Strozzapreti mit Lammsugo

und Pecorino

Bild

Die „Strozzapreti mit Lammsugo“ sind ein herrlich herzhafter Klassiker der norditalienischen Küche. Stundenlang weich geschmortes Fleisch, ein kräftig eingekochter Sugo und oben drauf Späne vom aromatischen Parmesan. So muss Pasta!

Zutaten

  • 500 g Lammfleisch (Nacken)
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 5 EL Olivenöl
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Zweig Thymian
  • 2 EL mildes Currypulver
  • 30 g Zucker
  • 200 ml Rotwein
  • 3⁄4 l Lammfond Salz
  • 500 g Strozzapreti oder Tagliatelle
  • Cayennepfeffer
  • abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone
  • 20 Minzeblätter
  • 50 g frisch geriebener Pecorino (nach Belieben)

Zubereitung

1. Für den Sugo das Lammfleisch grob hacken. Die Ge- müsezwiebel schälen und klein würfeln, den Knoblauch schälen und halbieren. Das Olivenöl in einem Schmortopf erhitzen und das Lammfleisch darin kräftig anbraten, dann mit Salz und Pfeffer würzen.

2. Zwiebelwürfel, Knoblauch, Lorbeerblatt und Thymi- anzweig hinzufügen und untermischen. Nun Currypulver und Zucker unterrühren und kurz mitbraten. Die Mi- schung mit dem Rotwein ablöschen und die Flüssigkeit fast vollständig einkochen lassen. Anschließend alles mit dem Lammfond auffüllen und den Sugo noch etwa 30 Mi- nuten zugedeckt schmoren lassen.

3. Inzwischen in einem großen Topf Wasser mit Salz zum Kochen bringen. Die Strozzapreti in das kochende Salzwasser geben und nach Packungsangabe bissfest ga- ren. Anschließend abgießen und die Nudeln abtropfen lassen, aber nicht abschrecken.

4. Den Sugo mit Cayennepfeffer und Zitronenschale wür- zen, dann mit Salz und Pfeffer abschmecken. Minzeblät- ter waschen, trocken tupfen und fein zerkleinern.

5. Die Nudeln mit der Minze unter den Lammsugo mi- schen. Das Pastagericht auf vorgewärmte tiefe Teller ver- teilen, nach Belieben mit geriebenem Pecorino bestreuen und sofort servieren.

Schwierigkeit: mittel


Das Buch zum Rezept:

  • Pasta
    Pasta Hier dreht sich alles – oh Wunder – um Teigwaren. Damit sind allerdings nicht nur die italienischen gemeint, denn hier geht’s von asiatischen Soba-Nudeln bis zum bayerischen Knödel. Und hier zeigt sich schon das Problem: die wenige stringente Umsetzung des Themas. Aber: Teigwaren machen ja bekanntlich glücklich. Also ran an die Nudelmaschine!

Die Hardware zum Rezept:

  • Philips Pastamaker, champagnerfarben
    Hardware Wer sich schon ein reines Pasta-Buch zulegt, dem ist auch zuzutrauen, sich dafür mal richtig gut auszurüsten. Nicht kleckern mit einer Rührschüssel, einem Holzlöffel und einer manuellen Nudelmaschine, sondern Klotzen: mit diesem voll elektrischen Prachtexemplar

Tags: , , , ,