Kulinarisches

So gut schmeckt es in der „Ole Liese“ auf Gut Panker

Im Restaurant „Ole Liese" werden in schöner Atmosphäre Klassiker der deutschen Küche und regionale Spezialitäten auf höchstem Qualitätsniveau serviert.

Ein Besuch in der Ole Liese Wirtschaft

Bild

Mitten im malerischen Gut Panker liegt das Hotel „Ole Liese“ mit den Restaurants „Ole Liese Wirtschaft“ und „1797“. In gemütlicher Landhausatmosphäre werden hier bodenständige Klassiker der deutschen Küche und regionale Spezialitäten auf höchstem Qualitätsniveau serviert, so die treffende Selbstbeschreibung. Wir genießen auf der sonnigen Terrasse den Holler-Schampus mit hausgemachtem Holundersirup und Rieslingsecco, dazu drei Gänge, Dessert und Kuchen.

 

Bild

Den Auftakt macht eine würzige Spargelsuppe (10 Euro) mit frischen Erbsen, Erbsenpüree, Croutons, Gartenkresse und Bärlauchöl. Wunderbar samtig, herzhaft und mit dem knackigen Biss der frischen Erbsen.

 

Bild

Als Zwischengang gefallen uns die hervorragenden Ravioli (18 Euro), die mit gelber Bete und Kohlrabi gefüllt sind. Dazu kommen geschwenkter Spinat und Champignonschaum. Süffig und wohltuend.

 

Bild

Ein echter Klassiker in Perfektion sind die lockeren Königsberger Klopse (25 Euro) mit knackiger roter Bete, großen Kapern, einer rahmigen Sauce und cremigem Kartoffelstampf. An den Nachbartischen wird das prächtig aussehende Wiener Schnitzel vom Kalb mit Butterkartoffeln, Zucchini-Gurkensalat und Preiselbeeren serviert.

 

Bild
Bild

Als Dessert wählen wir die Sorbetvaration (12 Euro) mit drei Nocken Eis: Apfel-Birne-Basilikum, Erdbeer-Rhabarber und Reneclaude. Ebenso köstlich ist der Rhabarberstreuselkuchen (4 Euro) mit Sahne.

 

Bild

Alles zusammen ein wunderbares kulinarisches Erlebnis. Es ist schön zu sehen, wie die Gasthausküche mit Klassikern an Orten wie diesen handwerklich perfekt umgesetzt und lebendig gehalten wird. Abends ist die Auswahl übrigens noch größer: Ein 4-Gänge-Menü gibt es für 72 Euro und auch die Hauptgänge und Desserts sind noch vielseitiger. Hier geht es zur Speisekarte.

Unser zweiter Besuch in der Ole Liese Wirtschaft

Weil es uns beim ersten Mal so gut gefallen hat, haben wir die Wirtschaft kurz darauf ein zweites Mal besucht. Unsere Eindrücke:

Bild

Die perfekte, sanft gegarte Lachsforelle liegt auf einem Bett von Bärlauchgraupen, dazu kommen Spargel und ein süffiger Nussbutterschaum. Sehr gut.

 

Bild

Die gekochte Rinderzunge wird von einer würzigen Schalotten-Holunderkapern-Vinaigrette benetzt, hinzu kommt ein knackiger Radieschen-Salat.

 

Bild

Die Spinatknödel mit frischen Pfifferlingen und geriebenem Bergkäse lassen keine Wünsche offen. Wolkig-luftig, rahmige Sauce und knackig gebratene Pfifferlinge.

 

Bild

Die rosa gebratene Hirschkeule wird von einer tiefen Schmorsauce umgeben, begleitet wird sie von lockeren Kartoffel-Gnocchi und Pfifferlingen. Gasthaus-Küche vom Feinsten!

 

Bild

Ein echtes Highlight sind die marinierten Erdbeeren mit würziger Holunderblüten-Creme und einem sagenhaften Milchschaum-Eis.

 

Bild

Das Sauerampfermousse steht dahinter etwas zurück, ist aber zusammen mit dem Rhabarber und dem spannenden Mädesüß-Eis ein ebenso Spaß machender Abschluss eines wundervollen zweiten Besuches in der Olen Liese.

