Kochbuch-Rezension

Simple & Clever Cooking

Weniger ist mehr

8,6 / 10
30,00 €

Das Kochbuch

Stevan Paul, Deutschlands vielseitigster und kreativster Kochbuch-Autor, zeigt mit seinem neuen Einsteiger-Kochbuch beispielhaft, wie innovativ, anregend und positiv in der Ausstrahlung man ein Kochbuch schreiben kann. Die Rezepte sind von genialer Schlichtheit, der Erkenntnisgewinn auf jeder Seite groß.

Der Inhalt

Stevan Paul möchte mit seinem Buch nach eigenen Worten zum Kochen „anstiften“. Indem er die „Kunst des Weglassens“ praktiziert und aus wenigen Zutaten kleine kulinarische Aha-Erlebnisse kocht.

Entscheidendes Detail: Im Gegensatz zu vielen anderen „simplen“-Kochbüchern verwendet Stevan Paul nicht nur wenige, sondern auch besonders einfache Zutaten. So dürfte es ihm mit Leichtigkeit gelingen, Beginnern die Angst vorm Kochen zu nehmen.

Denn sein Versprechen lautet: Ohne jede Erfahrung soll man auf praktisch jeder Seite des Buches loskochen können.

Der Aufbau

Nur wenig an diesem Kochbuch ist klassisch, auch nicht seine Gliederung. Wenn man einen Vorspeise-Hauptgang-Dessert-Aufbau gewohnt ist, braucht man ein paar Minuten, um sich zurechtzufinden. Das ist aber kein Problem, weil man praktisch an jeder beliebigen Stelle einsteigen und loslegen kann. Fast überall findet man dabei kleine Überraschungen und Inspirationen, die man praktisch sofort nachkochen kann.

Die Rezepte

Die Rezepte sind gelebter Minimalsmus und kommen meist mit äußerst wenigen Zutaten und Zubereitungsschritten aus. Allein das erste Kapitel, indem es um die Verarbeitung populärer Gemüsesorten von Tomate über Kartoffel und Gurke bis zu Karotte und Spargel geht, dürfte vielen die Augen öffnen, was für eine Vielfalt mit etwas Salz und Fett aus den Gemüsen entstehen kann.

Zu den vielen Entdeckungen des Buches gehören der Tomaten-Pfirsich-Salat mit Frischkäse und Basilikum-Vinaigrette, der Gado Gado-Salat mit Erdnuss-Dressing, das Ofen-Wurzelgemüse mit Hummus und Dukkah, Wok-Gemüse mit Asia-Allround-Sauce oder der nostalgische Tomaten-Bulgur-Teller mit Feta.

Auf der süßen Seite findet man die Banana Nicecream mit Karamellsauce und Erdnüssen oder „das beste Dessert der Welt“ mit weißer Schokoladencreme, Beeren und Mandel-Crunch, das sterneküchen-mäßig kreisrund angerichtet ist. So lernt man vom Meister! Und zwar nicht nur das hübsche Anrichten, sondern auch wie unterschiedliche Konsistenzen aus einfachem etwas besonderes macht.

Zu den besonders cleveren Aspekten des Kochbuches gehören auch Tipps wie das rechtzeitige Salzen der Zutaten und anschließende ziehen lassen (Gamechanger!). Oder wie man Gerichte mit Säure, Süße und anderen Geschmacksrichtungen vielschichtiger macht. Oder drittens, wie selbstgemachte Gewürzöle, -salze und -pasten die Küche bereichern.

Alle Rezepte sind stets als „simple“-Variante aufgeschrieben, daneben findet man noch die „cleveren“ Tipps. Etwa wie wenige weitere Zutaten das Gericht auf eine andere Ebene oder in eine andere Geschmackswelt bringen.

Und falls es bislang noch nicht aufgefallen ist: In dem Buch gibt es kein Fleisch und kein Fisch.

Der Autor und sein Team

Wir haben unsere Rezension mit dem Superlativ „Deutschlands vielseitigster und kreativster Kochbuch-Autor“ begonnen. Warum greifen wir ins oberste Regal? Weil Stevan Pauls Kochbücher es zwar bedauerlicherweise selten in die klassischen Bestseller-Ränge schaffen, dafür aber jedes Mal aufs Neue einen hervorragenden Inhalt und Mehrwert bieten. Und das Beste: Stevan Paul nimmt die Perspektive der Laien ein, antizipiert ihre Gedanken und Fragen, nimmt sie an die Hand und führt sie zum Erfolg.

Mit Vivi d´Angelo hat sich Stevan Paul eine der aktuell begehrtesten (und besten) Foodfotografinnen dazugeholt, Maike Graf als Stylistin und  Clara Berlinski und Ana Inakova haben die unkonventionelle Optik (s.u.) mit ihrer Arbeit maßgeblich mitgeprägt. Das Lektorat hat Else Rieger übernommen.

Die Zielgruppe

Schon immer ging es Stevan Paul darum, auch Hobbyköche mit weniger Erfahrung gute Geschmackserlebnisse zu verschaffen. Dieses Mal hat er sie aber ganz direkt adressiert: Sein Kochbuch richtet sich ganz explizit an Einsteiger und die, die bislang zu viel Respekt (oder vermeintlich zu wenig Zeit) für´s Kochen hatten. Was nicht bedeutet, dass nicht auch alle anderen hier auf viele spannende Details stoßen.

