LÜSTvoll regional

In Kiel passiert gerade etwas spannendes: Unter dem Namen LÜST haben sich vier Freunde zu einer kulinarischen Mission zusammengeschlossen. Sie wollen die lokale und regionale Esskultur und die dazugehörigen Produzenten fördern und vernetzen. Jetzt war der Auftakt ihres langfristig angelegten Kulinarik-Projektes.

Hinter LÜST stehen die Freunde Max Kühl, Florian Schleske, Felix Pape und Daniel Lorenzen. Ihr Antrieb ist diese Frage: „Wie kann eine zukunftsfähige, genuss­volle und für alle bezahlbare regionale Lebens­mittelversorgung aussehen?“ Zusammen wollen sie die regionale Esskultur voranbringen. Den Beginn macht nun ihr Festival, das aus drei Teilen besteht:

  • Einer Konferenz mit spannenden Vorträgen, etwa zu der Frage, wie Lebensmittel in Zukunft aussehen werden, und was wir in der Zukunft essen werden. Prof. Dr. Karin Schwarz vom Institut für Humanernährung und Lebensmittelunde der Uni Kiel gab darin Einblicke in die aktuelle Forschung aus der Lebensmitteltechnologie unter dem Motto „Zutaten aus Norddeutschland“. Ebensfalls zur Konferenz gehört die Regionalwert AG. Die Bürgeraktiengesellschaft stellt sich vor und erklärt, wie sie mit dem Geld der Bürger eine nachhaltige Landwirtschaft, Lebensmittelverarbeiter und Gastronomen verbindet und unterstützt.
  • Auf dem Markt in der Lille-Brauerei (25. und 26. Mai) präsentieren sich 12 Produzenten und 12 Verarbeiter.
  • Im Juni folgt noch die „Tuur“ mit Besuchen bei Produzenten im Umkreis von 50 Kilometern rund um Kiel.

Zum Auftakt-Dinner, dem LÜST-Schmaus, kamen die Sterneköche Rene Mammen (Ehemals „Substans“, Aarhus), Mathias Apelt (Kieler Kaufmann, Kiel) und Volker Fuhrwerk (Ole Liese, Gut Panker) in die Lille-Brauerei. Das Menü:

Bild

Bild

Alle Informationen rund um LÜST gibt es hier.



Das Buch zum Thema:

  • Meine Küche
    Volker M. Fuhrwerk hat sich seinen ersten Michelin-Stern mit einer modernen deutschen Landhausküche erkocht, zu der beste Zutaten aus der Natur und dem hauseigenen Garten gehören. Die neue deutsche Küche entwickelt Volker M. Fuhrwerk mit Zutaten aus der Natur und den Jahreszeiten beständig weiter. Die Die besten Zutaten für seine Küche findet er in der Umgebung – Fisch und Fleisch aus der Region und Obst und Gemüse aus dem großen hauseigenen Garten. Seine Gerichte sind von der Natur und den Jahreszeiten stark inspiriert. Mit einem Vorwort von Philipp Jeß.


Tags: , , , ,

Kategorie: Diverses


+ + Einmal im Monat die wichtigsten Rezensionen + +
+ + + Jeden Monat die wichtigsten Rezensionen und Kochbuch-Verlosungen + + +