Lemon Curd

mit Eiern und Butter

Bild

Was macht man, wenn man noch zwei Zitronen aus dem Urlaub auf Sardinien im Kühlschrank liegen hat? Lemon Curd! Butter, Eier und Zucker als restliche Zutaten hat man auch immer zuhause, also spricht nichts gegen diesen leckeren Aufstrich!

Zutaten

Für rund 500g

  • Abrieb von 3-4 unbehandelten Zitronen
  • Saft von 3-4 unbehandelten Zitronen (ca. 150ml)
  • 200 g Zucker
  • 4 Eier
  • 100 g Butter

Zubereitung

Zitronen heiß abwaschen und die Schale abreiben. Anschließend den Saft heraus pressen.

Den Saft und den Abrieb der Zitronen zusammen glatt mixen (am besten mit einem Pürierstab), damit eine homogene Masse entsteht. Dann das Ganze zusammen mit Zucker und Eiern in einer Metallschüssel über kochendem Wasser mit einem Schneebesen cremig rühren, bis eine puddingartige Konsistenz entsteht. Das dauert rund 10 Minuten. Dabei aufpassen, dass die Masse nicht zu heiß wird, damit das Ei nicht gerinnt.

Wenn die richtige Konsistenz erreicht ist, die Masse vom Wasserbad nehmen und kurz abkühlen lassen. Dann die weiche Butter in kleine Stücke schneiden und unter die warme Masse rühren. Nun den Lemon Curd in Marmeladengläser oder Weckgläser füllen. Hält sich im Kühlschrank 1-2 Wochen.


Tags: , , , ,

Schwierigkeit: einfach


  • Vorbereitungszeit: 10 Minuten
  • Koch-/Backzeit: 10 Minuten
  • Zeit (gesamt): 20 Minuten

Die Hardware zum Rezept:

  • WMF Rührschüssel Ø 20 cm
    Hardware Schöne Schüssel, die perfekt für dieses Rezept geeignet ist. Die Produktdetails: Cromargan, Edelstahl, rostfrei, 18/10 poliert, spülmaschinengeeignet