Rezept

Rinderfilet in Milchsauce

mit Käserösti und Bohnen

Landküche vom Feinsten! Mit knusprigem Rösti und knackigen Bohnen. Schmeckt nicht nur nach einem Ausflug...

Zubereitung

Schwierigkeit: mittel

1. Für das Rinderfilet das Fleisch rundum mit Salz, Pfeffer und Olivenöl einreiben. Den Thymian und den Salbei waschen und trocken schütteln, die Blätter abzupfen und hacken. Das Fleisch rundum mit der Kräutermischung bedecken und in einer Schüssel zugedeckt im Kühlschrank mindestens 12 Stunden ziehen lassen. Dann so viel Milch dazugießen, dass das Fleisch gut bedeckt ist. Weitere 3 Stunden ziehen lassen.

2. Den Ofen auf 65 °C vorheizen. Fleisch aus der Milch nehmen, trocken tupfen und im Bräter rundum anbraten. So viel Kräutermilch dazugeben, dass das Fleisch gut bedeckt ist und alles im Ofen auf der mittleren Schiene etwa 4 Stunden garen.

3. Für die dunkle Sauce Lauch, Sellerie, Möhren und Petersilienwurzel putzen bzw. waschen oder schälen und klein schneiden. Zwiebeln waschen, mit der Schale in Stücke schneiden. In einem Topf 1 l Wasser mit den vorbereiteten Zutaten sowie den Gewürzen zu einem Sud ansetzen. Tomatenmark dazugeben, mit Wein ablöschen und bis zur gewünschten Konsistenz einkochen. Für die Milchsauce die Kräutermilch, in der das Fleisch eingelegt war, durch ein Sieb in einen Topf abgießen. Bis zur gewünschten Konsistenz einkochen.

4. Für die Rösti die Kartoffeln schälen, waschen und grob reiben. Zwiebeln schälen und fein hacken. Gouda, Zwiebeln, Eier, Salz, Pfeffer und 1 Prise Muskatnuss mit den Kartoffeln mischen. Aus der Masse 6 gleich große Taler formen. Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Rösti darin von beiden Seiten etwa 5 Minuten goldbraun braten.

5. Für das Gemüse die grünen Bohnen putzen und waschen. Den Spargel waschen. Weißen Spargel ganz, grünen nur im unteren Drittel schälen, dabei jeweils die holzigen Enden abschneiden. Lauch putzen und waschen, 6 lange Lauchblätter ablösen. Bohnen, Spargel und Lauchblätter nacheinander in kochendem Salzwasser bissfest blanchieren. In ein Sieb abgießen, kalt abschrecken und abtropfen lassen. Jeweils 1 grüne und 2 weiße Spargelstangen mit 1 Lauchfaden zusammenbinden. Grüne Bohnen in 6 Portionen teilen und jede Portion fest mit 1 Speckscheibe umwickeln. Bohnenbündel in einer Pfanne rundum leicht anrösten.

6. Die Bohnenkerne in Salzwasser weich garen. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. Beides mit dem Speck in einer Pfanne bei mittlerer Hitze knusprig anbraten. Bohnenkerne untermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Fleisch in Scheiben schneiden und mit Saucen, Rösti und Gemüse servieren.

Veröffentlicht am 02. Mai 2020, überarbeitet am 02. Mai 2020.

Zutaten

für 6 Personen

Für das Rinderfilet:

  • 1,2 kg Rinderfilet
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 60–100 ml Olivenöl
  • 6 Zweige Zitronenthymian
  • 6 Zweige Salbei (z. B. Ananassalbei)
  • 2 l Milch
  • Öl zum Braten

Für die dunkle Sauce:

  • 1 Stange Lauch
  • 1 Stange Staudensellerie
  • 4 Möhren
  • 1 Petersilienwurzel
  • 3 Zwiebeln
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 5 Wacholderbeeren
  • 3 Lorbeerblätter
  • 2 Pimentkörner
  • 2 Korianderkörner
  • 1 Gewürznelke
  • 1 Tube Tomatenmark
  • 1 l Rotwein

Für die Rösti:

