Tarta de Limón

mit Quark

Bild
Bild © Stefan Clörs

Mallorquinischer Klassiker mit schöner Zitronennote

Zutaten

Für 4 Personen

  • 150 g kalte Butter plus etwas mehr zum Einfetten
  • 300 g Weizenmehl
  • 100 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 EL Milch

Für den Belag:

  • 500 g Quark (Halbfettstufe)
  • 200 g Puderzucker
  • Mark von 1 Vanilleschote 
  • Frisch gepresster Saft von 3 Bio-Zitronen
  • abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone
  • 5 Blatt Gelatine
  • 500 ml Sahne, steif geschlagen
  • Melisse und Bio-Zitronenscheiben zum Garnieren

Außerdem: Küchentuch, Frischhaltefolie, Springform (Ø 30 cm), Zitronenpresse, Zestenreißer, Mixer, Schneebesen

Zubereitung

Um dem Quark überschüssige Flüssigkeit zu entziehen, in ein sauberes Küchentuch geben und abtropfen lassen. Butter in Stücke teilen und auf einem Küchenbrett rasch mit dem Mehl verkneten. Dann in die Mitte eine Mulde drücken und in diese Zucker, Ei und die Milch geben. Alles miteinander rasch verarbeiten, damit der Mürbeteig nicht weich wird! Zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank für mindestens eine 1⁄2 Stunde kalt stellen. Den Backofen auf 180 °C vorheizen.

Die Springform mit Butter einfetten. Den Teig so hineindrücken, dass er den Boden der Backform und die Seitenwände bedeckt. Den überhängenden Rand gegebenenfalls abschneiden. Mit einer Gabel den Teig einige Male einstechen. 10 Minuten goldbraun backen und ganz auskühlen lassen.

Für den Belag den Quark im Küchentuch ausdrücken und in eine Schüssel geben. Puderzucker, Vanille, Zitronensaft und die Zitronenschale untermischen. Die Gelatine in etwas kaltem Wasser einweichen und ausdrücken. Nach Packungsanleitung in etwas heißem Wasser glatt rühren und dann portionsweise mit dem Mixer in die Quarkmasse einrühren. Die steife Schlagsahne vorsichtig unter die Masse heben. Die fertige Quarkcreme auf den erkalteten Tortenboden geben und im Kühlschrank über Nacht fest werden lassen. Nach Belieben mit Melisseblättchen oder dünnen Zitronenscheibchen garnieren.

Schwierigkeit: einfach


Das Buch zum Rezept:

  • Viva Mallorca
    Viva Mallorca Elke Clörs hatte da eine nette Idee: Die Lieblingsinsel der Deutschen anhand ihrer Bewohner zu beschreiben und kulinarisch vorzustellen. Allerdings nicht mit Einheimischen sondern Zugezogenen aus unterschiedlichsten Ländern von Holland über Norwegen und Indien bis Deutschland. Herausgekommen sind kurzweilige Portraits der Familien und Paare, deren Lebensweg und aktuelle Beschäftigung auf der Insel erzählt werden. Dazu steuern alle Protagonisten ein paar sommerliche Rezepte bei.

Tags: , ,


Bild
Bild © Stefan Clörs
Bild
Bild © Stefan Clörs
+ + + Einmal im Monat die wichtigsten Rezensionen – unser Newsletter + + +