Kochbuch-Rezension

Desserts unplugged

8,1 / 10
39,00 €

Das Kochbuch

Kay Baumgardt (Gasthaus zur Fernsicht, Heiden/Schweiz) kann man getrost zu den kreativsten Patissiers im deutschsprachigen Raum zählen. Vom Schweizer Gault Millau wurde er zum Patissier des Jahres 2020 gekührt. In seinem ersten Kochbuch gibt er einen beeindruckenden Einblick in seiner Arbeit. Mit Rezepten, die seine spannenden Aromenkombinationen zuhause nachkochbar machen.

Die Rezepte

Baumgardts Desserts sind von spannungsreichen Aromanpaarungen geprägt. Er verbindet gerne Obst mit Gemüse, varriiert die Konsistenzen, setzt Kräuter oder herzhafte Miso-Paste ein.

Die Rezepte sind in Sachen Aufwand und Komplexität mehrheitlich dran an dem Standard, den Baumgardt auch in seinem Job serviert. Einige Ausnahmen sind die Buchteln, der Hefezopf, der Doppel-Schokokeks, der lauwarme Schokotraum oder die Waffeln.

Die Mehrheit der Rezepte besteht dagegen aus mehreren Komponenten, etwa „Omas Käsekuchen“: Der klingt zwar harmlos, besteht aber in Wahrheit aus Mürbeteig, Käsekuchenmasse, Quarkcreme, Kuchenglace, Mandarinengel, Mandarinen-Cremeux, Mandarinengelee, gepufftem Mohnchip, Vanille-Mohn-Sauce und Zitrusstaub.

Weitere spannende Rezepte ist die Erdbeer-Rhabarber-Variation mit beiden Komponenten in unterschiedlichsten Varianten, der „Stein“ aus Roggenmehlcreme mit Sauerkleecreme und Sauerkleesorbet oder der Mandelkuchen mit Moccacreme, Kaffeegelee, Kaffee-Crémeux, Bergamotte-Crémeux und Kaffeeeis.

Der Schwierigkeitsgrad und die Zielgruppe

Dank seiner unterschiedlich komplexen Rezepturen ist das Buch einerseits für Hobbyköche geeignet, die es (zunächst) unkompliziert mögen und gleichzeitig auch für jede, die in der Küche die Herausforderung lieben. Auch Baumgardts Kollegen können aus seinen Rezepten noch eine Menge lernen.

Die Optik

Das klare Layout und die ganzseitige Foodfotografie lassen keine Wünsche offen.

Die Zutaten

…findet man zum Teil nur bei spezialisierten Online-Händlern (z. B. Bosfood), Obst, Gemüse, Mehl und Milchprodukte aber in jedem Supermarkt.

Das Fazit

Ein kulinarisch äußerst spannendes Dessert-Kochbuch, das beweist, warum es sich lohnen kann, etwas mehr Aufwand zu betreiben. Wir sind beeindruckt.

Schlagwort:
Veröffentlicht am 19. Dezember 2021, überarbeitet am 19. Dezember 2016.
Bild
geschrieben von:
Benjamin Cordes
Benjamin Cordes ist Journalist und beschäftigt sich beruflich ausschließlich mit kulinarischen Themen. Als Autor recherchiert er Beiträge über die Qualität von Lebensmitteln und Restaurants für das NDR Fernsehen.

Kochbücher von Kay Baumgardt

Desserts unplugged

Desserts unplugged

8,1 / 10
Kochbuch von
39,00 €
Kay Baumgardt (Gasthaus zur Fernsicht, Heiden/Schweiz) kann man getrost zu den kreativsten Patissiers im deutschsprachigen Raum zählen. Vom Schweizer Gault Millau wurde er zum Patissier des Jahres 2020 gekührt. In seinem ersten Kochbuch gibt er einen beeindruckenden Einblick in seiner Arbeit. Mit…weiterlesen