein süßen Buch, das auf weit über 300 Seiten viele schöne Rezepte für´s Geld zeigt. Inhalte, die darüber hinausgehen, gibt´s allerdings nicht. Angesichts des fairen Preises und der guten Rezepte ist das aber verschmerzbar.

Die Rezepte

Einmal rund um die Welt geht´s hier. Mit sehr zeitgemäßen, originellen Abwandlungen bekannter Klassiker einerseits und neuen Kreationen andererseits. Das Ganze aufgeteilt auf folgende Kapitel: Cookies und Kekse (z. B. Schoko-Pekannuss-Cookies), Mini-Kuchen (Erdbeer-Vanille-Minikuchen), Kuchen und Torten (gerollte Biskuittorte mit schwarzen Johannisbeeren), Cheesecakes (Passionsfrucht-Cheesecake), Tartes und Co. (Rhabarber-Heidelbeer-Galette), Desserts (Ingwer-Creme Caramel) und Kleine Süßigkeiten (Honigkaramellen).

Das beste Rezept

Wir entscheiden uns für einen Klassiker: Der Rhabarber-Erdbeer-Streuselkuchen ist saftig-fruchtig und gleichzeitig knusprig-buttrig.

Die Autoren

Yotam Ottolenghi hat eine deutsche und eine italienische Großmutter, stammt selbst aus Israel. Seine Bücher haben sich hierzulande bereits über 300.000 mal verkauft. In London betreibt er mehrere Delis und Restaurants.
Helen Goh leitete die Patisserie eines Restaurants in Melbourne und wohnt nun schon seit 2006 in London, wo sie Ottolenghi in seinem Unternehmen unterstützt.

Die Zielgruppe

Wer´s gerne süß mag, dem dürfte so ziemlich alles an diesem Buch gefallen. Und ein Profi muss man dafür auch nicht sein.

Der Schwierigkeitsgrad

Besonders kompliziert wird es hier nur in wenigen Ausnahmefällen.

Die Optik

...ist eine kleine Enttäuschung. Die Rezepte sind so schön, dass sie opulentere, großformatigere Bilder verdient hätten. So wirkt das Ganze etwas textlastig.

Die Zutaten

...zu besorgen, stellt kein großes Problem dar. Ein guter Supermarkt genügt für die meisten Rezepte.

Das Fazit

Ob dieses auch ein Bestseller wird? Gut möglich. Das Niveau und die Massentauglichkeit der Rezepte (die keineswegs negativ gemeint ist) bringen jedenfalls die Voraussetzungen dafür mit.

 

Die Wertung


Amazon genialokal ?
26,95 EUR


Die Hardware zum Buch:



Das Rezept zum Buch:

  • Pawlowa
    Ein beeindruckendes Dessert für einen besonderen Anlass. Es bietet außerdem eine nette Überraschung: Der Baiserboden ist nicht, wie man erwarten könnte, trocken und knusprig, sondern eher weich. Zusammen mit der Krokantcreme und den frischen Feigen ist er unglaublich köstlich! Eine Pawlowa sollten Sie backen, wenn Sie etwas Zeit haben und die Menschen, für die sie gedacht ist, Ihnen wirklich am Herzen liegen. Im Rezept sind als Zutat gehobelte Mandeln angegeben. Man kann jedoch – wie auf dem Foto zu sehen – problemlos auch gehackte Pistazien verwenden.


Tags: , , , , , ,


+ + Einmal im Monat die wichtigsten Rezensionen + +
+ + + Einmal im Monat die wichtigsten Rezensionen – unser Newsletter + + +