Geröstete Gemüsebowl

mit Feta

Bild

„In diese Bowl könnte ich mich reinlegen. Das ist „Comfort Food“ pur für mich. Einfach und schnell zubereitet ist sie noch dazu: Gemüse schneiden, ab in den Ofen und dann warm geniessen. Eine wunderschöne Schale voller Power, gesund und fantastisch variabel“, schreibt Eva Fischer.

Zutaten

Für 2 Personen

Bowl

  • 1 rote Zwiebel
  • 150 g Kirschtomaten
  • 400 g Hokkaido-Kürbis
  • 1 gekochte Rote Bete
  • 2 mittelgroße Karotten
  • 3 kleinere Kartoffeln
  • 1⁄3 Bund Thymian
  • 1 EL Honig
  • 1 TL dunkler Balsamicoessig
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz
  • 4 Feigen
  • 100 g Feta

Dressing

  • Saft einer halben Orange
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL weißer Balsamicoessig Salz
  • 1 TL Honig

TOPPING:

  • 1⁄2 Granatapfel
  • 2 EL Pinienkerne
  • 2 EL Honig
  • Thymian

Zubereitung

Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze (160°C Umluft) vorheizen. Zwiebel schälen und achteln. Tomaten halbieren oder vierteln. Kürbis mit der Schale in mundgerechte Stücke schneiden. Rote Bete mit Einweghandschuhen in 1 cm große Würfel schneiden. Karotten schälen, dritteln und Stücke wiederum vierteln. Kartoffeln mit Schale vierteln.

Von der Hälfte des Thymians Blätter abstreifen. Gemüse in eine mittelgroße Form geben, mit Honig, Balsamicoessig und Olivenöl beträufeln und salzen. Thymianblätter und ganze Stiele darauf verteilen. Gemüse im vorgeheizten Ofen ca. 35–40 Minuten garen. Zwischendurch mit einem Pfannenwender wenden.

20 Minuten vor Garende Feigen halbieren, Feta zerbröseln und beides zum Gemüse in den Ofen geben.

Aus Orangensaft, Olivenöl, Balsamicoessig, Salz und Honig ein Dressing herstellen. Granatapfelkerne auslösen. Pinienkerne ohne Fett in einer Pfanne leicht rösten.

Ofengemüse in Schüsseln anrichten, Granatapfel- und Pinienkerne darauf verteilen, mit Dressing und Honig leicht beträufeln. Mit Thymian garniert servieren.

Schwierigkeit: einfach


  • Vorbereitungszeit: 25 Minuten
  • Koch-/Backzeit: 45 Minuten
  • Zeit (gesamt): 70 Minuten

Das Buch zum Rezept:

  • Super Bowls
    Super Bowls Schon wieder Bowls, schon wieder Superfood, schon wieder gesunde Ernährung. Manche Trends sind schon etwas ermüdend. Und dann entdeckt man dazwischen auf einmal ein Buch wie dieses. Inhaltlich stark, überzeugende Rezepte und so gut und nachvollziehbar geschrieben, dass man sich plötzlich auch für ein Thema interessiert, das man vorher als schnelllebigen Trend abgetan hat.

Die Hardware zum Rezept:


Tags: , , , , , ,


+ + + Einmal im Monat die wichtigsten Rezensionen – unser Newsletter + + +