Katharina Hospenthal

Schon in meiner Kindheit wurde ich durch meine Eltern auf die Heilkraft der Pflanzen aufmerksam gemacht. Im Sommer verbrachten wir die Schulferien auf der Alp, dort waren wir dann aufgefordert, Kräuter zu sammeln, um sie dann als Heilmittel auf verschiedene Arten zu konservieren. Salben, Teemischungen und Tinkturen wurden für das Wohlbefinden und die Heilung von Mensch und Tier eingesetzt. Aus den frischen Alpenkräutern stellte unser Vater Urtinkturen her, die er dann zu homöopathischen Mitteln potenzierte. www.belika.ch
Anzeige

Weitere Kochbücher von Katharina Hospenthal