Alexander Herrmann und die Polizei – das ist eine Geschichte, die mit dem legendären „Power Panther Shake“ begann und in diesem Kochbuch ihre Fortsetzung findet. Verschiedene Einheiten und Beamte stellen ihre Lieblingsgerichte vor – frisch und lecker von den Köchen vor Ort und nahezu rund um die Uhr gezaubert. Der Sternekoch greift dann das Originalrezept auf und zeigt verschiedene Möglichkeiten, dieses abzuwandeln – sei es vegetarisch, mit einer anderen Soße oder einfach einem Touch „Alexander Herrmann“. Spannende Hintergründe aus dem Polizeialltag und leckere Gerichte ergeben zusammen eine Hommage an die Frauen und
Männer, die jeden Tag für uns alle ihre Gesundheit aufs Spiel setzen. Helden eben.

Weitere Kochbücher von Alexander Herrmann

Die besten Kochbücher der Fernsehköche

Die besten Kochbücher der Fernsehköche

Cornelia Poletto, Tim Mälzer, Jamie Oliver, Nelson Müller, Alfons Schuhbeck, Johann Lafer, Ali Güngörmüs, Christian Henze, Hans Jörg Bachmaier, usw. usf. Die Liste der deutschen Fernsehköche könnte man noch lange weiterführen. Aber wie gut sind ihre Kochbücher? Wir verraten es Euch! Denn dies sind die besten Kochbücher der TV-Köche. weiterlesen
Geschmacksgeheimnisse

Geschmacksgeheimnisse

7,5 / 10
Kochbuch von
29,95 €
Es gibt wohl kaum jemand, der derart oft in Koch(unterhaltungs-)shows auftritt wie Alexander Herrmann. Da kann man schonmal skeptisch sein, was da noch an Ambitionen übrig geblieben ist, ein Kochbuch zu schreiben, dass das Handwerk seiner Leser voranbringt. Dieses Buch hat das aber tatsächlich zum…weiterlesen
Schnell mal was Gutes

Schnell mal was Gutes

7,5 / 10
Kochbuch von
19,95 €
Mit dem Kochen nach Feierabend ist das ja so ´ne Sache. Kaum einer möchte dann mehr lange am Herd stehen und aufwändig kochen. Insofern ist der Titel „Schnell mal was gutes – Rezepte für den Feierabend“ sehr vielversprechend. Und der Inhalt? Das Buch enthält schöne Rezepte, von denen die…weiterlesen
Weil's einfach besser ist

Weil's einfach besser ist

7,8 / 10
Kochbuch von
24,95 €
Alexander Herrmann beschränkt sich in seinem neuen Kochbuch auf Rezepte. Auf einen ausführlicheren theoretischen Teil verzichtet er. Und das muss angesichts des häufig eher überschaubaren Informationsgehaltes vieler anderer Kochbücher nichts Schlechtes sein. Solange die Rezepte so gefällig sind wie…weiterlesen