Alles vegetarisch - Das Buch

Mehr als 100 Rezepte, die garantiert satt machen


Bild
Erschienen: 1. Oktober 2019 , Seiten: 200, Größe: 210 x 255 cm
Amazon genialokal ?
14,95 EUR

- Werbung -

Das Kochbuch

Manchmal passiert es, dass man während des rezensierens kurz mal was essen muss, weil der Appetit so groß geworden ist. So geschehen auch bei dem neuen Kochbuch von EDEKA, das sich der vegetarischen Küche widmet. Wie das kommen konnte? Vermutlich liegt es am Charakter der Rezepte, die in keiner Zeile etwas von „weglassen“ spüren lassen. Stattdessen gehören sie zur Abteilung der besonders lust- und genussvollen vegetarischen Rezepte. Auch dank ihrer großen Vielfalt von Aromen, Farben, Texturen und Konsistenzen. Und hungrig bleibt hier auch keiner, denn alle Rezepte sind vollwertige und sättigende Mahlzeiten. Der günstige Preis des Kochbuches wirkt angesichts seiner Qualität fast unmoralisch. Aber die Leser freut´s!

Der Inhalt und die Rezepte

Das Kochbuch enthält mehr als 100 Rezepte auf 200 Seiten, von denen viele in weniger als 30 Minuten zu schaffen sind. Hinzu kommen noch jede Menge Tipps, Tricks und Varianten. Dies sind die Kapitel und einige Beispielrezepte:

  • So geht vegetarisch: Warenkunde mit den wichtigsten Grundzutaten von Getreide, Pseudo-Getreide (Quinoa etc.) und Hülsenfrüchten bis hin zu Nüssen, Kräutern, Gewürzen und Käse.
  • Suppen und Eintöpfe: Steckrüben-Eintopf mit Ziegenkäse-Crostini, Pilz-Eintopf mit Graupen und Bergkäse, Möhren-Mango-Suppe, Cheddar-Lauch-Suppe, Kürbis-Korma mit Cashew-Kernen und Risotto (Mit Spinat, Spargel oder Erbsen).
  • Wok und Pfanne: Paprika-Frittata mit Feta und Olivenpesto, Spaghetti-Omelett mit Spinat, Kräuter-Pfannkuchen mit grünem Spargel, Bratkartoffeln mit Kräuterquark, Blumenkohl-Bratlinge mit Auberginen-Stampf und Harissa-Schmand, Möhren-Rösti mit Kräuter-Dip, Schnitzel (mit Blumenkohl, Sellerie oder Kohlrabi)
  • Salate und Bowls: Süßkartoffel-Salat mit Parmesan-Dressing, Kartoffelsalat mit grünem Spargel und Erbsen, Spargelsalat mit pochiertem Ei und Kichererbsen, Tomaten-Brot-Salat,
  • Pasta und Co: Fenchel-Ricotta-Canneloni, Champignon-Spinat-Lasagne, Kürbis-Wirsing-Lasagne, Möhrennudeln mit Erdnusssauce, Spaghetti-Carbonara mit Erbsen und Zuckerschoten, Bolo-Varianten (mit Linsen, Pilz oder Paprika)
  • Auflauf, Quiche und Pizza: Kartoffel-Sellerie-Gratin, Bohnen-Mais-Enchiladas, karamellisiertes Ofengemüse, Paprika-Zucchini-Quiche, Rote Bete-Tarte mit Ziegenkäse und Blumenkohl
  • Burger, Wraps und Co: Falafel-Pita, Gemüse-Döner, Erbsen-Burger, Portobello-Burger
  • Brösel, Dips und Dressings: Alles, um Rezepte zusätzlich mit Dips, Dressings, Bröseln und Croutons zu pimpen, etwa Pistazienbrösel, Rosmarin-Croutons, Laugen-Croutons, Hummus-Dip, Schmand-Dip, Ricotta-Dip, Dressing (u.a.Kokos, Himbeer, Kräuter), geröstete Nuss-Mischungen (u.a. Erdnuss mit Röstzwiebeln, Cashew mit rosa Pfeffer)

