Rezept

Ochsenbacken

mit Pilzen und cremiger Salbeipolenta

Beim Garen der Ochsenbacken ist Geduld gefragt. 26 Stunden bleiben sie im Wasserbad, sind dafür aber dann butterzart. Wem das zu lange dauert, der kann die Backen auch mit Flüssigkeit bedeckt (Fond nicht reduzieren) etwa 3,5 Stunden bei 150 °C im Ofen schmoren.
Ein Rezept von

Zubereitung

Vorbereitung: 80 Minuten
Koch-/Backzeit: 1620 Minuten
Zeit (gesamt): 1700 Minuten
Schwierigkeit: mittel

1. Die Ochsenbacken parieren, nur auf der Oberseite einen dünnen Fettdeckel belassen und die Abschnitte beiseitestellen. Das Fleisch trocken tupfen und salzen. In einer Pfanne das Butterschmalz erhitzen und die Backen darin auf jeder Seite etwa 1 Minute kräftig anbraten, herausnehmen, pfeffern und etwas abkühlen lassen. Die Abschnitte ebenfalls 1 bis 2 Minuten kräftig anbraten und beiseitestellen. Das Bratfett abgießen, Rotwein und Kalbsjus zugeben und die Flüssigkeit auf etwa 250 ml reduzieren. Den Essig unterrühren und die Sauce mit der angerührten Stärke binden. Alles bei geringer Hitze noch etwa 3 Minuten köcheln, anschließend abkühlen und gelieren lassen.

2. Je zwei Ochsenbacken mit jeweils der Hälfte der Abschnitte, der Reduktion, den Kräutern und dem Knoblauch in einen großen Vakuumbeutel füllen und vakuumieren. Die Backen im Wasserbad bei 72 °C etwa 26 Stunden garen. Die Ochsenbacken herausnehmen, zugedeckt auskühlen lassen, ohne Fond erneut vakuumieren und im Wasserbad bei etwa 72 °C bis zum Servieren warm halten. Den Fond aus den Beuteln durch ein feines Sieb in einen Topf passieren und etwa auf die Hälfte einkochen lassen, dabei wiederholt Fett und Schaum entfernen.

3. Für die Polenta die Brühe in einem Topf auf 20 ml reduzieren. Den Backofen auf 130 °C Umluft vorheizen. Die Milch zugießen, aufkochen und den Grieß einrühren. Salbei, Rauchsalz und Piment d'Espelette unterrühren und die Polenta im Ofen etwa 30 Minuten quellen lassen.

4. Die Pilze putzen und in Scheiben schneiden. In einer Pfanne das Öl erhitzen und die Pilze darin etwa 2 Minuten braten, salzen und pfeffern. Für die Butter den Knoblauch schälen und fein würfeln. Die weiche Butter mit Knoblauch, Petersilie und Zitronenschale verrühren.

5. Für die Garnitur die Schalotten schälen, in etwa 1 mm dicke Ringe schneiden, mit Salz und Paprikapulver würzen und mit dem Mehl vermischen. In einer Pfanne das Öl erhitzen und die Pankoflocken darin goldbraun rösten. Das Rapsöl auf 160 °C erhitzen, die Schalottenringe darin goldbraun und knusprig frittieren, herausheben und auf Küchenpapier entfetten. Die Schalotten zwischen den Fingern grob zerbrechen und mit Panko und Schnittlauch vermengen

6. Polenta, Pilze und Sauce fertigstellen: Die Polenta aus dem Ofen nehmen und im Mixer kurz auf voller Stufe cremig aufmixen. Den Parmesan untermischen und die Polenta abschmecken.

Veröffentlicht am 02. Mai 2020, überarbeitet am 02. Mai 2020.

