Die Wissenschaft des Grillens

Von: , Verlag: Riva

Bild
29,99 EUR
Erschienen: 10. April 2017
Seiten: 400
Größe: 202 x 254 mm

Unsere Wertung



Das Kochbuch

Da werden sich jetzt einige bestätigt fühlen. Die, die gerne mal mit verdrehten Augen auf den Mann am Grill zeigen und sagen „Guck mal, jetzt macht er da wieder so eine Wissenschaft draus“. Recht haben sie! Denn genau das ist ja der Sinn dieses Buches: dass man sich der ganzen Sache mal etwas präziser nähert, an seiner Technik feilt und sich populäre Kniffe mal genauer auf ihren tatsächlichen Nutzen hin ansieht. Der Begriff „Wissenschaft“ ist hier allerdings eine Nummer zu hoch gegriffen, denn mit wissenschaftlichen Methoden haben die Versuche des Autors nichts im geringsten zu tun. Trotzdem kann einen das Buch ein Stück voran bringen, wenn man sich schon etwas in das Thema eingearbeitet hat.

Der Autor

Der Verlag schreibt: „»Meathead« (Craig) Goldwyn ist Gründer und Vorsitzender von amazingRibs.com, einer der populärsten Barbecue-Websits der USA. Er schreibt für Serious Eats, die Huffington Post und den Wine Spectator. Außerdem ist er nicht nur ein Meister am Grill, er ist auch ein ausgezeichneter Fotograf. Seine Bilder werden u. a. in der Time und im Playboy abgedruckt. Er sitzt bei zahlreichen BBQ-Wettbewerben von Kansas bis Memphis in der Jury und sein Urteil hat nicht nur in Fachkreisen Gewicht.“

Die Zielgruppe

400 Seiten Grill-Fachwissen liest sich keiner durch, der sich zweimal im Jahr an den Grill stellt. Das hier ist also eher was für ambitionierte Griller.

Die Rezepte

Die über 100 Rezepte sind noch am ehesten mit „amerikanisch“ zusammen zu fassen. Dazu gesellen sich aber auch durchaus ein paar Ausflüge ins asiatische, mediterrane und südamerikanische. Ansonsten ist alles abgedeckt, was man auf den Grill legen kann: Rind, Schwein, Lamm, Fisch, Meeresfrüchte, Gemüse etc.

Der Schwierigkeitsgrad

Von einfach bis anspruchsvoll. Eine große Bandbreite.

Die Optik

...kommt leider etwa spröde daher. Kaum erkennbares Foodstyling, sehr kleine Fotos und eine etwas schriftlastige Seitengestaltung, bei der man erstmal den Durchblick behalten muss.

Die Struktur

Allein der Theorieteil des Buches macht über 170 Seiten aus, danach folgen noch einmal so viele zu den Rezepten. Spannend sind die immer wieder auftauchenden Grillirrtümer, deren „Entlarvung“ aber nicht jedes Mal ganz überzeugend ist, bzw. sich erst recht nicht „wissenschaftlich“ nennen sollten.

Die Zutaten

Gutes Fleisch gibt´s beim Metzger. Punkt.

Das Fazit

Wenn Sie schon viel zum Thema Grillen wissen und noch mehr wissen wollen, dann könnte das was für sie sein. Ansonsten klicken Sie einfach unten auf das Schlagwort „Barbecue“ oder „Grillen“ und Sie sehen noch andere Bücher, die wir eher zum Grillen empfehlen.




Die Hardware zum Buch:



Tags: , , , ,


Anzeige

Anzeige

+ + Einmal im Monat die wichtigsten Rezensionen + +
+ + + Jeden Monat die wichtigsten Rezensionen und Kochbuch-Verlosungen + + +