Vegetarische Sommerküche

Grillen, Picknick & Feste im Freien


Bild
25,00 EUR
Erschienen: 12. Januar 2015
Seiten: 176
Größe: 19,0 x 24,0 mm

Unsere Wertung


25,00 EUR

Das Kochbuch

Um es gleich vorweg zu nehmen: dies ist eins der besten vegetarischen Kochbücher, die wir bislang gelesen haben. Es ist lustvoll, farbenfroh, kreativ und bietet eine Rezept-Qualität auf höchstem Niveau. Jenseits jeder Debatte um Fleischgenuss kann man mit diesen Rezepten ohne Zweifel einen Sommer erleben, der einem die schönsten Genüsse beschert. Ohne irgendwelche Ersatzprodukte sondern mit den herrlichsten Zutaten, die es im Sommer geben kann: Obst, Gemüse, Öle und Milchprodukte

Der Autor

Dass dieses Buch so gut gelungen ist, ist kein Zufall, wenn man sich ansieht, welcher Koch dahinter steckt: Paul Ivic. Er hat mit seinem Restaurant „Tian“ in Wien den Olymp der vegetarischen Küche erreicht. Weltweit gibt es nur
 vier vegetarische Restaurants im Michelin-Sterneclub – seit April 2014 gehört das Tian dazu. Ivic gilt als großer Befürworter biodynamischer Landwirtschaft und Kritiker von genmanipulierten Lebensmitteln.

Die Zielgruppe

Wenn ein Buch eine Qualität wie dieses hat, richtet es sich an viel mehr Menschen als nur Vegetarier. Es ist ein Werk für alle, die Spaß an lustvollen Gerichten haben, und lernen möchten, wieviel man auch ohne Fleisch und Fisch erreichen kann.

Die Rezepte

Diese Rezepte bieten vegetarische Küche auf höchstem Niveau. Keine abgedroschenen Klassiker, stattdessen frische Ideen, die nicht zu verspielt sind und unglaublich Lust auf´s Nachkochen machen.

Der Schwierigkeitsgrad

Klar gibt es auch einfache Rezepte mit wenigen Zutaten. Aber nutzen Sie doch mal die vielen anderen, um weiter an ihren Fähigkeiten zu arbeiten! Wir versprechen, es lohnt sich.

Das Neue

Die Qualität dieses Buches setzt Maßstäbe für die vegetarische Küche. Hier ist kein Platz für Körner-Tofu-Einerlei, keine überwürzten Ersatzprodukte, keine freudlose Vitalkost-Küche.

Die Optik

Die Bilder sind so fröhlich stil- und geschmackvoll, dass man beim Lesen eigentlich fast ständig ein leichtes Lächeln im Gesicht hat. Was uns besonders gefällt: die Rezepte sind klar strukturiert und übersichtlich.

Die Struktur

Dem Kapitel „Kleine Köstlichkeiten und Salate“ folgen Rezepte für Picknick, Grillen und „Feste im Freien“. Und was wäre so ein Buch ohne Desserts: „Süßer Sommer.“

Die Zutaten

Kein gutes Gericht ohne gute Zutaten. Tragen Sie der Güte dieses Buches deshalb mit der Güte ihrer Produkte Rechnung. An Wochenmarkt und gutem Gemüsehändler führt also kein Weg vorbei.

Das beste Rezept

Vorweg die gekühlte Kartoffel-Wiesenkräuter-Creme, dann eine Ziegenfrischkäse-Tarte mit Pfifferlingen, dazu ein herber Bio-Heu-Eistee und zum Abschluss den Olivenölkuchen. Was würden wir dafür jetzt geben!


25,00 EUR


Die Hardware zum Buch:



Das Rezept zum Buch:

  • Ziegenfrischkäse-Tarte
    Ein perfektes Gericht für den (Spät-)Sommer, wenn die Pfifferlinge wachsen. Und dazu noch ziemlich unkompliziert!


Tags: , , , , , , , , ,


Anzeige

Bild © Ingo Eisenhut und Stefan Mayer für Brandstätter

Anzeige