Matcha-Sablé-Cookies

Japanisches Grünteegebäck

Bild

Wenn in Japan Teatime ist, reicht man Shortbread mit feinstem Grünteepulver aromatisiert. Woran man gute Matcha-Qualität erkennt? Seine Farbe sollte leuchtend grün sein, der Geruch am besten frisch und fein, der Geschmack angenehm herbsüß und nur leicht bitter.

Zutaten

Für 25 Stück

  • 140 g Mehl
  • 10 g Matcha-Pulver
  • 60 g Puderzucker
  • 25 g gemahlene Mandeln
  • 1 Eigelb
  • 100 g weiche Butter
  • 2 EL Zucker

Anzeige

Zubereitung

1. Mehl, Matcha-Pulver, Puderzucker und Mandeln in eine Schüssel sieben und vermengen. Das Eigelb untermischen. Die Butter in Flöckchen schneiden und mit den Händen gleichmäßig unter die Mehlmischung mengen.

2. Den Teig halbieren, beide Hälften jeweils zu einer runden Stange (ca. 3 cm ∅) formen. Die Stangen getrennt voneinander in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 1 Std. im Kühlschrank ruhen lassen.

3. Den Backofen auf 165° vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Zucker auf einem flachen Teller verteilen. Die Teigrollen im Zucker wälzen und in ca. 1,5 cm dicke Scheiben schneiden.

4. Die Cookies mit etwa 2 cm Abstand zueinander auf dem Backpapier verteilen und 10–15 Min. im heißen Ofen (Mitte) backen. Abkühlen lassen.

Tipp:

Die Mürbeteigstangen lassen sich gut einfrieren: Einfach nach Bedarf ein Stück abschneiden, auftauen, wälzen, in Scheiben schneiden, backen – fertig!

Was ist Matcha?

Matcha- ist eine spezielle, sehr hochwertige Art des Grüntees. Kurz vor der Ernte werden die Teefelder mit lichtdichten Netzen beschattet und so vor der Sonne geschützt. Dadurch konzentrieren sich die wertvollen Inhaltsstoffe in den Teeblättern und es bildet sich besonders viel Chlorophyll, das für das intensive Grün und milden Geschmack hochwertiger Matcha-Tees verantwortlich ist.

Warum ist Matcha so teuer?

Der Tee wird in Handarbeit geerntet, die Verarbeitung ist sehr zeitaufwändig. Es werden nur die obersten Blätter von Hand gepflückt, schonend gedämpft und direkt getrocknet. Für rund 30 Gramm der edelsten Form von Grüntee mahlen die Granitmühlen etwa eine Stunde. Die Belohnung für diese aufwendige Produktionsweise ist ein besonders intensiver Geschmack, dennoch mild am Gaumen und mit keiner anderen Teesorte vergleichbar.

Schwierigkeit: einfach


(1 Bewertung)

  • Vorbereitungszeit: 20 Minuten
  • Koch-/Backzeit: 15 Minuten
  • Zeit (gesamt): 95 Minuten

Das Buch zum Rezept:

  • Kochen wie in Japan
    Kochen wie in Japan Die japanische Küche ist so komplex und anspruchsvoll wie kaum eine andere auf der Welt. Zutaten höchster Qualität und präzises Handwerk bestimmen ihren Charakter. Doch es gibt sie – die unkomplizierten Gerichte, die man auch außerhalb Japans nachkochen kann. Sie lernt man in diesem Kochbuch kennen. Und ob sie nun durch und durch authentisch-japanisch sind, ist dabei fast zweitrangig.
  • Die besten Kochbücher für asiatische Küche
    Die besten Kochbücher für asiatische Küche Was darf´s heute sein: Japanisch, Thailändisch, chinesisch, indisch oder koreanisch? Kein Problem, wir haben für jedes asiatische Land die besten Rezepte und Kochbücher - In unserer Rangliste der besten asiatischen Kochbücher. Wärmende Ramen-Suppen, vegetarische Rezepte aus Indien, vietnamesische Pho oder deftige koreanische Küche - dies sind unsere Empfehlungen für die besten asiatischen Kochbücher!
  • Die Kochbuch-Bestseller 2021
    Die Kochbuch-Bestseller 2021 Dies sind die offiziell und aktuell meistverkauften Kochbücher des Jahres 2021 - Die Kochbuch-Bestseller! Aktueller Stand: 24.02.2021. Grundlage der Liste ist eine Auswertung von Media Control für den Börsenverein des deutschen Buchhandels.

Tags: , ,


Anzeige

Anzeige