T-Bone-Steaks

mit Rotweinzwiebeln

Bild

Es passiert selten, dass ein Gemüse einem Steak den Rang abzulaufen droht. Hier aber zeigen die Zwiebeln echte Starqualitäten. Für ein herzhaftes Geschmacksvergnügen werden sie kräftig gebräunt, bevor man die Zutaten für den Fond dazugibt und diesen dann köchelnd eindicken lässt. Köstlich! Aber natürlich sind die Steaks auch nicht zu verachten.

Zutaten

Für 4-6 Personen

Für die Zwiebeln

  • 500 g kleine Zwiebeln, (15 Stück), Ø 4 cm, halbiert
  • 3 EL Butter
  • 250 ml trockener Rotwein (vorzugsweise Cabernet Sauvignon)
  • 120 ml Rinderbrühe, plus 60 ml Brühe nach Bedarf
  • 80 ml Balsamico-Essig
  • 3 EL Rohrohrzucker
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 EL fein gehackter Thymian
  • 1⁄4 TL grobes Meersalz
  • 1⁄4 TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Für die Steaks

  • 2 gut marmorierte T-Bone- oder Porterhouse-Steaks, je etwa 450 g schwer und 4 cm dick
  • 1 EL Olivenöl
  • 11⁄2 TL grobes Meersalz
  • 1 TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 1 EL fein gehackter Thymian (nach Belieben)

Zubereitung

1. Den Grill für direkte mittlere Hitze (200 °C) vorbereiten. Den Grillrost mit der Bürste säubern. Die Pfanne über direkter Hitze 10 Min. vorheizen. In der heißen Pfanne 2 EL Butter schmelzen. Die Zwiebeln zufügen und bei geschlossenem Grilldeckel 8–10 Min. garen, bis sie kräftig gebräunt und leicht karamellisiert sind. Dabei die Zwiebelhälften gelegentlich wenden.

2. Den Wein, 120 ml Brühe, Essig, Zucker, Lorbeerblatt, Thymian, Salz und Pfeffer zu den Zwiebeln geben und umrühren. Bei geschlossenem Grilldeckel 15–20 Min. köcheln lassen, bis der Fond um mehr als die Hälfte eingekocht ist und die Zwiebeln so weich sind, dass sie sich mit einer Gabel leicht ein- stechen lassen.

3. Falls die Zwiebeln noch nicht weich sind, etwa 5 Min. länger garen und dabei aufpassen, dass sie nicht anbrennen. Sollte die Flüssigkeit größtenteils verdampft sein, weitere 60 ml Brühe hinzugießen. Die Pfanne mit den weich gegarten Zwiebeln vom Grill nehmen. Es sollten noch 160–180 ml Fond vorhanden sein.

4. Die Steaks vor dem Grillen 30 Min. Raumtemperatur annehmen lassen. Den Grill für direkte und indirekte starke Hitze (230–290 °C) vorbereiten. Die Steaks auf beiden Seiten mit dem Öl bepinseln, anschließend gleichmäßig salzen und pfeffern. Den Grillrost mit der Bürste säubern.

5. Die Steaks über direkter starker Hitze bei geschlossenem Deckel etwa 8 Min. grillen, bis sie auf beiden Seiten ein kräftiges Grillmuster angenommen haben, dabei einmal wenden. Dann die Steaks über indirekte starke Hitze legen und bei geschlossenem Deckel weitere 6–8 Min. grillen, bis sie rosa/ rot (medium rare) sind bei einer Kerntemperatur von 51 °C. Vom Grill nehmen und 5 Min. nachziehen lassen.

6. Inzwischen die Zwiebeln aufwärmen und den Fond in 1–3 Min. sirupartig einköcheln lassen. Den restlichen 1 EL Butter einrühren, Zwiebeln mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Pfanne vom Grill nehmen. Das Lorbeerblatt entfernen. Das Fleisch vom Knochen schneiden und dann quer zur Faser in dünne Scheiben schneiden. Mit den Zwiebeln servieren. Zuvor noch nach Belieben mit gehacktem Thymian bestreuen.

Schwierigkeit: einfach


  • Vorbereitungszeit: 30 Minuten
  • Koch-/Backzeit: 45 Minuten
  • Zeit (gesamt): 75 Minuten

Das Buch zum Rezept:

  • Weber's Grillbibel Vol. 2
    Weber's Grillbibel Vol. 2 Nachdem die erste Grill-Bibel ein wahrer Über-Bestseller wurde und sich jahrelang zigtausendfach verkaufte, gibt es nun die zweite Bibel. Sie schließt hervorragend an die Erste an, hat die Qualität der Rezepte noch einmal gesteigert, und wird auch deshalb vermutlich eins der meistverkauften Kochbücher des Jahres werden.

Die Hardware zum Rezept:


Tags: , , , , , , ,


+ + Einmal im Monat die wichtigsten Rezensionen + +
+ + + Jeden Monat die wichtigsten Rezensionen und Kochbuch-Verlosungen + + +