Paprika-Crème-Brûlée

mit Salsa, Aioli und Weißbrotknusper

Bild

Ein französischer Dessertklassiker, mediterran abgewandelt.

Zutaten

Für 4 Personen

Für die Crème Brulée

  • 3 rote Paprikaschoten
  • 100 ml Milch
  • 200 g Sahne
  • 2 EL Himbeeressig
  • Salz Pfeffer aus der Mühle
  • 5 Eigelb
  • brauner Zucker zum Karamellisieren
  • Für die Salsa
  • 2 Strauchtomaten
  • ⅓ Salatgurke
  • ½ Bund Schnittlauch (in Röllchen)
  • 1 TL Balsamico bianco
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz Pfeffer aus der Mühle
  • Zucker

Für die Aioli

  • Saft von ½ Limette
  • 80 ml Milch
  • 200 ml Öl
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz

Für den Knusper

  • 1 altbackenes Brötchen (vom Vortag)
  • 3 EL Olivenöl
  • Fleur de Sel

Zubereitung

Für die Crème brûlée den Backofen auf 110°C vorheizen. Die Paprika längs halbieren, entkernen, waschen und in mittelgroße Stücke schneiden. In einem Dampftopf oder in einem Topf mit wenig Wasser weich garen. Danach in ein Sieb abgießen und gut abtropfen lassen. Die Paprika mit Milch und Sahne in einem hohen Rührbecher mit dem Stabmixer glatt pürieren. Mit Essig, Salz und Pfeffer würzen, die Eigelbe dazu geben und gründlich untermixen.
Die Masse in vier flache, ofenfeste Förmchen verteilen und nebeneinander auf ein tiefes Backblech stellen. Das Blech in den Ofen auf die mittlere Schiene schieben und wenig Wasser neben die Förmchen dazugießen. Die Crème brûlée im Ofen 40 bis 50 Minuten stocken lassen. Heraus nehmen, abkühlen lassen und sofort kühl stellen. Inzwischen für die Salsa die Tomaten waschen und in feine Würfel schneiden, dabei die Stielansätze entfernen. Die Gurke waschen, längs halbieren und die Kerne mit einem Teelöffel entfernen. Die Hälften in feine Würfel schneiden. Tomaten, Gurke, Schnittlauch, Essig und Öl mischen, mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen und etwas ziehen lassen.

Für die Aioli Limettensaft, Milch, Öl, geschälte Knoblauchzehe und 1 Prise Salz mit dem Stab mixer cremig pürieren.

Für den Knusper das Brötchen grob reiben und in einer Pfanne im Olivenöl goldgelb braten, mit 1 Prise Fleur de Sel würzen.

Zum Servieren die abgekühlten Crèmes brûlées mit dem braunen Zucker dünn bestreuen und mit einem Flambierbrenner karamellisieren. Crème brûlée in den Förmchen auf Teller oder Bretter stellen und die Salsa mit Hilfe eines Anrichterings danebensetzen. Die Aioli als Klecks daneben anrichten und den Weißbrotknusper darüberstreuen.


Tags: , , , ,

Schwierigkeit: einfach


Die Hardware zum Rezept:


Das Buch zum Rezept:

  • Rock'n'Soul Kitchen
    Rock'n'Soul Kitchen Mit Kochsendungen ist das ja so eine Sache. Meistens steht die Unterhaltung im Vordergrund, vom Kochen bekommt man nicht so viel mit und das Niveau der Kandidaten ist ebenfalls überschaubar. Bei „The Taste“ scheint das ein Stück besser zu sein. Nach Felicitas Then, Siegerin der ersten Staffel, hat die Sendung immer mal wieder hoffnungsvolle Talente hervorgebracht. So ist es auch mit Tobi Stegmann, der 2015 den zweiten Platz belegt hatte. Dies ist sein Erstlingswerk und es überzeugt mit kreativen Rezepten, die nie zu verspielt sind, dennoch originell und stets schlichtweg sehr lecker sind.