Stephanie Bräuer

Autor: Stephanie Bräuer (Idee, Konzept, Text)
Stephanie Bräuer hat schon als Kind gerne geschrieben. Damals so ergreifende Gedichte wie die „von den zwei Hasen, die wollten friedlich grasen“. Logisch also, dass ihr Beruf auch etwas mit Schreiben zu tun haben musste. Über zehn Jahre hat sie für Medienunternehmen in München gearbeitet – teilweise redaktionell, teilweise im Bereich PR. Doch dann lernte sie ihren Mann, den Sternekoch Bobby Bräuer, kennen und zog mit ihm nach Düsseldorf, wo sie zunächst als PR-Journalistin bei UNICEF in Köln arbeitete. Durch die Arbeitszeiten ihres Mannes sahen die beiden sich eigentlich nur noch im Aneinander-Vorbeigehen – also machte sich Stephanie Bräuer selbstständig. Jetzt, über Stationen in Berlin und Kitzbühel wieder zu Hause in München angekommen, teilt sie die wunderbare Welt der Gastronomie mit ihrem Mann, hat sich aber ihre eigene Welt der Geschichten darüber erarbeitet – über Essen und Trinken und die Menschen dieser Branche.
Und weil sie als Frau eines Kochs immer wieder dieselben Fragen hört: „Was kocht Ihr Mann eigentlich zu Hause?“, „Was haben Sie denn zum ersten Ma(h)l für ihn gekocht – hatten sie da nicht schrecklich Angst?“, beschloss sie, die Antworten doch einfach schriftlich zu geben – von sich und von 24 anderen Paaren aus der Spitzengastronomie. Sicher auch, weil die Paare mit einem „Insider“ gesprochen haben, sind dabei 25 sehr persönliche Interviews herausgekommen, die ganz neue Seiten der „Küchengötter“ auf den Tisch bringen. Und 50 Rezepte aus den überraschend normalen privaten Rezeptbüchern.

Rezensionen


Unsere Lieblingskochbücher 2018

Neben den bekannten Rubriken, in denen wir unsere Kochbücher des Jahres auszeichnen, gibt es auch ein paar Kochbücher, die es uns besonders angetan haben. Weil sie so besonders sind, weil sie so anders sind oder weil sie einfach unheimlich gut sind, sich aber in keine Schublade stecken lassen. Sie sind unsere Lieblingskochbücher 2018.  weiterlesen

Frauen an den Herd! Wie Spitzenköchinnen die Sterne vom Himmel holen.

24 Frauen aus acht Ländern im Portrait mit individuellen Interviews und jeweils zwei Rezepten. Das Konzept dieses Buches ist so klar wie genial, denn endlich bekommen die Köchinnen mal ihre eigene, ungestörte Bühne und können ihren Weg in die Spitzengastronomie in ausführlichen und spannenden Gesprächen erzählen. Dass das keine verbissen, flammende Feminismus-Kampfschrift ist sondern es einfach um die Selbstverständlichkeit von Frauen in der Gastronomie geht, macht das Ganze um so besser. Dazu passt der selbstironische und herrlich treffende Titel für den der ewige Machospruch einfach beim Wort genommen und entzaubert wurde.  weiterlesen
  • 8,6 / 10 Scheren

Weitere Bücher von Stephanie Bräuer


Frauen an den Herd! Wie Spitzenköchinnen die Sterne vom Himmel holen.
rezensiert

Frauen an den Herd! Wie Spitzenköchinnen die Sterne vom Himmel holen.

Erschienen: 19. September 2018 (1. Aufl.)
Verlag: Christian München
Größe: 227 x 275 cm
39,99 EUR
Das erste Mahl

Das erste Mahl

Erschienen: 18. September 2015 (1. Aufl.)
Verlag: Becker Joest Volk Verlag
Größe: 270 x 310 cm
37,00 EUR