 

Das Gourmet-Restaurant 1797

Aus der gleichen Küche im gleichen Haus wird auch noch ein zweites Restaurant versorgt: Das Gourmet-Restaurant 1797, das mit einem Stern im Guide Michelin bewertet wird.

 

Bild

Sternekoch Volker Fuhrwerk zeigt hier, wie fantasievoll man mit regionalen-saisonalen Zutaten kochen kann. Alle Produzenten, mit denen man zusammenarbeitet, werden hier aufgeführt. Gemüse, Kräuter und Obst stammen sogar zum Teil aus dem eigenen Garten.

Beispiele sind die Jakobsmuschel mit Erbse, Magnolie und Ringelbeete; grüner Spargel mit Bucheckern, Freilandei und geräucherter Butter oder die weiße Schokoladenmousse mit Holsteiner Cox, Sauerampfer und Johannisbeerholz.

Eine große Empfehlung ist auch das Kochbuch von Volker Fuhrwerk: Meine Küche – neue deutsche Kochkunst.

Bild
8,6 / 10
Wer wissen möchte, was zeitgemäße Regionalküche mit saisonalen Produkten auf Sterneniveau ist, der sollte sich das neue Kochbuch von Volker Fuhrwerk …
weiterlesen

 

Das Hotel Ole Liese

Die beiden Restaurants gehören zu dem zauberhaften Boutique-Hotel „Ole Liese“. Das liebenswürdig kleine Haus bietet großen Komfort bei großer Ruhe und hat immer wieder schöne Veranstaltungen im Programm, die zu attraktiven Arrangements verbunden werden.

 

Gut Panker

Das Hotel und Restaurant Ole Liese liegt mitten im malerischen Gut Panker mit seinem barocken Herrenhaus, der Kapelle, einem mächtigen Torhaus, alten Wirtschafts- und Wohngebäuden und Ställen. Das Gut ist über 500 Jahre alt und liegt im Kreis Plön in der Nähe von Lütjenburg in Schleswig-Holstein, ganz nah an der wunderbaren Ostsee-Küste.

 

Bild

Das Gut mit seinen Ländereien und Gebäuden gehört heute der Hessischen Hausstiftung. Zum Gut gehören mehrere tausend Hektar Ackerland und Waldflächen.

Berühmt ist Gut Panker insbesondere für seine Trakehnerzucht. Rund 50 Pferde grasen im Sommer auf den Weiden rund um das Gutshaus. Gegründet wurde die Trakehnerzucht in Panker direkt nach dem Krieg mit wenigen Pferden aus dem ostpreußischen Trakehnen.

Das Gut ist eine aktive Guts- und Dorfgemeinschaft. 80 Menschen leben nach eigenen Angaben hier, ein großer Teil arbeitet sogar im Dorf. Seit 14 Jahren gibt es Läden und Galerien. Das Angebot reicht von Antiquitäten und Möbeln über klassische und moderne Wohnaccessoires, Kunsthandwerk und Glaskunst, Duftrosen und Gartenaccessoires, edle Weine des Weingutes Prinz von Hessen, Literatur rund um das Thema Genuss bis hin zu Schmuck.

Mehr zu Gut Panker auch bei Instagram und auf Wikipedia.

 

Ausflüge rund um Gut Panker

Die Gegend rund um Gut Panker gehört zu den schönsten im gesamten Norden. Sanfte Hügel, blühende Rapsfelder und die blau-türkis leuchtende Ostsee bilden eine malerische Kulisse zum Wandern, Rad fahren und picknicken.

Bild
Bild
Bild

Etwa eineinhalb Kilometer südwestlich vom Gut befindet sich auf dem Pilsberg der Aussichtsturm „Hessenstein“ mit dem Restaurant Forsthaus Hessenstein. Der Turm wurde im Stil der Neogotik erbaut und hat eine Aussichtsplattform mit beeindruckender Aussicht auf die Werftanlagen in Kiel, das Marine Ehrenmal Laboe und die Ostsee bis zur Hohwachter Bucht. Bei klarer Sicht kann man sogar bis nach Fehmarn sowie zu den dänischen Inseln Als und Ærø blicken.

