Wolfgang Pade

DANIEL RÜHLEMANN Gründer und Inhaber einer der größten Kräutergärtnereien Deutschlands: „Rühlemann’s Kräuter und Duftpflanzen“ in Horstedt/Niedersachsen. Hier werden über 1000 verschiedene Kräuterarten und -sorten aus aller Welt kultiviert und an Kunden in ganz Deutschland und Europa versendet. Bis zu 80 Mitarbeiter in der Saison sorgen hierbei für Anzucht, Vermehrung und Vertrieb hochwertiger Kräuterspezialitäten und Duftpflanzen. Von Hause aus Musiker, entschloss er sich in den frühen Neunzigerjahren, aus dem Hobby der Kräuter-Sammelleidenschaft einen Beruf zu machen: zunächst mit dem Verkauf von ausgewählten Kräuterpflanzen auf einem Marktstand in Bremen. Die Kräuter kamen so gut an, dass daraus mittlerweile ein erfolgreicher Gartenbaubetrieb mit 20 000 Quadratmetern Fläche entstanden ist. Doch damit nicht genug. Rühlemann ist weiter auf Entdeckungstour, sei es in der heimischen Natur oder auf seinen Reisen rund um den Globus – und er entdeckt, probiert und sammelt weiter neue Schätze für Küche und Garten. Die Nähe zu den Kunden ist ihm und seinen Mitarbeitern wichtig, deshalb finden regelmäßig Workshops rund um die Verwendung (zum Beispiel Brotaufstrich-Rezepte mit Kräutern) und Pflege der Kräuter statt, auch der „Kräutertag“ in der Gärtnerei jedes Jahr im Juni erfährt viel Zuspruch. Im hauseigenen Katalog (der jährlich neu erscheint), im Blog und auf der Website können Interessierte Tipps und Rezepte rund um die Kräuter erfahren. Die Kräuter in diesem Buch erhalten Sie unter www.kraeuter-und-duftpflanzen.de WOLFGANG PADE Nach Stationen in den damals besten Drei-Sterne-Restaurants Frankreichs, Italiens und Deutschlands, unter anderem bei Alain Ducasse im „Hôtel de Paris“ in Monte Carlo und in Eckart Witzigmanns „Aubergine“ in München, eröffnete der gebürtige Verdener, in seine Heimatstadt zurückgekehrt, 1992 „Pades Restaurant“, das über 17 Jahre durchgehend mit dem begehrten Michelin-Stern ausgezeichnet war. 2010 entschloss sich Pade, durch eine Konzeptänderung zukünftig auf den Stern zu verzichten, und setzte schon damals auf das heute trendige „Casual Fine Dining“-Konzept: sorgfältig, handwerklich frisch zubereitete Speisen mit moderater Preisgestaltung; edle und einfache Produkte stehen bunt nebeneinander auf der monatlich komplett wechselnden, strikt saisonal geprägten Speisekarte. Das Ganze serviert auf Holztischen in lockerer, ungezwungener Atmosphäre in dem schönen Haus von 1700 direkt am Verdener Dom oder dem einzigartigen Garten. Die neue „Lockerheit“ kommt an sieben Tagen in der Woche auch bei jüngeren Gästen so gut an, dass es schwierig ist, abends kurzfristig einen der begehrten Tische zu ergattern. Und Pade tanzt noch auf anderen Hochzeiten: kleine wie große Caterings bundesweit, regelmäßige Kochkurse und Koch-/Weinreisen nach Italien, TV-Auftritte bei Radio Bremen, ein eigener YouTube-Channel, die Veranstaltung von kulinarischen BBQs und Menü-Abenden halten den Mann auf Trab. Informationen unter www.pades.de
Anzeige

Weitere Kochbücher von Wolfgang Pade