Garnelen

in Speck gewickelt

Bild

Legt man die Garnelen eine halbe Stunde in eine Gewürzmarinade, steigert das den Geschmack. Das Pochieren des Specks garantiert, dass er unter dem Grill knusprig wird. Sie können die Spieße ein paar Stunden im Voraus zubereiten und kühl stellen und erst grillen, wenn die Gäste eingetroffen sind.

Zutaten

Für 4-6 Personen

  • 24 große Garnelen in der Schale, etwa 500 g Gesamtgewicht, geschält, aber mit intaktem Schwanzsegment
  • Basis-Lake für Garnelen (Seite 101)
  • 6–8 Metall- oder Holzspieße
  • 12 dicke Scheiben geräucherter Speck, halbiert

Zubereitung

Mit der Spitze eines kleinen Messers die Rückseite der Garnelen leicht einschneiden und den dunklen Darm freilegen. Diesen mit der Messerspitze herausheben und entfernen. Die Garnelen in die Lake legen und zugedeckt 30 Minuten kühl stellen.
Einen Holzkohlen- oder Gasgrill zum Grillen bei hoher Temperatur vorbereiten. Den Grillrost abbürsten und einölen. Bei Verwendung von Holzspießen diese zuvor mindestens 30 Minuten in Wasser einweichen.
Einen Topf dreiviertel hoch mit Wasser füllen und das Wasser bei großer Hitze zum Kochen bringen. Die Speckstreifen hineinlegen, auf mittlere Hitze reduzieren und 5 Minuten köcheln lassen. Abgießen und auf Küchenpapier trocknen lassen.
Garnelen aus der Lake nehmen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Einen halben Speckstreifen um eine Garnele wickeln und auf einen Spieß stecken, dabei darauf achten, durch die Mitte zu stechen und gleichzeitig den Speck festzustecken. Mit den restlichen Garnelen und dem Speck wiederholen.
Die Garnelen auf den Grill legen und 3–5 Minuten auf jeder Seite (einmal umdrehen) braten, bis der Speck knusprig ist und die Garnelen glasig sind. Die Garnelen von den Spießen auf einen Teller schieben und sofort servieren.

Schwierigkeit: einfach


Das Buch zum Rezept:


Tags: , , ,


+ + Einmal im Monat die wichtigsten Rezensionen + +
+ + + Jeden Monat die wichtigsten Rezensionen und Kochbuch-Verlosungen + + +