Erdbeer-Rhabarber-Crumble

mit Orangencreme

Bild
Bild © Foodboom

Zutaten

Für 6 Personen:

  • 300 g Rhabarber
  • 500 g Erdbeeren
  • 140 g Zucker
  • 50 g Cashewkerne
  • 100 g Mehl
  • 100 g Haferflocken
  • 150 g weiche Butter
  • 150 g Sahne
  • ½ Bio-Orange
  • 10 g Ingwer
  • 150 g Naturjoghurt
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 EL Puderzucker

Außerdem:

  • 6 ofenfeste Förmchen (à 260 ml Inhalt)

Zubereitung

1. Den Backofen auf 200°C (180°C Umluft) vorheizen. Den Rhabarber putzen, waschen, entfädeln und in kleine Stücke schneiden. Die Erdbeeren waschen, putzen und ebenfalls in Stücke schneiden. Erdbeeren und Rhabarber mit 75 g Zucker mischen und etwa 10 Minuten ziehen lassen.

2. Inzwischen die Cashewkerne grob hacken und mit Mehl, Haferflocken, dem restlichen Zucker und der Butter mit den Händen zu einem krümeligen Teig verkneten. Die Erdbeer-Rhabarber-Mischung in die Förmchen füllen und den Teig in Krümeln locker darüber verteilen. Die Crumbles im Ofen auf der mittleren Schiene etwa 30 Minuten backen.

3. Inzwischen die Sahne mit den Quirlen des Handrührgeräts oder in der Küchenmaschine steif schlagen. Die Orange heiß waschen, trocken reiben und die Schale fein abreiben, dann den Saft auspressen. Den Ingwer schälen und fein reiben.

4. Den Joghurt mit Sahne, Orangenschale und -saft, Ingwer sowie Vanillezucker verrühren. Die Crumbles aus dem Ofen nehmen, mit Puderzucker bestäuben und mit der Orangencreme servieren.

Tipp: Funktioniert auch prima in einer großen Auflaufform!

Schwierigkeit: einfach


  • Zeit (gesamt): 50 Minuten

Das Buch zum Rezept:

  • Foodboom
    Foodboom „Boom!“ hat es gemacht. Und dann waren sie auf einmal da. Die Mädels und Jungs des Hamburger StartUp „Foodboom“. Mit Rezepten, Warenkunden und den dazugehörigen Videos erreichen sie Hunderttausende, bei Facebook ist bald die Dreiviertelmillion geknackt. Wie sie das geschafft haben? Weil sie einfache Rezepte zeigen, alle wichtigen Trends abbilden und das ganze professionell und ziemlich ansehnlich durchziehen.

Tags: , , ,


Bild
Bild © Foodboom
+ + + Einmal im Monat die wichtigsten Rezensionen – unser Newsletter + + +