Hühnerbrühe

Klassiker für das ganze Jahr

Bild

Die Basis muss stimmen: Dazu gehören Sellerie, Möhren, Petersilie und Lauch, ein paar Pilze, Gewürze und natürlich Hähnchenkeulen. Wenn das alles lange genug vor sich hingeköchelt hat und dampfend auf dem Tisch steht, kann nicht mehr passieren – und alles wird gut.

Zutaten

FÜR CA. 2 L

  • 1 Zwiebel
  • 1½ kg Hähnchenkeulen
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 1 Karotte
  • 1 Petersilienwurzel
  • ½ Stange Lauch
  • 1–2 EL getr. Champignons
  • (ersatzweise 50 g frische)
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 TL schwarze Pfefferkörner
  • 4 Pimentkörner
  • 1 Scheibe Ingwer
  • Salz
  • 1 EL Sherry (medium)

Anzeige

Zubereitung

1. Die Zwiebel schälen und beiseitelegen, dabei die Schalen aufheben. Die Hähnchenkeulen waschen und trocken tupfen.

2. In einem großen Topf 2½ l Wasser aufkochen und die Hähnchenkeulen mit den Zwiebelschalen darin offen knapp unter dem Siedepunkt etwa 1 Stunde gar ziehen lassen. Den dabei aufsteigenden Schaum mit dem Schaumlöffel einmal abnehmen.

3. Inzwischen den Sellerie putzen, waschen und grob zerkleinern. Karotte und Petersilienwurzel putzen, schälen und längs halbieren. Die beiseitegelegte Zwiebel vierteln. Den Lauch putzen, längs halbieren und gründlich waschen.

4. Nach etwa 30 Minuten Garzeit das vorbereitete Gemüse, Pilze Lorbeerblatt, Pfeffer-, Pimentkörner und Ingwer zu den Keulen in die Brühe geben und alles noch etwa 30 Minuten fertig garen.

5. Anschließend die Hähnchenkeulen herausnehmen und kurz abkühlen lassen. Die Haut entfernen, das Fleisch von den Knochen lösen und in kleine Stücke schneiden.

6. Die Hühnerbrühe durch ein feines, mit einem sauberen Küchentuch ausgelegtes Sieb gießen und auffangen, Gemüse und Würzzutaten entfernen. Die Brühe mit Salz würzen und mit dem Sherry abschmecken. Sie hält sich im Kühlschrank mehrere Tage, kann aber auch eingefroren werden. Wer will, kann das oben abgesetzte Fett nach dem Abkühlen der Brühe abnehmen.

7. Zum Servieren das Hähnchenfleisch wieder in die Brühe geben und mit einer Suppeneinlage nach Wahl (z.B. Suppennudeln und buntem Wurzelgemüse) auf vorgewärmte tiefe Teller verteilen.

Schwierigkeit: einfach



Das Buch zum Rezept:

  • Hausgemacht & eingekocht
    Hausgemacht & eingekocht Woran denken Sie bei dem Titel dieses Kochbuches, der in einem stilisierten Schraubglas zu lesen ist? Wir jedenfalls an haltbarmachen, einkochen, trocknen und andere Techniken, um die Produkte der verschiedenen Jahreszeiten auf köstliche Weise zu konservieren. Doch dieses Kochbuch Buch weiß offenbar nicht, was es will. Zu durcheinader, willkürlich und oberflächlich wirkt sein Inhalt. Schade.
  • Die besten Kochbücher für deutsche Küche
    Die besten Kochbücher für deutsche Küche Vom rheinländischen Sauerbraten bis zur Schwarzwälder Kirschtorte, vom bayerischen Schweinsbraten bis zum geschmorten „Schnüsch“ aus Norddeutschland und vom Matjes bis zum Bodensee-Felchen: Die deutsche Küche ist so vielseitig wie kaum eine andere. Und wir stellen die besten Kochbücher für deutsche Küche vor. Mal klassisch bodenständig, mal frisch und modern.
  • Die Kochbuch-Bestseller 2021
    Die Kochbuch-Bestseller 2021 Dies sind die offiziell und aktuell meistverkauften Kochbücher des Jahres 2021 - Die Kochbuch-Bestseller! Aktueller Stand: 12.05.2021. Grundlage der Liste ist eine Auswertung von Media Control für den Börsenverein des deutschen Buchhandels.

Tags: , , , ,


Anzeige

Anzeige