Blütentarte

mit Äpfeln und Tonkabohnen

Bild

Knuspriger Mürbeteig, aromatische Tonkabohnencreme, fruchtige Apfelscheiben. Was für eine Torte!

Zutaten

Für 6 Stücke

Für den Mürbeteig

  • 140 g weiche Butter + Butter für die Form
  • 75 g Puderzucker
  • 1 Ei
  • 2 g Salz
  • 250 g Mehl Type 550,
  • 25 g gemahlene Mandeln

Für die Tonkabohnencreme

  • 1⁄2 Tonkabohne
  • 250 ml Milch
  • 40 g Eigelb (2 Stück)
  • 50 g Zucker
  • 25 g Speisestärke
  • 15–25 g Butter (nach Belieben)

Für die Apfelblüten

  • 5 Äpfel, Sorte Pink Lady
  • 120 g Zucker
  • Saft von 1 Zitrone

Zum Garnieren

  • Apfelblüten (nach Belieben)

Küchengeräte

  • Rührschüsseln
  • Kochtopf
  • Schneebesen
  • Teigschaber
  • Reibe
  • Mandoline
  • Backblech
  • Tarteform
  • Frischhaltefolie
  • Backpapier
  • Hülsenfrüchte zum Blindbacken

Zubereitung

Mürbeteig

In einer Rührschüssel Butter und Puderzucker cremig rühren. Ei und Salz mit einer Gabel verquirlen, zur Butter-Puderzucker-Mischung geben und sorgfäl- tig glatt rühren. Mehl und gemahlene Mandeln zugeben und zügig mit den übrigen Zutaten zu einem geschmeidigen Teig vermengen. Den Teig zu einer abge achten Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Tonkabohnencreme

Die Tonkabohne reiben, mit der Milch in einen Topf geben und erhitzen. In einer Rührschüssel Eigelbe, Zucker und Speisestärke verrühren. Die kochende Milch unter ständigem Rühren in dünnem Strahl zur Eigelbmischung gießen. Alles wieder in den Topf umfüllen und behutsam erhitzen, dabei immer weiterrüh- ren. Wenn die Mischung eindickt, noch 1–2 Minuten köcheln lassen, dann vom Herd nehmen. Die Butter unterziehen. Die Creme in eine Schüssel gießen und so mit Frischhaltefolie abdecken, dass diese direkt auf der Ober äche au iegt. Die Creme auf Zimmertemperatur abkühlen lassen, dann mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Blind backen

Den Backofen auf 180°C vorheizen. Den Teig 2–3mm dünn ausrollen und eine mit Butter eingefettete Tarteform damit auskleiden. Mit Backpapier abde- cken, mit Hülsenfrüchten beschweren und den Tarteboden im vorgeheizten Ofen 15–20 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Apfelblüten

Die Äpfel waschen und in hauchdünne Scheiben hobeln. 500 ml Wasser mit Zucker und Zitronensaft zum Kochen bringen und die Apfelscheiben darin 30Sekunden blanchieren, bis sie gerade weich sind. Abgießen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Einige Apfelscheiben leicht überlappend auf der Arbeits äche nebeneinander legen und von einer Seite her zylindrisch zusammenrollen. Die Apfelzylinder quer halbieren, um zwei kleine Blüten zu erhalten. Mit den restlichen Apfelscheiben ebenso verfahren. Die Blüten in den Kühlschrank stellen.

Fertigstellung

Die Tonkabohnencreme aufschlagen, damit sie schön geschmeidig ist, und auf den vorgebackenen Boden streichen. Die Apfelblüten darauf anordnen und die Tarte nach Belieben mit einigen echten Blüten garnieren.

Tipps

Die Apfelsorte Pink Lady eignet sich perfekt für dieses Rezept. Die Scheiben werden nur kurz blanchiert, darum bleiben sie knackig und behalten ihr süß-säuerliches Aroma.
Bewahren Sie die fertige Tarte bis zum Servieren im Kühlschrank auf.
Variieren Sie die Blütengrößen. Für große Blüten verwenden Sie 5–6 Apfelscheiben, für kleine Blüten genügen 3.
Durch die Butter wird die Tonkabohnencreme besonders fein und üppig. Wer möchte, kann sie aber auch weglassen.

Schwierigkeit: schwer


  • Vorbereitungszeit: 80 Minuten
  • Koch-/Backzeit: 20 Minuten
  • Zeit (gesamt): 180 Minuten

Das Buch zum Rezept:

  • Backen mit Wow-Effekt
    Backen mit Wow-Effekt Wie viel Prozent der Motivation beim Backen hat neben dem Geschmack und dem Genuss wohl damit zu tun, etwas prächtig aussehendes zu erschaffen? Zugegeben ein etwas trockener Einstieg in diese Rezension, aber eine naheliegende Frage. Schließlich geht es in diesem Buch genau darum: Torten und Kuchen zu backen, die ordentlich was her machen. Und die Anleitungen dafür sind sehr gut gelungen. Das wäre aber nur die halbe Miete, wenn hier langweilige Kuchen mit Zuckerguss, Buttercreme und Fondant zugekleistert wären. Das ist hier mitnichten der Fall. Denn die Rezepte sind ausgesprochen vielseitig und sehr, sehr lecker.

Die Hardware zum Rezept:

  • KAISER Tarteform mit Hebeboden Ø 28 cm
    Hardware Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Einfache Herauslösbarkeit und Reinigung durch Antihaftbeschichtung. Vielseitig einsetzbar durch hohen Rand. Kuchen wird gleichmäßig gebacken durch optimale Wärmeleitung des Stahls.

Tags: , , , ,


+ + Einmal im Monat die wichtigsten Rezensionen + +
+ + + Jeden Monat die wichtigsten Rezensionen und Kochbuch-Verlosungen + + +