Kochbuch-Rezension

Vermouth

Geschichte, Ingredienzen, Marken, Cocktails. Mit über 50 Rezepten für Klassiker und Neukreationen

8,2 / 10
29,90 €

Das Kochbuch

Wermut (engl. Vermouth) erlebt gerade ein beachtenswertes Comeback. Kleinere Produzenten und viele Gastronomen widmen sich dem Likörwein und kreieren eigene Rezepturen mit (oft selbstgesammelten) Kräutern und anderen aromagebenden Zutaten. Dieses Standardwerk kommt also genau zur richtigen Zeit und gibt einen wunderbaren Überblick mit allem, was man über Wermut wissen sollte.

Was ist Wermut für ein Getränk?

Diese Frage klärt Hercules Tsibis gleich zu Beginn: Wermut bzw. Vermouth oder Wermutwein ist ein aromatisierter Wein, der aufgespritet (also mit Brandy verstärkt) wird und mit Zucker und Botanicals bzw. Kräutern versetzt wird. Der Alkoholgehalt des Getränkes liegt zwischen 14,5 und 21,9 Prozent. Seine charakteristische, leicht bittere Geschmacksnote erhält der Wermut vom namensgebenden Wermutkraut (Artemisia absinthium), das aus der gleichen Gattung wie der Beifuß stammt und auch dem Getränk Absinth seinen Namen gegeben hat. Der hat im Gegensatz zu Wermut mit mindestens 45 Prozent jedoch einen wesentlich höheren Alkoholgehalt. Zu den bekanntesten Wermut-Marken gehören Martini, Cinzano, Belsazar und Noilly Prat. Letzterer wird besonders oft zum Kochen verwendet. Wermut ist auch Bestandteil des italienischen Aperitifs Negroni.

Der Inhalt

Das Buch ist sehr sinnvoll und gut strukturiert aufgebaut. Im ersten Kapitel werden Herstellung, Geschichte und Qualitätsmerkmale des Wermuts beschrieben.
Auf den nächsten rund 60 Seiten geht es um verschiedene Wermut-Stile und die wichtigsten Produzenten und ihre Getränke, die jeweils in Steckbriefen vorgestellt werden.
Im dritten Abschnitt folgt die Trinkkultur zusammen mit Rezepten zu den „26 besten Vermouth-Drinks der Welt“.

Das vierte Kapitel ist mit „Vermouth kreativ“ überschrieben. Darin gibt es u.a. eine Anleitung zum Vermouth selbst herstellen, kreative Trends und 26 Rezepte für außergewöhnliche Vermouth-Drinks.
Im fünften und letzten Abschnitt folgen u.a. Einführungen für verschiedene Zubereitungsarten und die richtige Ausstattung.

Der Autor

Hercules Tsibis ist Barkeeper, Bar Manager, Bar Owner, Trainer, Dozent und Gastgeber in der Onyx Bar im Züricher Park Hyatt Hotel.

Die Zielgruppe

Ein wunderbares Buch für Genusstrinker, Barkeeper und andere Menschen aus der Gastronomie, die ihr Wissen erweitern wollen.

Die Optik

…fällt mit ihrem Retro-Look etwas hinter den Inhalt zurück. Die Abbildungen der Drinks sind aussagekräftig, wünschenswert wären jedoch mehr Abbildungen der Rohstoffe und Botanicals gewesen.

Das Fazit

Ein hervorragendes, inhaltsstarkes Buch, das eine Lücke in der Reihe der Standardwerke über alkoholische Getränke schließt.

Schlagwörter: , ,
Veröffentlicht am 16. Mai 2021, überarbeitet am 16. Mai 2021.
Bild
geschrieben von:
Benjamin Cordes
Benjamin Cordes ist Journalist und beschäftigt sich beruflich ausschließlich mit kulinarischen Themen. Als Autor recherchiert er Beiträge über die Qualität von Lebensmitteln und Restaurants für das NDR Fernsehen.

Kochbücher von Hercules Tsibis

Vermouth

Vermouth

8,2 / 10
Kochbuch von
29,90 €
Wermut (engl. Vermouth) erlebt gerade ein beachtenswertes Comeback. Kleinere Produzenten und viele Gastronomen widmen sich dem Likörwein und kreieren eigene Rezepturen mit (oft selbstgesammelten) Kräutern und anderen aromagebenden Zutaten. Dieses Standardwerk kommt also genau zur richtigen Zeit und…weiterlesen

Weitere Kochbücher von Hercules Tsibis

Hercules' Cocktailbar

Hercules' Cocktailbar

Kochbuch von
Verlag: Südwest
Erschienen: 21. Oktober 2013
14,99 €