Warenkunde Brot


Bild
Erschienen: 20. September 2016 , Gewicht: 587 g, Größe: 168 x 220 cm
Amazon genialokal ?
19,90 EUR

Das Kochbuch

Brot backen ist einer der großen aktuellen Trends, entsprechend groß ist die Auswahl an Büchern. Es ist ein Naturgesetz, dass die Qualität da häufig zu wünschen übrig lässt. Da kommt dieses Brot gerade recht. Denn ist in Sachen Sachkunde, inhaltlicher Tiefe und Faktenreichtum kaum zu überbieten.

Die Themen

Brot und Brötchen sind hierzulande ein Grundnahrungsmittel. Doch über die Herstellung wissen viele kaum bescheid, erst recht nicht über die industrielle und den Unterschied zur handwerklichen. Dieses Buch erklärt alle relevanten Felder:
Im Land des Brotes: der aktuellen Stand der Brotproduktion, die Geschichte des Brotes und woran mein gutes Brot erkennt.
Brot kaufen: hier geht es um die Brotqualität in Supermarkt und Discounter und die Produktion beim Backriesen Harry. Es wird eine mittelständische Handwerksbäckerei gezeigt, das Buch als kulturelle Institution gewürdigt und erklärt, welche Chemie heutzutate oft in Brot steckt.
Brot backen: Lutz Geißler zeigt, welche Grundausstattung man benötigt, welch spezielles Zubehör und wie man Teig korrekt herstellt.
Zutaten unter der Lupe: ein genauer Blick auf Mehl, Malz, Wasser, Salz, Sauerteig und Hefe.
Zuguterletzt das Thema Gesundheit: Krankheiten und Unverträglichkeiten, ist Vollkorn gesünder als helles Mehl?
Das alles macht das Buch zu einem sehr kompletten Werk. Note 1!

Der Autor

Lutz Geißler ist Deutschlands führender Brot-Blogger. Seine Netz-Heimat ist der Plötzblog, seine geografische das Erzgebirge. „Blogger“ greift bei Geißler aber eigentlich zu kurz. Denn schon seit 2008 widmet sich der ausgebildete Geologe dem Backen und geht dabei mit einer Perfektion und Akribie vor, die ihres gleichen sucht. Ein größeres Wissen, als Geißler es hat, findet man selbst bei vielen Profis nicht (mehr). Leider.

Die Zielgruppe

Back-Enthusiasten und kritische Konsumenten sind hier genau an der richtigen Adresse.

Die Rezepte

Lutz Geißler zeigt alle wichtigen Brote und Brötchen, vom hellen und süßen Milchbrötchen bis zum kernigen Roggensauerteigbrot

Der Schwierigkeitsgrad

Gutes Brot zu machen, ist gar nicht so leicht. Die Rezepte sind aber so klar formuliert, dass man es mit ihrer Hilfe sehr gut schafft.

Das beste Rezept

Das Weizensauerteigbrot braucht nur Mehl, Salz und Zeit. Es wird über sechs Stunden mit Sauerteig gelockert, seine Krume ist mildsäuerlich und hocharomatisch.

Das Neue

...dies ist praktisch das einzige Buch, das sich dem Thema so grundlegend und kritisch widmet. Höchste Zeit!

Die Optik

Dass dieses ein Sachbuch ist, ist nicht zu übersehen: viel Text, eher wenig Bilder. Das macht aber überhaupt nichts. Wo viel Inhalt, da viel Text!

Die Zutaten

Die beste Mehl- und Getreideauswahl gibt’s erfahrungsgemäß im Bioladen. Und gesünder ist es da vermutlich auch noch...

Das Fazit

Ein sehr komplettes Buch, das keine Fragen offen lässt! Und die kritische Herangehensweise hebt es deutlich von vielen beliebigen, braven Büchern ab.

Die Wertung


Amazon genialokal ?
19,90 EUR


Die Hardware zum Buch:



Das Rezept zum Buch:

  • Sauerteigbrot
    Mehl, Wasser, Salz und Zeit. Mehr braucht ein gutes Brot nicht. Das Weizensauerteigbrot wird über sechs Stunden allein mit Sauerteig gelockert. Die Krume ist mildsäuerlich, hocharomatisch und hat eine wilde Porung. Die kräftige Kruste bleibt sehr lange knusprig und bewahrt die besonderen Aromen der Krume.


Tags: ,


+ + Einmal im Monat die wichtigsten Rezensionen + +
+ + + Jeden Monat die wichtigsten Rezensionen und Kochbuch-Verlosungen + + +