Claudio Del Principe

Claudio Del Principe ist freier Texter und Autor von bisher vier Kochbüchern. Sein Blog 'Anonyme Köche' gilt als Perle unter den deutschsprachigen Foodblogs. Er liebt die Reduktion auf das Wesentliche – beim Kochen und Schreiben, wie auch beim Fotografieren.

Rezensionen


Bild

a mano

Langsam vermischen sich Wasser und Mehl, Semolina und Eigelb. Erst kleben sie an Fingern und Arbeitsplatte, dann entfalten sich Kleber und Stärke, der Teig wird elastischer, hört auf zu kleben und ist irgendwann so samtig und gleichzeitig fest, dass aus ihm köstliche Pasta entstehen kann. Dieser etwas missglückte Versuch, die Pasta-Werdung zu beschreiben, soll in etwa erklären, was Claudio del Principe in seinem neuen Kochbuch viel besser gelingt: Die sinnliche Erzählung und gleichzeitig praktische Anleitung, wie man die beste Pasta herstellt. Von Hand, ohne Maschine. Eine Ode an das Handwerk. Und seine Ästhetik.  weiterlesen
  • 8,6 / 10 Scheren
Bild

Unsere Lieblingskochbücher 2018

Neben den bekannten Rubriken, in denen wir unsere Kochbücher des Jahres auszeichnen, gibt es auch ein paar Kochbücher, die es uns besonders angetan haben. Weil sie so besonders sind, weil sie so anders sind oder weil sie einfach unheimlich gut sind, sich aber in keine Schublade stecken lassen. Sie sind unsere Lieblingskochbücher 2018.  weiterlesen
Bild

al forno

Das neue Buch von Claudio del Principe ist ein Genuss. Denn er versteht es meisterhaft, aus wenigen Zutaten mit Hingabe und Leidenschaft Köstlichkeiten entstehen zu lassen. Und schreibt so persönlich, mitreißend und erfrischend, wie kaum jemand anderes: „Gerichte aus dem Ofen sind aufrichtig, herzhaft, ungeschönt. Statt kleiner Portiönchen kocht man ganze Bleche, Bräter oder Aufflaufformen und wenn es bimmelt, weiß man, es erwartet einen etwas köstliches“, sagt er. Und hat Recht.  weiterlesen
  • 8,9 / 10 Scheren
Bild

A Casa

Persönlicher kann ein Kochbuch eigentlich nicht sein. Denn dies ist kein einfaches Kochbuch sondern ein Kochtagebuch. Claudio del Principe hat ein Jahr lang sein Küchenleben dokumentiert, einen Einblick in seine Arbeit, seine Ansichten und sein Denken gegeben und obendrein noch seine Rezepte dokumentiert. 200 Stück. Und sie sind eine Ode an die Langsamkeit, an das Gefühl und an die Hingabe beim Kochen. Und so ist dieses Buch weniger dafür da, einfach loszukochen, sondern sich in es hinein zu vertiefen. Am ehesten wird man ihm gerecht, wenn man es mit auf´s Sofa nimmt, in´s Bett oder in den Zug, oder wo auch immer man sonst gerne …  weiterlesen
  • 8,5 / 10 Scheren
Bild

Italien vegetarisch

Mittelmeerküche, Urlaubsküche, Sehnsuchtsküche. Für italienische Rezepte fallen einem verschiedene treffende Bezeichnungen ein. Und die treffen auch auf dieses Buch zu. Denn es versammelt mit die schönsten Rezepte Italiens, die so lecker schmecken, das keinem auffällt, dass man es hier mit einem vegetarischen Buch zu tun hat.  weiterlesen
  • 8,3 / 10 Scheren

Rezepte von Claudio Del Principe


Bild
mit Kräuterfüllung
Bild
mit Butter und Salbei
Bild
mit Kartoffel-Pastinaken-Stampf

Weitere Bücher von Claudio Del Principe


a mano
rezensiert

a mano

Erschienen: 7. Oktober 2019 (1. Aufl.)
Verlag: AT Verlag AZ Fachverlage
Größe: 175 x 245 mm
34,00 EUR
al forno
rezensiert

al forno

Erschienen: 24. September 2018 (1. Aufl.)
Verlag: AT Verlag AZ Fachverlage
Größe: 175 x 245 mm
34,00 EUR
Ein Sommer wie damals

Ein Sommer wie damals

Erschienen: 22. März 2016 (1. Aufl.)
Verlag: Brandstätter Verlag
Seiten: 240 (gebunden)
Größe: 240 x 190 mm
29,90 EUR
Italien vegetarisch
rezensiert

Italien vegetarisch

Erschienen: 1. September 2014 (1. Aufl.)
Verlag: Brandstätter Verlag
Seiten: 272 (gebunden)
Größe: 190 x 240 mm
34,90 EUR
+ + Einmal im Monat die wichtigsten Rezensionen + +
+ + + Jeden Monat die wichtigsten Rezensionen und Kochbuch-Verlosungen + + +