Spaghetti Bolognese

Bologneser Fleischsauce

Bild

Diese klassische Fleischsauce passt perfekt zu frischen und getrockneten Teigwaren. Sie ist auch der Hauptbestandteil der allseits beliebten itlaienischen Lasagne und kann zum Füllen von Canneloni und Ravioli oder für Tagliatelle verwendet werden. Die Zubereitung ist einfach, braucht aber Zeit, da die Sauce bei sehr schwacher Hitze langsam kochen muss – je länger, desto besser schmeckt sie. Anstelle von reinem Rinderhackfleisch können Sie auch halb Rind- und halb Schweinefleisch verwenden.

Zutaten

Für 4 Portionen

  • 2 EL Olivenöl
  • 40 g Butter
  • 1 Zwiebel, fein gewürfelt
  • 1 Stange Staudensellerie, fein gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 250 g Rinderhackfleisch
  • 1 EL Tomatenmark
  • 120 ml trockener Weißwein (nach Belieben)
  • 350 g Spaghetti
  • Salz und frisch gemahlener Pfeffer

Anzeige

Zubereitung

1. Öl und Butter in einem Schmortopf erhitzen und die Zwiebel einrühren. Mit Deckel bei schwacher bis mittlerer Hitze 5-10 Minuten anschwitzen und glasig werden lassen. Gelegentlich umrühren.

2. Sellerie und Karotte hinzufügen. Weitere 5-10 Minuten mit Deckel dünsten, bis das Gemüse weich ist und an den Rändern bräunt. Den Knoblauch unterrühren und 1 Minute weitergaren.

3. Das Rinderhackfleisch dazugeben und mit einem Holzkochlöffel zerkleinern. Auf mittlere bis starke Hitze erhöhen. Das Fleisch unter Rühren ca. 10 Minuten anbraten, bis es die Farbe ändert und bräunt. Das Tomatenmark einrühren und 1 Minute mitkochen.

4. Falls verwendet, den Weißwein sowie 120 ml Wasser zugeben, ansonsten 240 ml Wasser. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

5. Die Hitze stark reduzieren. Den Deckel aufsetzen und die Fleischsauce bei sehr schwacher Hitze 1 1/2 Stunden garen. Falls sie zu trocken erscheint, weitere 120 ml Wasser unterrühren. Während der ersten Stunde sollte das Fleisch fast vollständig mit Flüssigkeit besdeckt sein und leise vor sich hin köcheln.

6. Reichlich Salzwasser in einem großen Topf zum Kochen bringen und die Spaghetti drain bissfest garen. Abgießen und in einer vorgewärmten Servierschüssel mit der Sauce mischen.

Für die Variation mit anderem Fleisch oder Pilzen:

Die Sauce aus einer Kombination verschiedener Fleischarten (z. B. halb Kalb- und halb Schweinefleisch oder halb Rinderhackfleisch sowie 1 gehäutete und zerkleinerte italienische Wurst) herstellen. Alternativ die Sauce mit Pilzen würzen: 450 g in Scheiben geschnittene Champignons in 25 g Butter braten und 30 Minuten vor Ende der Garzeit zur Fleischsauce geben.

Was ist Bolognese für eine Sauce und woher kommt sie?

Die Bolognese ist eine traditionelle Pasta-Sauce aus Bologna in Norditalien. Dort wird sie eigentlich nicht mit Hackfleisch sondern mit großen Schmorfleisch-Stücken von Rind, Schwein und/oder Lamm als stückiges Ragout gekocht.

Wann kommt der Wein in die Bolognese?

Der Wein kommt zum Ablöschen in die Sauce. Also dann, wenn Fleisch und Gemüse gut und mit leichter Farbe angebraten sind. Dann wird mit dem Wein nach und nach abgelöscht, sodass sich die köstlichen Röststoffe vom Topfboden lösen.

Was für Fleisch nimmt man für Bolognese?

Im Original werden größere Schmor-Stücke von Rind, Schwein und/oder Lamm genommen. Bei uns nimmt man dagegen häufig Hackfleisch. Das kann Rinderhackfleisch, Schweinehackfleisch oder gemischtes Hackfleisch sein. Natürlich gehen auch Lamm oder auch Wild!

Was wird zuerst für Bolognese angebraten?

Zuerst wird das Fleisch kräftig angebraten. Dann kommt das Gemüse hinzu, dann das Tomatenmark. Zum Ablöschen Wein und Brühe (oder Wasser).

Welche Nudeln passen zur Bolognese?

Bei uns sind Spaghetti am beliebtesten. Zum traditionellen Ragú empfehlen sich dagegen größer Nudeln wie Rigatoni.

Was kommt in eine Bolognese rein?

Eine Bolognese besteht aus Fleisch, Gemüse, Tomatenmark, Wein und Brühe

Wie lange muss Bolognese kochen?

Je länger desto besser! In Italien steht die Bolognese manchmal sogar über Nacht auf kleiner Flamme auf dem Herd. Aber auch nach einer Stunde hat man schon ein tolles Aroma. Wichtig ist nur, dass sich alle Zutaten gut miteinander verbinden und der Geschmack durch das Einkochen intensiver wird.

Mit was wird Bolognese gewürzt?

Ganz pur: nur mit Salz und schwarzem Pfeffer.

Schwierigkeit: einfach


(1 Bewertung)

Das Buch zum Rezept:

  • Der Silberlöffel
    Der Silberlöffel Der Silberlöffel gilt als DAS Standardwerk zur italienischen Küche mit allen wichtigen Klassikern. Doch ihm haftete ein leicht angestaubtes, trockenes Image an. Das soll sich nun mit dieser Neuauflage ändern, die erfreulich aufgelockert und bebildert daherkommt und deren puristische Rezepte uns gut gefallen.
  • Die besten Kochbücher für italienische Küche
    Die besten Kochbücher für italienische Küche Für welche Küche neben der Deutschen würden wir uns entscheiden, wenn wir uns so richtig verwöhnen wollen? Die meisten würden wahrscheinlich die italienische wählen. Pasta, Parmesan und Parmaschinken - bitte pronto! Dabei ist italienische Küche so viel vielseitiger! Das beweisen auch die besten Kochbücher für italienische Küche, deren Bandbreite vom cremigen Risotto bis zur Gemüseküche Siziliens reicht.
  • Die Kochbuch-Bestseller 2021
    Die Kochbuch-Bestseller 2021 Dies sind die offiziell und aktuell meistverkauften Kochbücher des Jahres 2021 - Die Kochbuch-Bestseller! Aktueller Stand: 22.09.2021. Grundlage der Liste ist eine Auswertung von Media Control für den Börsenverein des deutschen Buchhandels.

Tags: , , , ,


Anzeige

Anzeige