Früchte-Porridge

mit Beeren

Bild
Bild © Pauline Bossdorf

Porridge – auf Deutsch »Haferbrei«, aber das klingt nicht so toll – gibt es bei mir mehrmals die Woche. Das Schöne dabei ist, dass das Topping mit den Jahreszeiten variiert. Im Sommer esse ich das Porridge gerne auch mal kalt und toppe es mit frischen Beeren wie Johannisbeeren, Blaubeeren, Erdbeeren, Himbeeren usw. Im Herbst und Winter verwende ich gerne Birnen und Äpfel und im Frühling liebe ich Rhabarber.

Zutaten

Für 1 Portion

  • ½ Apfel
  • 80 g zarte Haferflocken
  • 150 ml Pflanzenmilch (z. B. Hafer-oder Mandelmilch)
  • ¼ TL gemahlene Vanille
  • ¼ TL gemahlener Zimt (optional)

Für das Topping:

  • 1 Handvoll Beeren
  • 1 EL Nüsse
  • 1 TL Ahornsirup oder Honig
  • ½ EL Kokosflocken

Zubereitung

Apfel waschen und mit einer Küchenreibe reiben. In einem Topf Haferflocken, Pflanzenmilch und 100 ml Wasser zum Kochen bringen. Die Hitze auf mittlere Temperatur reduzieren und den geriebenen Apfel hinzufügen. Für 3–8 Minuten köcheln lassen, je nachdem wie cremig das Porridge werden soll. Von der Herdplatte nehmen und Vanille und Zimt unterrühren. In eine Schüssel füllen und nach Belieben toppen!

Schwierigkeit: einfach


  • Zeit (gesamt): 10 Minuten

Das Buch zum Rezept:

  • Living The Healthy Choice
    Living The Healthy Choice Da sind wir dann jetzt doch baff. Man denkt, man nähme das x-te vegetarisch-vegane Kochbuch zur Hand und müsse sich ein weiteres Mal mit freudlosen, eher randständigen Rezepten und noch freudloserem Styling und Fotografie langweilen. Und dann hat man auf einmal dieses Buch in der Hand, das für uns zum Besten gehört, was es in diesem Bereich gibt. Weil die Rezepte Genuss und Einfachheit verbinden, trotzdem nie banal sind, eine tolle Kreativität an den Tag legen und das Ganze fotografisch auch noch exzellent umgesetzt ist. Wohlgemerkt von der Autorin selbst: Pauline Bossdorf.

Tags: , , , ,


Bild
Bild © Pauline Bossdorf