Florian Gleibs

Florian Gleibs, ein Urgestein der Münchner Gastro-Szene, startete mit 17 ins Gastronomie-Berufsleben und führte bereits mehrere Lokale und Clubs. 1999 eröffnete das Restaurant Schmock, das nun ins neue Volkstheater im Schlachthofviertel umgezogen ist und 2021 seine Neueröffnung feierte. Der Szenegastronom stammt aus einer jüdischen Familie (Mischpoke) und ist zeitweise in Israel zur Schule gegangen. Mindestens genauso gerne wie Israel, mag er allerdings Griechenland, und verbringt auch dort viel Zeit. Mit satirischen Plakaten, „Judebeuteln“ und „Deutsche trinkt bei Juden“-Wein möchte er für die humorvolle Entkrampfung des Verhältnisses zwischen Juden und Jüdinnen und Nichtjuden und Nichtjüdinnen und einen Zusammenhalt der Konfessionen sorgen. Was könnte sich für dieses Vorhaben besser eignen, als Humor und die Liebe zum Essen?

Anzeige

Weitere Kochbücher von Florian Gleibs