Kanelbullar

mit Zimt

Bild
Bild © Alina Neumeier

Ihnen wurde ein ganzer Tag im schwedischen Kalender gewidmet – der 4. Oktober. Das hält die Schweden allerdings nicht davon ab, die leckeren Zimtschnecken das ganze Jahr über zu essen. Wenn man in Schweden zum Kaffee eingeladen wird, dann bekommt man garantiert eine „Kanelbulle“ dazu gereicht.

Zutaten

Ergibt ca. 25 Stück

Teig:

  • 35 g Hefe
  • 300 ml Milch
  • 120 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Kardamom
  • 750 g Mehl

Füllung:

  • 100 g weiche Butter
  • 50 g Zucker
  • 2 EL Zimt
  • Papier-Muffinformen (Ø ca. 6 cm)

Glasur:

  • 1 Ei
  • 2 EL Wasser
  • Hagelzucker

Zubereitung

Die Hefe in eine Schüssel bröseln und mit ein paar Esslöffeln Milch vermischen. Die Butter in einem kleinen Topf schmelzen. Butter, Milch und die restlichen Zutaten zu der Hefe geben und alles zu einem Teig verarbeiten. Zugedeckt bei Raumtemperatur 30 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit die Butter für die Füllung mit Zucker und Zimt zu einer gleichmäßigen Masse vermischen. Den Teig ca. 30 cm breit und 3 mm dick ausrollen. Die Füllung auf dem Teig verstreichen, dann von der langen Seite her aufrollen und in ca. 25 Stücke schneiden. Mit den geschnittenen Enden nach oben in Muffinförmchen setzen und auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech platzieren. Abdecken und nochmals 60 Minuten gehen lassen.

Ofen auf 220 °C vorheizen. Ei und Wasser mischen und die Schnecken damit bepinseln, mit Hagelzucker bestreuen. Im Ofen 5–6 Minuten backen. Vor dem Servieren abkühlen lassen.

Schwierigkeit: einfach


Tags: , ,


Bild
Bild © Alina Neumeier