Jürgen David

Das Sterben der Metzgereifachgeschäfte schreitet still und heimlich voran. Die Konkurrenz durch Discounter und Supermärkte und Veränderungen des Fleischkonsums, ziehen an vielen traditionell geführten Handwerksmetzgereien nicht spurlos vorüber. Einer, der aus der Not eine Tugend machen konnte, ist Metzgermeister Jürgen David. Der Wormser Dry-Age-Pionier erschuf seine eigene Fleischzentrale, nachdem er den elterlichen Betrieb übernahm und nicht mehr nur Filet und magere Hühnchenbrust verkaufen wollte. Er vereint die Lust auf traditionelle Herstellung mit internationalen Einflüssen und weckt die Neugier auf trockengereifte Steaks und Cuts, die in Deutschland oft noch unbekannt sind.