  • je 10 vorwiegend festkochende und rotfleischige Kartoffeln
  • 3 Zwiebeln
  • 300 g geriebener mittelalter würziger Gouda
  • 3 Eier
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • frisch geriebene Muskatnuss
  • ca. 5 EL Öl zum Braten

Für das Gemüse:

  • 500 g grüne Bohnen
  • 12 Stangen weißer Spargel
  • 6 Stangen grüner Spargel
  • 1 dicke Stange Lauch
  • Salz
  • 6 Scheiben durchwachsener Räucherspeck
  • je 50 g frische schwarze und weiße Bohnenkerne
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 g durchwachsener Räucherspeck (in Würfeln)
  • Pfeffer aus der Mühle
Anzeige

Weitere Rezepte zum Thema

Schäufele

Schäufele

Der fränkische Klassiker in Perfektion: Saftiges Fleisch, knusprige Kruste, köstliches Sauerkraut.weiterlesen
Waldorfsalat

Waldorfsalat

Benannt nach dem legendären Hotel „Waldorf Astoria“ in New York, startete dieser Salat seine Karriere gegen Ende des 19. Jahrhunderts. Dabei wurde er…weiterlesen
Früchte-Porridge

Früchte-Porridge

Porridge – auf Deutsch »Haferbrei«, aber das klingt nicht so toll – gibt es bei mir mehrmals die Woche. Das Schöne dabei ist, dass das Topping mit…weiterlesen
Ziegenfrischkäse-Tarte

Ziegenfrischkäse-Tarte

Ein perfektes Gericht für den (Spät-)Sommer, wenn die Pfifferlinge wachsen. Und dazu noch ziemlich unkompliziert!weiterlesen
Mango-Panna-Cotta

Mango-Panna-Cotta

Köstliches und einfaches Dessert mit fruchtiger Mango.weiterlesen
Germknödel

Germknödel

Üblicherweise ist er in gläsernen, dampfenden Kästen in Skihütten oder in kleinen Schachteln in Tiefkühltruhen eingesperrt. Dabei kann er sich zu…weiterlesen

Kochbücher

100 Fingerfoods

100 Fingerfoods

7,5 / 10
25,00 €
Regelmäßig steht Gastgebern vor einer Party leichte Panik ins Gesichts geschrieben, angesichts der Frage, was man seinen Gästen denn wohl als Fingerfood servieren könnte. Schon wieder Schnittchen oder Tomatemozarellabasilikum? Höchste Zeit, dass ein Kochbuch das Thema aufgreift und Fingerfood auf…weiterlesen
100 Gerichte, die du gekocht haben musst, bevor du den Löffel abgibst

100 Gerichte, die du gekocht haben musst, bevor du den Löffel abgibst

7,9 / 10
Kochbuch von
20,00 €
Das sollen sie also sein. Die 100 Gerichte, die jeder von uns vor seinem Ableben gekocht haben muss. Das ist natürlich eigentlich in erster Linie eine ziemlich subjektive Angelegenheit. Trotzdem sind die Klassiker, die Annette Sandner hier zusammengetragen hat, (fast) alle das Nachkochen Wert.…weiterlesen
180° 20 min

180° 20 min

8,1 / 10
35,00 €
Das Blankeneser Fischhuus ist in den Hamburger Elbvororten eine Institution. Seit 1924 verkauft der privat geführte Betrieb Fisch, Meeresfrüchte, Feinkost und Räucherwaren aus der eigenen Räucherkammer. Nun werden das Traditionsgeschäft und seine Betreiber einem schönen Kochbuch gewürdigt, das zu…weiterlesen
30 Minuten Gemüseküche

30 Minuten Gemüseküche

7,9 / 10
Kochbuch von
24,90 €
Diese Rezension kann man relativ kurz machen, ohne dabei dem Buch nicht gerecht zu werden. Denn es ist so klar und so gut, dass das auch klar und schnell zu erzählen ist. ​​​​​​​Katharina Seiser hat aus fünf bisher erschienenen Büchern ihrer „Vegetarisch-“Reihe besonders schnelle Rezepte…weiterlesen

Weitere Kochbücher