Rezept

Mohnzelten

aus dem Waldviertel

Die Waldviertler kennen ihren „Mogn“, wie der Mohn dort genannt wird, seit dem 13. Jahrhundert als Zier- und Ölpflanze. Das Rezept für Mohnzelten, die süße Köstlichkeit aus Kartoffeln und Graumohn, spiegelt den Geschmack des Waldviertels wie kaum etwas anderes wider.
Ein Rezept von

Zutaten

für ca. 15 Stück

Kartoffelteig

  • 750 g mehlige Kartoffeln
  • 250 g Weizenmehl (Type 550), gesiebt
  • 50 g weiche Butter
  • 10 g Salz
  • 40 g Eigelb (2 Stück)
  • 50 g Weizengrieß
  • 1 verquirltes Ei zum Abstreichen

Mohnfüllung

  • 125 g Milch
  • 50 g Honig
  • 150 g Zucker
  • 500 g Graumohn, gemahlen
  • 250 g Biskuitbrösel
  • 50 g Powidl
  • Mark einer Vanilleschote, ausgekratzt
  • 1 TL Zimt
  • 4 EL Rum
Anzeige

Zubereitung

Schwierigkeit: mittel

Für den Kartoffelteig die Kartoffeln kochen, schälen und passieren.

Davon 500 g abwiegen und diese noch warmen Kartoffeln mit dem Mehl, Butter, Salz, Eigelb und Grieß schnell – am besten von Hand – zu einem Teig verkneten, damit er nicht zu weich und warm wird.

Den Teig für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

In der Zwischenzeit die Mohnfüllung zubereiten: Dafür Milch, Honig und Zucker gemeinsam in einem Topf aufkochen. Alle übrigen Zutaten für die Füllung in die heiße Mischung einrühren. Diese Masse sollte sehr fest sein, damit man die Mohnzelten gut formen kann.

Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche legen, zu einem 5 mm starken Quadrat ausrollen und dieses in kleine Quadrate schneiden.

Anschließend 2 große Esslöffel der Mohnfüllung in die Mitte der Quadrate setzen, den Teig wie ein Kuvert über die Füllung zur Mitte hin falten, festdrücken und die Mohnzelten vorsichtig mit beiden Händen zu Kugeln formen.

Die gefüllten Kugeln auf der Arbeitsfläche mit der Hand vorsichtig flach drücken und mit dem Schluss nach unten auf ein mit Backtrennpapier ausgelegtes Blech setzen.

Mit verquirltem Ei abstreichen und rund 10 Minuten trocknen lassen.

Die Mohnzelten in den auf 180°C vorgeheizten Backofen schieben und in 20 Minuten goldgelb backen. Nach dem Backen auf einem Gitterrost abkühlen lassen.

Das Buch zum Rezept:
Der Duft von frischem Brot
Kochbuch von  
7,7 / 10
€ 45,00
weiterlesen
Veröffentlicht am 11. September 2021, überarbeitet am 11. September 2021.

Weitere Rezepte

Fliederbeersuppe

In Norddeutschland wird Flieder genannt, was offiziell Holunder heißt. Der dort beliebte Fliedersekt und Fliederwein wird folglich aus Holunder­ und…weiterlesen
Friesentorte

Der Klassiker aus Norddeutschland! Knusprig, cremig, fruchtig.weiterlesen
Reisnudelsalat

Ein schönes Rezept für knackig-frischen Salat von Ernährungs-Doc Anne Fleck. Mit viel Gemüse, wertvollen Ölen und fruchtiger Papaya.weiterlesen
Focaccia

Focaccia ist ein klassisches italienisches Fladenbrot, dass in seiner Rohform als perfekte Basis für zahlreiche Toppings dient. Ob mit Kirschtomaten,…weiterlesen
Avocado-Ziegenkäse-Brot

Steffen Henssler zeigt, wie einfach man sich ein schönes Avocado-Ziegenkäse-Brot machen kann.weiterlesen
Sonnenblumenbrot

Ein einfaches Brot für geduldige Bäcker. Doch das Warten wird mit einem deftigen Aroma und einer kernigen Krume belohnt.weiterlesen

Kochbücher von Barbara von Melle

Laib mit Seele

Laib mit Seele

8,1 / 10
Kochbuch von
32,00 €
Brot und Gebäck sind mehr als nur Mehl, Wasser und Salz. Sie sind immer auch ein Zusammenspiel von Menschen, Handwerkern, Landwirten und der Natur. All dies rahmt dieses schöne Buch ein, das viel mehr als eine Brotrezept-Sammlung ist. weiterlesen

Weitere Kochbücher von Barbara von Melle

Das schöner leben Kochbuch

Das schöner leben Kochbuch

Kochbuch von
Verlag: D+R Holding GmbH
Erschienen: April 2005
19,90 €