Apfelfagottini

mit Kalbsleber und Kartoffel

Bild

Der säuerliche Apfel passt perfekt zur süßlichen Leber. Umhüllt von dünnem Nudelteig, gebettet auf lockerer Kartoffel-Mousseline.

Zutaten

FÜR DEN NUDELTEIG

  • 125g Weizenmehl (Type 405)
  • 75g Hartweizengrieß
  • 2 Eier (Größe M)

FÜR DIE FÜLLUNG

  • 2 Schalotten
  • 4 säuerliche Äpfel
  • je 1 Zweig Rosmarin und Thymian
  • 2 EL Butter
  • 1 EL Zucker
  • 4 cl Calvados
  • 150ml Weißwein

FÜR DIE KARTOFFEL-MOUSSELINE

  • 400g aromatische festkochende Kartoffeln (z.B. La Ratte)
  • 125ml Milch
  • frisch geriebene Muskatnuss
  • 50g eiskalte Butter

FüR DIE KALBSLEBER

  • 4 Zweige Salbei
  • 150ml Kalbsjus
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Olivenöl
  • 8 dünne Scheiben Kalbsleber

AUSSERDEM

  • Meersalz
  • schwarzer Pfeffer
  • Hartweizengrieß zum Verarbeiten
  • 1 Eiweiß
  • Röstzwiebeln zum Garnieren

Zubereitung: ca. 1 Std.
Ruhen: 1 Std.

Zubereitung

1. Für den Nudelteig alle Zutaten mit 1 Prise Salz in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und mind. 1 Std. im Kühlschrank ruhen lassen.

2. Für die Füllung die Schalotten schälen und fein würfeln. Die Äpfel schä­len und ohne Kerngehäuse grob zerteilen. Die Kräuter waschen und trocken schütteln. Die Schalotten in einem Topf in der Butter glasig anschwitzen. Apfelstückchen zugeben, mit Zucker bestreuen und bei mittlerer Hitze leicht karamellisieren lassen. Kräuterzweige, Calvados und Weißwein zufügen und die Flüssigkeit fast komplett einkochen lassen. Die Apfelstücke zugedeckt bei schwacher Hitze in ca. 10 Min. weich garen. Kräuterzweige entfernen, die Apfelmischung mit dem Pürierstab grob mixen, salzen und pfe ern. Ab­kühlen lassen.

3. Den Nudelteig mithilfe der Nudelmaschine dünn ausrollen. Die Nudel­bahn in Quadrate von ca. 8cm schneiden. Jeweils 1EL Apfelpüree in die Mitte setzen und die Ränder dünn mit Eiweiß bepinseln. Alle vier Teig­ spitzen zusammen hochziehen und die Ränder verschließen. Die fertigen Täschchen auf ein mit Hartweizengrieß bestreutes Brett setzen.

4. Für die Kartoffelmousseline die Kartoffeln ungeschält in Salzwasser in ca. 15 Min. weich kochen. Die Kartoffeln abgießen, pellen und durch eine Presse in einen Topf drücken. Das Karto elmus bei schwacher Hitze ca. 5 Min. ausdämpfen lassen. Die Milch mit Salz, Pfe er und Muskatnuss auf­ kochen. Die Butter würfeln und nach und nach unter die Karto eln rüh­ ren, dann langsam die Milch dazugeben. Die Mischung salzen, pfeffern und durch ein Sieb streichen.

5. Für die Kalbsleber den Salbei waschen und trocken tupfen. In einem Topf reichlich Salzwasser aufkochen. Die Apfelfagottini ins siedende Was­ser geben. Die Hitze reduzieren und die Fagottini in 3–4 Min. gar ziehen lassen, dann mit einem Schaumlöffel herausheben. Für die Kalbsleber die Kalbsjus aufkochen. Butter und Olivenöl in einer Pfanne aufschäumen las­ sen. Die Kalbsleberscheiben mit den Salbeizweigen hineinlegen, die Leber von beiden Seiten je 2–3 Min. braten, salzen und pfe ern.

6. Auf vier Tellern jeweils einen Ring von Kartoffelmousseline ziehen. Jeweils eine gebratene Leberscheibe daraufsetzen, mit Kalbsjus glasieren und darauf die Fagottini geben. Nach Wunsch mit gerösteten Knusperzwiebeln und einem gebratenen Salbeiblatt garnieren.

 

Schwierigkeit: mittel


Das Buch zum Rezept:

  • Koch dich glücklich mit Cornelia Poletto
    Koch dich glücklich mit Cornelia Poletto Cornelia Poletto entdeckt die gesunde Küche. Das könnte der inoffizielle Titel ihres neuen Kochbuches sein. Denn das ist zum Einen nicht mehr wie früher konsequent italienisch. Zum Anderen soll es nun auch Tipps zu gesunder Ernährung geben. Dass die überwiegende Zahl der Rezepte gesund ist, glauben wir gerne. Mit einem tiefer gehenden Ernährungsratgeber ist das Buch aber nicht zu verwechseln.

Die Hardware zum Rezept:


Tags: , , , , , , , , , ,