Sehr praktisch: einige Kapitel enthalten noch eine Doppel-Seite mit einer Baukasten-Erklärung. Darin lernt man, nach welchem Prinzip man die jeweiligen Gerichte auch selbtständig variieren kann. Der Baukasten für Bratlinge funktioniert zum Beispiel mit einer Basis aus Getreide, Bohnen oder Kartoffeln. Es folgen die jeweiligen Gemüse, die gehackt oder gerieben der Masse zugefügt werden. Weiter geht’s mit der Würze (z. B. durch Käse oder Sojasauce) und frischen Kräutern als Finish. Fertig ist der Selfmade-Bratling! Der noch viel leckerer schmeckt, als er klingt.

Die Macher

Hinter dem Buch stecken gute und erfahren Köpfe. Redakteur Gotz Poggensee und seine MitarbeiterInnen haben das Buch redaktionell gestaltet, die tollen Rezepte und das sehr schöne Foodstylung stammen von Adam Koor. Fotografin ist Silke Zander, Anka Rehbock hat das weitere Styling übernommen.

Die Zielgruppe

Man kann es nur immer wieder wiederholen: wenn vegetarische Kochbücher so gut gemacht sind wie dieses, ist es vollkommen egal, ob man sonst auch mal ein Steak ist. Denn diese Rezepte schmecken garantiert jedem und niemand wird hier auch nur ein Gramm Fleisch vermissen.

Der Schwierigkeitsgrad

…ist bei den allermeisten ziemlich easy.

Die Zutaten

Was braucht man für ein vegetarisches Kochbuch: eine richtig gute Gemüseabteilung! Wir hätten da eine Idee, in welchem Supermarkt man die findet…

Das Fazit

Ein sehr gutes, abwechslungsreiches, kreatives und äußerst ästhetisches vegetarisches Kochbuch.
PS: Nur weil dies eine gesponserte Rezension ist, vergeben wir keine Sterne. Aber wer aufmerksam gelesen hat, kann sich sicherlich ausrechnen, wo wir dieses Kochbuch eingestuft hätten…


Amazon genialokal ?
14,95 EUR


Weitere Kochbücher zum Thema:

  • Die Edeka-Kochbücher im Check
    Die Edeka-Kochbücher im Check Edeka hat seine Kompetenz bei Lebensmitteln immer weiter ausgebaut. Regionale Produkte gewinnen im Sortiment an Bedeutung, der Bio-Anteil wächst. Dazu kommen inhaltsstarke Websites und der eigene Youtube-Kochkanal „Yumtamtam“. Zu dieser Strategie gehören auch die vier Koch- und Backbücher von Edeka. Wir haben sie uns angesehen. Unser Fazit: gute Inhalte mit zeitgemäßer Optik zu fairen Preisen. Die Bücher sind unterhaltsam geschrieben, die Rezepte unkompliziert. Die Bücher und ihre Themen zeigen, dass man bei Edeka offenbar ein Gespür für kulinarischen Zeitgeist hat.
  • Die besten veganen & vegetarischen Kochbücher
    Die besten veganen & vegetarischen Kochbücher Über diesen Trend freuen wir uns ganz besonders: Die Auswahl an vegetarischen und veganen Kochbüchern wird immer besser. Denn ohne Fleisch zu kochen ist kein Verzicht sondern Genuss! Und deshalb haben wir für euch die schönsten und besten veganen und vegetarischen Kochbücher aufgelistet. Die Auswahl und die Vielfalt sind riesig: Vom neuen „Veggies“-Kochbuch von Jamie Oliver über den veganen Bestseller „Bosh!“ bis zur schnellen 5-Zutaten-Gerichte. Lasst Euch einfach begeistern, denn dies sind die besten veganen und vegetarischen Kochbücher!


Tags: , , ,


Anzeige

+ + Einmal im Monat die wichtigsten Rezensionen + +
+ + + Jeden Monat die wichtigsten Rezensionen und Kochbuch-Verlosungen + + +