Zutaten

Für 4 Portionen

Ochsenbacken:

  • 4 Ochsenbacken, je etwa 250 g | Meersalz
  • 2–3 EL Butterschmalz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 1⁄2 l kräftiger Rotwein, z. B. Merlot oder Shiraz
  • 250 ml dunkle Kalbsjus
  • 20 ml PX-Essig, 15 Jahre gereift (Ersatz: Aceto balsamico, mind. 5 Jahre gereift)
  • 2 EL Speisestärke, mit etwas Wasser angerührt
  • je 2 kleine Zweige Thymian und Rosmarin
  • 1 Knoblauchzehe, geschält und halbiert
  • 25 g kalte Butter, in Würfeln

Polenta:

  • 200 ml Geflügel- oder Rinderbrühe
  • 250 ml Milch
  • 60 g Instant-Polentagrieß
  • 5 mittelgroße, fein geschnittene Salbeiblätter
  • Hickory Rauchsalz
  • 1 Msp. Piment d'Espelette
  • 30 g frisch geriebener Parmesan

Pilze und Gremolatabutter:

  • 200 g Steinpilze oder Kräuterseitlinge
  • 2 EL Olivenöl
  • Meersalz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 1⁄4 Knoblauchzehe
  • 15 g weiche Butter
  • 1 TL fein geschnittene glatte Petersilie
  • 1⁄4 TL fein gehackte Schale einer Salzzitrone (Fertigprodukt)

Außerdem:

  • 2 Schalotten
  • Salz
  • edelsüßes Paprikapulver
  • 1 EL Instant-Mehl
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • 20 g Panko
  • 400 ml Rapsöl
  • 1 EL Schnittlauchröllchen
  • Salbeiblätter
Anzeige

Weitere Rezepte zum Thema Fleisch

Roggenmischbrot

Roggenmischbrot

Ein unkompliziertes, saftiges und rustikales Roggenmischbrot, das mit Hefe gelockert wird und daher keinen Sauerteig benötigt.weiterlesen
Schweinekinn gebraten

Schweinekinn gebraten

Ein Gericht für Fortgeschrittene, das mit einzigartigem Geschmack belohnt.weiterlesen
Gefülltes Kotelett

Gefülltes Kotelett

Ein wunderbar deftiger und trotzdem leichter Gang von Vincent Klink, dem Meister der deutschen Küche.weiterlesen
Gefüllte Bulgurpaprika

Gefüllte Bulgurpaprika

Dieses Gericht ist ideal für Diabetiker! Speziell für diesen Zweck von den Ernährungs-Docs entwickelt ist die gefüllte Bulgurpaprika nicht nur gesund…weiterlesen
Bananen-Hafer-Pancakes

Bananen-Hafer-Pancakes

Leckere Pancakes, die perfekt zum Frühstück sind. Und dabei nicht nur lecker sondern auch noch gesund!weiterlesen

Kochbücher von Peter Wagner

BEEF! - STEAKS

BEEF! - STEAKS

8,3 / 10
Kochbuch von
39,90 €
Steaks sind der Inbegriff einer guten Fleischkultur. Sofern ein paar Faktoren stimmen: Aufzucht, Rasse, Reifung und Zubereitung. Über all diese Aspekte lernt man in diesem Kochbuch alles Wissenswerte – abgerundet von sehr kreativen Rezepten, abseits von Steak mit grünen Bohnen und Kartoffelgratin.…weiterlesen
BEEF! CUTS

BEEF! CUTS

8 / 10
Kochbuch von
39,90 €
Die BEEF-Reihe ist Buch für Buch immer ein kleines Highlight für Fleisch-Freaks. Freaks? Ja, denn sowohl Ansprache als auch Aufmachung der Beef-Bücher sind immer etwas unkonventioneller und offensiver als andere Kochbücher zum Thema. Nachdem wir bei den vergangenen Folgen skeptisch waren, ist…weiterlesen
BEEF! HERZHAFT BACKEN

BEEF! HERZHAFT BACKEN

7,5 / 10
Kochbuch von
39,90 €
Alles außer Cupcakes und verzierten Torten: hier geht´s um salziges Gebäck vom Sauerteigbrot über Blätterteig bis zum Brandteig. Stets in Verbindung mit weiteren Leckereien: Geflügel, kräftigem Käse oder Wurst. Das alles führt gut ins Thema ein, könnte aber etwas übersichtlicher aufbereitet sein.weiterlesen
BEEF! NOSE TO TAIL

BEEF! NOSE TO TAIL

7,5 / 10
Kochbuch von
39,90 €
Es gehört zum Respekt vor dem Tier, dass wenn man es schon schlachtet, dann auch so viel wie möglich von ihm zu verwerten und zu essen. Diese Ansicht hat sich in den letzten Jahren bei immer mehr Köchen durchgesetzt und ist zu einem erfreulichen Trend geworden: „Nose to tail“, also von der Schnauze…weiterlesen

Weitere Kochbücher von Peter Wagner