Die Optik

Das pink-gelb Cover ohne Abbildung des Autors oder eines Gerichtes zeigt schon, wohin die Reise hier geht: Stevan Paul und sein Team haben alle Konventionen über Bord geworfen und ein Kochbuch geschaffen, dass sich deutlich von allen anderen abhebt. Klassisch und gediegen war gestern.

Stattdessen hat das Foodlab Hamburg, wo das Buch produziert wurde, das Team mit seinem offenen Beton und den großen Glasflächen zu einem modernen, frischen Look inspiriert: Knallige Farben, keine Deko, ein Spiel mit Formen und Farben, mal geometrisch, mal wild mal schon fast provokativ unspektakulär wie der Haufen gebratener Reis.

Die Zutaten

…hat man innerhalb weniger Minuten gekauft. Wenn die Kassenschlange nicht zu lang ist.

Das Fazit

Als „Entdeckung der Einfachheit“ hat Stevan Paul sein Einsteiger-Kochbuch bezeichnet. Das trifft den Kern jedoch nur zum Teil. Denn man entdeckt darin nicht nur die Einfachheit, sondern auch jede Menge Genialität. Und die schmeckt man.

Schlagwort:
Veröffentlicht am 01. November 2021, überarbeitet am 05. November 2021.
Bild
geschrieben von:
Benjamin Cordes
Benjamin Cordes ist Journalist und beschäftigt sich beruflich ausschließlich mit kulinarischen Themen. Als Autor recherchiert er Beiträge über die Qualität von Lebensmitteln und Restaurants für das NDR Fernsehen.

Kochbücher von Stevan Paul

Auf die Hand

Auf die Hand

8,3 / 10
Kochbuch von
34,90 €
Die große Streetfood-Welle ist zwar schon ein bisschen her, aber dieses Kochbuch sollte man kennen. Stevan Paul, Autor vieler hervorragender Kochbücher, hat darin Gerichte aus aller Welt zusammengetragen, die man einfach aus der Hand ist: Burger, Sandwich, Bagel, Toast und vieles mehr.…weiterlesen
Blaue Stunde

Blaue Stunde

8,8 / 10
Kochbuch von
35,00 €
Wir sagen´s ja immer wieder: Kochbücher haben viel mit Emotion und sinnlichen Eindrücken zu tun. Einer, der das auch ganz genau weiß, ist Stevan Paul. Und so hat er sich für sein neues Buch „Die blaue Stunde“ ganz von den Stimmungen und Emotionen leiten lassen, die einem am Abend begegnen. „Die…weiterlesen
Deutschland vegetarisch

Deutschland vegetarisch

8,4 / 10
34,90 €
Was ist Deutsche Küche? Grünkohl mit Bregenwurst? Sauerkraut mit Haxe? Ja, aber nicht nur. Denn Grünkohl und Sauerkraut schmecken auch in anderen Paarungen und überhaupt hat Deutschland eine so große Vielfalt an vegetarischer Küche zu bieten, dass man sie angesichts der immer noch verzehrten…weiterlesen
Die besten Kochbuch-Standardwerke

Die besten Kochbuch-Standardwerke

Sie sind aus der Küche nicht wegzudenken: Nachschlagewerke, Kochschulen und monothematische Kochbücher. Mit ihnen lernt man nicht nur kochen sondern auch mehr über Produkte, chemische und physikalische Zusammenhänge oder darüber, was beim Schmecken auf der Zunge und im Gehirn passiert. Wir stellen die besten kulinarischen Nachschlagewerke vor.weiterlesen

Rezepte von Stevan Paul

Lauwarmer Spargel

Lauwarmer Spargel

Noch ein Grund, sich auf die kommende Spargel-Saison zu freuen: Weißer Spargel und helles Miso sind ein Traumpaar, ganz leicht erdet das…weiterlesen
Croque Monsieur

Croque Monsieur

Monsieur ist, sehr zu Unrecht, ein bisschen aus der Mode gekommen – das mag mit der allgemein eher kritischen Haltung gegenüber der klassischen…weiterlesen
Halloumi Burger

Halloumi Burger

So schmeckt der Sommer: gegrillter Halloumi-Käse auf Auberginen-Zucchini-Gemüse mit Salat, frischen Tomaten und Basilikum im Burgerbrötchen.weiterlesen
Kartoffel-Topinambur-Suppe

Kartoffel-Topinambur-Suppe

Wunderschöne, herzhafte Suppe mit herbstlichen Aromen.weiterlesen
Energiebällchen

Energiebällchen

Da steckt Energie drin! Leckere kleine Bällchen aus Müsli und Nüssen, perfekt zum Vorbereiten!weiterlesen
Erbsensuppe

Erbsensuppe

Eine echte Überraschung ist diese samtig-feine Erbsensuppe, deren Cremigkeit an Sahne erinnert, tatsächlich sorgt hier aber Seidentofu für den…weiterlesen

Weitere Kochbücher von Stevan Paul