New York - Capital of Food

Rezepte und Geschichten


Bild
Verlag: Hölker Verlag

Erschienen: 9. Januar 2018 , Gewicht: 1032 g, Größe: 200 x 265 cm
Amazon genialokal ?
30,00 EUR

Das Kochbuch

Ein Trip nach New York – für viele ist das ein Muss. Einmal im Leben in den Big Apple. Aus unterschiedlichsten Gründen ein nachvollziehbarer Wunsch. Besonders aber aus kulinarischer Sicht. Schließlich vereint die Metropole in diesem Bereich unterschiedlichste Eigenschaften in sich. Sie ist Trendsetter, etwa bei der Wiederentdeckung des Handwerks (Metzger) oder den Coffeeshops und ihrer Kaffeekultur. Sie ist Schmelztiegel der Kulturen und ihrer Küchen und sie ist Sehnsuchtsort für gesundes Essen einerseits und dem zügelllosen Schlemmen (inkl. fast schon perverser Milkshakes oder den berüchtigten Cronuts, frittierten Donuts aus buttrigem Croissant-Teig). Natürlich gibt es auch dazwischen noch unzählige Abstufungen. Dieses Buch wird diesem Facettenreichtum auf hübsche Weise gerecht.

Der Aufbau

Das Buch ist in fünf Kapitel unterteilt, die New Yorks kulinarische Seite gut abbilden: Cafés und Coffee Shops (Kaffee, Smoothies, Shakes, Kuchen), Central Park Picnic (Sandwiches, Bagels, Salat), Capital of Food (Gerichte im New York-Style wie Steaks, Corn Chowder oder der weltbekannte Caesar Salad), Melting Pot (internationale Küche von Shakshuka bis Crostini und Thai Salat) und Rooftop Bars (Drinks, Cocktails, Snacks). Das Ganze wird abgerundet durch fünf (literarische) Geschichten rund um New York.

Die Rezepte

Für Rezepte wie diese wurde wohl der Begriff „Comfort Food“ geschaffen. Echtes Wohlfühlessen, das unkompliziert und mehrheitstauglich ist ohne dabei banal zu sein. Frisches Grün und knackiges Gemüse bei den Salaten, Kohlenhydrate und Fett bei Pizza und Pasta, süßes wie die köstlichen Kuchen und dazu noch das Beste aus der ganzen Welt.

Das beste Rezept

Das Pastrami Sandwich ist ein echter New York-Klassiker. Knuspriges Sauerteigbrot, würziges Rindfleisch, saftige Gewürzgurken und cremiger Cole Slaw machen in Summe den Prototyp eines perfekten Sandwiches.

Die Autoren

Lisa Nieschlag und Lars Wentrup legen mit diesem Buch bereits das dritte New York-Kochbuch vor und haben damit eine schöne kleine Reihe geschaffen.

Die Zielgruppe

Wie das immer so ist mit Destinationen wie New York: wenn man schon da war, ist das Buch eine schöne Erinnerung. Wenn man bald hinfährt ist es eine gute Vorbereitung. Und wenn man gar nicht fliegt, ist es wie ein schöner, kleiner Ersatz.

Der Schwierigkeitsgrad

Entspanntes Kochen und noch entspannteres Genießen stehen hier im Vordergrund.

Die Optik

Ein sehr bildreiches Buch mit schönen Eindrücken aus New York und sehr gut gelungenen Foodfotos. Die Erscheinung des Buches ist erfreulich hell und freundlich. Das hebt gleich die Stimmung.

Die Zutaten

...zu beschaffen, ist keine große Herausforderung. Ein guter Supermarkt sollte ausreichen.

Das Fazit

Auch das dritte New York-Buch der beiden vermittelt einen lässigen, unkomplizierten Eindruck der US-Metropole. Ohne besonders viel Tiefgang oder Hintergründe, dafür aber mit ziemlicher Genuss-Garantie.

Die Wertung



Amazon genialokal ?
30,00 EUR


Die Hardware zum Buch:

  • Freiheitsstatue Statue of Liberty
    Hardware Kann es einen besseren Glücksbringer für die Küche geben!? Wer Miss Liberty neben dem Herd stehen hat, dem brennt bestimmt nichts an!

Das Rezept zum Buch:

  • Pastrami Sandwich
    Wer nach New York kommt, sollte unbedingt ein Pastrami Sandwich probieren. Lecker gewürztes Rindfleisch trifft auf herzhaftes Sauerteigbrot. Eines der besten Pastrami Sandwiches – so sagt man – gibt es bei Katz’s Delicatessen in der Lower Eastside.


Tags: , , , ,