Kochbuch-Rezension
von Benjamin Cordes (25. März 2024)

Si mangia

Rezepte und Geschichten meiner Familie aus der Toskana

7,5 / 10

Das Kochbuch

Das muss man sich mal vorstellen: Ein Mittagessen mit 30 Personen. Aber nicht irgendwelchen, sondern alle aus der Familie! Und dann noch in der Toskana, unter freiem Himmel mit Blick auf Olivenbäume und sanfte Hüge. Für Mattia Risaliti ist dieser Traum Realität. In seinem atmosphärischen Kochbuch lässt er uns daran teilnehmen.

Der Inhalt und die Rezepte

Herzstück des kulinarischen Familien-Schauspiels ist das Haus von Risalitis Großmutter in der Toskana bei Carmignano. Hier zelebriert Mattia Risalti die „Cucina Povera“, die sogenannte arme Küche der Toskana, die zwar ohne Luxusprodukte auskommt, deren reiche Aromen aber trotzdem purer Luxus sind.

Die Rezepte sind durchweg unkomplizierter Natur, es begegnen einem hier viele bekannte Klassiker: Peperonata, Gnudi (Spinat-Ricotta-Klösschen), Bistecca alla Fiorentina, Schweinebraten, Risotto mit Mangold, Crespelle (gefüllte Pfannkuchen), Pappa al Pomodoro, Panzanella und Torta della Nonna.

Die Zielgruppe

Ein Kochbuch für alle, die an Toskana-Fernweh leiden und den Traum von langen Tafeln und zum „Salute“ gehobenen Weingläsern träumen wollen.

Der Schwierigkeitsgrad

…ist unkompliziert.

Die Zutaten

…sind fast alle in guten (Bio)Supermärkten zu finden. Ausnahmen sind Fleisch und Meeresfrüchte.

Der Autor

Wenn Mattia Risaliti nicht gerade mit seiner Familie (und seinen 10 (!) Geschweistern) in der Toskana Mittag isst, lebt er in Berlin und arbeitet als Koch und Food-Stylist.

Die Optik

Dieses Buch ist wunderschön anzusehen. Fotografie und Styling sind sehr natürlich und atmosphärisch, das Layout sehr wertig, ästhetisch und klar. Die vielen privaten Familien-Fotos unterstreichen den privaten Charakter des Buches. Das feste, matte und cremefarbene Papier ist dafür die perfekte Grundlage.

Die umwerfende Gestaltung stammt von Risalitis Partnerin Milia Seyppel, die Fotografie von Nathalie Mohadjer.

Das Fazit

Ein Kochbuch zum Schwelgen und Träumen. Bei den Rezepten hätten wir uns noch mehr Gerichte abseits bekannter Klassiker gewünscht.

Schlagwort:
Bild
geschrieben von:
Benjamin Cordes
Benjamin Cordes ist Journalist und beschäftigt sich beruflich ausschließlich mit kulinarischen Themen. Als Autor recherchiert er Beiträge über die Qualität von Lebensmitteln und Restaurants für das NDR Fernsehen.

Kochbücher von Mattia Risaliti

Si mangia

Si mangia

7,5 / 10
Kochbuch von
32,00 €
Das muss man sich mal vorstellen: Ein Mittagessen mit 30 Personen. Aber nicht irgendwelchen, sondern alle aus der Familie! Und dann noch in der Toskana, unter freiem Himmel mit Blick auf Olivenbäume und sanfte Hüge. Für Mattia Risaliti ist dieser Traum Realität. In seinem atmosphärischen Kochbuch…weiterlesen