Pastrami Sandwich

mit Gewürzgurke

Bild

Wer nach New York kommt, sollte unbedingt ein Pastrami Sandwich probieren. Lecker gewürztes Rindfleisch trifft auf herzhaftes Sauerteigbrot. Eines der besten Pastrami Sandwiches – so sagt man – gibt es bei Katz’s Delicatessen in der Lower Eastside.

Zutaten

Für 4 Personen

Für die Sandwiches:

  • 450 g Pastrami am Stück
  • ca. 400 ml Rinderbrühe
  • 8 kleine Gewürzgurken
  • 8 Scheiben Sauerteigbrot

Für den Cole Slaw:

  • 200 g Weißkohl
  • Salz
  • 1 Möhre
  • 1 Schalotte
  • 5 EL Mayonnaise
  • 2,5 EL Joghurt (3,5% Fettanteil)
  • 1 TL mittelscharfer Senf
  • 1 TL Sahnemeerrettich
  • etwas frisch gepresster Zitronensaft
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • Zucker

Für das Dressing:

  • 6 EL Mayonnaise
  • 2 EL mittelscharfer Senf
  • 1 EL Honig
  • frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung

Für die Sandwiches den Backofen auf 75 °C vorheizen. Das Pastrami in einen kleinen Bräter oder eine Auflaufform mit Deckel setzen und die Brühe zugießen. Das Fleisch sollte etwa 1,5 cm hoch von der Brühe bedeckt sein. Den Bräter zugedeckt für ca. 45 Minuten in den Ofen schieben und das Fleisch darin erwärmen.

Währenddessen für den Cole Slaw den Weißkohl putzen und in sehr feine Streifen schneiden. In einer Schüssel mit 1⁄2 TL Salz mischen und kräftig mit den Händen durchkneten, bis der Kohl etwas weicher wird. Die Möhre schälen und am besten mit einem Julienneschneider in feine Streifen schneiden. Die Schalotte schälen, halbieren und in feine Ringe schneiden. Beides mit dem Kohl mischen. Mayonnaise, Joghurt, Senf und Sahnemeerrettich verrühren und mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Zucker würzen, dann mit dem Cole Slaw vermengen.

Für das Dressing alle Zutaten verrühren und mit Pfeffer abschmecken. Die Gewürzgurken in dünne Scheiben schneiden, die Brotscheiben toasten. Das Fleisch aus dem Ofen nehmen, abtropfen lassen und auf einem Schneidebrett hauchdünn aufschneiden.

Die getoasteten Brotscheiben mit Dressing bestreichen. Dann die Hälfte der Scheiben mit Cole Slaw, reichlich Pastrami und Gurkenscheiben belegen. Die übrigen Brotscheiben obenauf legen und leicht andrücken. Die Sandwiches halbieren und sofort servieren.

Schwierigkeit: einfach


Das Buch zum Rezept:

  • New York - Capital of Food
    New York - Capital of Food Ein Trip nach New York – für viele ist das ein Muss. Einmal im Leben in den Big Apple. Aus unterschiedlichsten Gründen ein nachvollziehbarer Wunsch. Besonders aber aus kulinarischer Sicht. Schließlich vereint die Metropole in diesem Bereich unterschiedlichste Eigenschaften in sich. Sie ist Trendsetter, etwa bei der Wiederentdeckung des Handwerks (Metzger) oder den Coffeeshops und ihrer Kaffeekultur. Sie ist Schmelztiegel der Kulturen und ihrer Küchen und sie ist Sehnsuchtsort für gesundes Essen einerseits und dem zügellosen Schlemmen (inkl. fast schon perverser Milkshakes oder den berüchtigten Cronuts, frittierten Donuts aus buttrigem Croissant-Teig). Natürlich gibt es auch dazwischen noch unzählige Abstufungen. Dieses Buch wird diesem Facettenreichtum auf hübsche Weise gerecht.

Tags: , ,


Bild
Bild © Lisa Nieschlag
+ + + Einmal im Monat die wichtigsten Rezensionen – unser Newsletter + + +