Hier gibt es Vorschläge für die schönsten Wandertouren rund um Gut Panker und hier für die besten Radtouren.

Veröffentlicht am 15. Mai 2023, überarbeitet am 15. Mai 2023.
Bild
geschrieben von:
Benjamin Cordes
Benjamin Cordes ist Journalist und beschäftigt sich beruflich ausschließlich mit kulinarischen Themen. Als Autor recherchiert er Beiträge über die Qualität von Lebensmitteln und Restaurants für das NDR Fernsehen.
Anzeige

Kulinarisches

Dissonanz oder Harmonie?

Dissonanz oder Harmonie?

Nachdem Michael Kempf zuvor u.a. bei Dieter Müller gekocht hatte, kam er 2003 nach Berlin und erkochte dem Facil bereits im ersten Jahr und mit 26 Jahren den ersten Michelin-Stern. 2013 folgte der Zweite. Kempfs Stil ist geprägt von der Abwechslung unterschiedlicher Texturen und der Kombination von…weiterlesen
Lars und seine Hühner

Lars und seine Hühner

Irgendwann ging es los. Da tauchte auf den Speisekarten von Spitzenrestaurants immer wieder ein Name in Verbindung mit Hühnern auf: „Odefey und Töchter“. Im Wolfsburger „Aqua“, im hannoverschen „Jante“, im „No. 4“ bei Jens Rittmeyer. Wer steckt hinter den Hühnern, die in der Topgastronomie so…weiterlesen
Die große Trüffel-Warenkunde

Die große Trüffel-Warenkunde

Ralf Bos ist Deutschlands größter Trüffelhändler. Im Interview verrät er alle wichtigen Fakten zum Trüffel: die besten Qualitäten, die schlimmsten Fallen und die beste Art, ihn zu genießen. Hier ist unsere große Warenkunde zum Thema Trüffel.weiterlesen
So schmeckt es im Sternerestaurant „haebel“

So schmeckt es im Sternerestaurant „haebel“

Ein Besuch in Hamburgs kleinstem Sternerestaurant.weiterlesen

Kochbücher

Lust auf fremde Küche

Lust auf fremde Küche

7,9 / 10
Kochbuch von
33,00 €
Die Klassiker von Haya Molcho, die man in ihrem Kochbuch findet, sind eine Wonne. Die Wahl-Wienerin verbindet die Aromen des Orients mit der mediterranen und zentraleuropäischen Küche zu ihrem unverwechselbaren, lässigen Stil. weiterlesen
Burger Unser

Burger Unser

9 / 10
39,95 €
Der Burger, der Allmächtige! Der Frikadelle zwischen zwei Brötchenhälften wurde in den vergangenen Jahren mit immer neuen Rezepten und hochwertigen Produkten zu so großen Ehren verholfen, dass manche den Burger schon fast religiös verehren. Nur konsequent ihm ein eigenes „Burger unser“ zu widmen.…weiterlesen
Das Kochbuch der Nationalmannschaft

Das Kochbuch der Nationalmannschaft

7,1 / 10
Kochbuch von
14,95 €
Der ganze Erfolg der Nationalmannschaft in einem Buch. So weit sollte man jetzt vielleicht nicht gehen, schließlich geht es dabei ja nicht zuletzt auch um fußballerische Fähigkeiten. Wie man man allerdings mit der Ernährung die Grundlage für sportlichen Erfolg und Fitness legt, das zeigt dieses…weiterlesen
Einfach. Gut. Bachmeier. Streetfood

Einfach. Gut. Bachmeier. Streetfood

7 / 10
16,99 €
„Was ist denn gerade so angesagt im Food-Bereich?“, hat man sich wahrscheinlich beim Bayerischen Rundfunk gefragt, als man überlegte, um welches Thema sich die neue Kochsendung von Hans Jörg Bachmeier drehen könnte. Nun gut. Mit Streetfood haben einige Gerichte (z. B. die Muscheln im Curry-Sud) nun…weiterlesen